Mountainbike & Rennrad

Bike

Moderne Bikes - Sportliche High Tech Fahrräder für Straße und Gelände

Unglaublich aber wahr: Bereits im 19. Jahrhundert waren die ersten Menschen mit Fahrrädern unterwegs. Die Entwicklung, die das Fahrrad als Transportmittel und Sportgerät in den folgenden Jahrzehnten erlebt hat ist unglaublich und die Innovationskraft der Fahrradtüfler nach wie vor ungebrochen. Während die Tour de France bereits seit 1903 die Beliebtheit von Radrennen im Strassenbereich belegt, entstehen Mountainbikes erst 75 Jahre später. Und durch immer leichtere und stabilere Bauteile sowie technische Neuerungen wie zum Beispiel Gangschaltungen, Federgabeln, Scheibenbremsen und Vollfederungen sind die unzähligen Fahrradarten für Touren, Gelände, Freeride, Downhill, Cyclocross und zahlreiche andere Einsatzbereiche erst möglich geworden. Heute ist ein Fahrrad mal Fortbewegungsmittel in der Stadt, mal Trainingsgerät auf der Jagd nach der eigenen Höchstleistung und oft der Ausdruck eines speziellen Lifestyles und Lebensgefühls.

Mountainbike und Rennrad – Fahrräder, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten

Neben Fahrrädern für Stadt, Schule, Uni oder Alltag gibt es zwei große Lager von Radfahrern, bei denen der sportliche Aspekt im Mittelpunkt steht. Sowohl Rennräder als auch Mountainbikes gibt es mittlerweile in zahllosen Ausführungen und Bauarten – immer speziell auf den jeweiligen Einsatzbereich optimiert und abgestimmt. Die Anzahl an Materialien, Geometrien, Anbauteilen und technischen Details scheint dabei nahezu unerschöpflich. Und auch die passenden Accessoires wie Fahrradbekleidung, Wartungstools und Pflegeprodukte lassen in reichlicher Auswahl kaum einen Wunsch offen.

Nicht einfach nur MTB – Enduro, Freeride, Trail und Downhill!

Die Aufzählung der diversen Mountainbike Gattungen ist lang. Einfach zusammengefasst brauchen Mountainbikes in einfacherem Gelände mindestens eine Federgabel und auf steileren und schnelleren Strecken mit großen Steinen und Wurzeln zusätzlich einen gefederten Hinterbau. Von der Entscheidung zwischen Hardtail und Fully leiten sich alle weiteren Konstruktionen ab. Zwischen Freeride-, Enduro- und Downhill-MTB lassen sich zunehmend größere Federwege, größere Bremsscheiben und stabilere Rahmen erkennen – ganz den jeweiligen Belastungen entsprechend.

Während gerade Downhill Fahrräder anfangs enorm schwer waren, kann heute mit modernen Werkstoffen das Gewicht stark reduziert werden. So verwenden viele Fahrradhersteller wie Ghost, Santa Cruz oder Pivot ultraleichte Kohlefaser zur Produktion von Rahmen und Anbauteilen wie Lenker oder Sattelstützen. Carbon findet auch dank der positiven Fahreigenschaften immer mehr Zuspruch bei vielen Mountainbikern. Aber auch Aluminium wird als Bike Rohstoff nach wie vor eingesetzt. Durch die enorme Stabilität der Fahrradrahmen und dem geringen Gewicht, werden immer wieder neue Möglichkeiten für noch anspruchsvollere Trails und noch höhere Sprünge mit dem MTB eröffnet.

Je nach Bike und Fahrer ändert sich nicht nur die individuelle Abstimmung des Fahrrades, sondern auch die zusätzliche Ausrüstung mit speziellen Bike Parts und der entsprechenden Fahrradbekleidung.

  • Bremsen, Bremsscheiben und Bremsbeläge müssen so dimensioniert sein, dass sie den Belastungen im jeweiligen Einsatzbereich auch standhalten. Das bedeutet im Downhill werden die Bremsscheiben eher groß dimensioniert und bei Tourenfahrrädern dürfen sie ruhig etwas kleiner ausfallen.
  • Lenker gibt es in zahlreichen Materialien, Formen und Breiten. In Kombination mit dem richtigen Vorbau läßt sich das Fahrverhalten entscheidend beeinflussen. Downhill Lenker sind oft etwas breiter als Trail Lenker. Kurze Vorbauten machen das MTB wendiger – lange Vorbauten dagegen eher laufruhiger.
  • Fahrradbekleidung ist speziell auf die einzelnen Einsatzbereiche abgestimmt. Baggy Shorts oder MTB-Shorts sind in Kombination mit Downhill Trikots und Downhill Schuhen beliebte Outfits bei Freeridern und Downhill Mountainbikern und werden im Downhill Shop und Enduro Shop oft nachgefragt. Mit Maloja, IXS, GORE Bike Wear und vielen weiteren Marken bietet Bergfreunde.de eine große Auswahl an Bekleidung für den Bikesport.
  • Fahrradhandschuhe schützen die Hände vor Wind, Wetter und Verletzungen und gehören zu jeder MTB-Tour dazu.
  • Fahrradhelme sind für Mountainbiker unverzichtbar. Ob gut belüfteter Freeride Helm oder Integralhelm für Downhill oder Bikepark hängt vom jeweiligen Fahrer ab.
  • Pedale für MTB sind in der Regel Plattformpedale, aber bei MTB Rennen und im Tourenbreich verwenden einige Mountainbiker auch gerne Klickpedale.
  • Protektoren sind nicht nur ein Thema für Bikeparks. Im Downhill sind Rückenprotektoren und Ellenbogenschützer längst Standard, aber auch auf Trails und im Freeride werden Knieschoner und Schienbeinschützer immer beliebter.
  • Reifen sind für Mountainbiker ein wichtiges Thema. Je nachdem ob mit tiefem Matsch oder grobem Schotter zu rechnen ist, kommen unterschiedliche MTB-Reifen zum Einsatz, um jederzeit den optimalen Grip zu gewährleisten. Dabei gibt es Faltreifen, Drahtreifen, Schlauchreifen und Tubeless Reifen, die mit unterschiedlichen Gummimischungen und Profilen ständig weiterentwickelt werden. Nicht weniger komplex ist demnach die Wahl des richtigen Reifendruckseine - unsere Anleitung für den richtigen Luftdruck bei Mountainbikes schafft hier Abhilfe.
  • Sättel sind nicht zwangsläufig sportlich oder bequem. Ein hochwertiger Fahrradsattel ist beides zugleich. Größe, Gewicht und Geschmack des Bikers sind bei der Auswahl entscheidend.

Rennrad für die Straße und Cyclocross für noch mehr neue Wege

Auch im Bereich Rennrad ist Carbon als ultraleichter und hochwertiger Werkstoff nicht mehr wegzudenken. Rennradhersterller wie Ridley oder Ghost beweisen eindrucksvoll, dass nicht nur Rahmen aus Kohlefaser bestehen können, sondern auch fast alle anderen Rannradkomponenten wie Laufräder oder Lenker. Für optimale Kraftübertragung sind Rennradfahrer fast ausschließlich mit Klickpedalen unterwegs. Die speziellen Fahrradschuhe sind dementsprechend mit Pedalplatten oder auch Cleats versehen, damit Rennrad und Fahrer jederzeit eine perfekte Einheit bilden. Rennrad-Reifen werden zur Minimierung der Reibungsfläche meist mit sehr hohem Reifendruck gefahren.

Die Bekleidung für Rennradfahrer ist aerodynamischer als bei den Mountaibikern und eng anliegende Bib Shorts mit Polsterung eignen sich hervorragend, um bei langen und schnellen Fahrten jederzeit perfekte Bewegungsfreiheit zu haben. Im Rennvelo Shop von Bergfreunde.de finden Rennradfahrer und Cyclocrosser eine große Auswahl an Rennradbekleidung für Radsportler.

Für Bastler: Die Bergfreunde Bike Rechner

Do it Yourself ist auch bei leidenschaftlichen Bikern die Devise! Anstatt sich ein Komplettrad zuzulegen und jede Reperatur und Wartung vom Fachmann durchführen zu lassen, wird die Werkzeugkiste ausgepackt und losgeschraubt. Da einige Arbeitsschritte mit einiger Rechnerei verbunden sind, haben wir dafür einfach zu bedienende Bike Rechner entwickelt. So lassen sich mit wenigen Klicks die richtige Speichenlänge für das neue Laufrad berechnen (mit eine Anleitung zum Einspeichen) oder die optimale Länge der Fahrradkette. Bei der Neuanschaffung ist vor allem die richtige Rahmenhöhe von Interesse, während sich die Frage nach dem optimalen Reifendruck im Fahrradalltag in schöner Regelmäßigkeit stellt.

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.