E-Bike Helm für sportliche Mountainbiker und alltägliche Radtouren

E-Bike Helm

Die Begeisterung fürs Fahrradfahren mithilfe eines Elektromotors steigt beständig. Dementsprechend ist es wichtig sich beim Radfahren mit dem E-Bike, Pedelec, E-MTB oder S-Pedelec bestmöglich zu schützen. Ob auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder bei sportlichen Radtouren – ein passender E-Bike Helm gehört zu jeder Fahrt mit dem Rad immer dazu.

Oft wird der Begriff E-Bike synonym für alle Fahrräder mit Elektromotor verwendet. Bei den meisten Bikes handelt es sich jedoch genau genommen um ein sogenanntes Pedelec. Es kann mit Motor an der Vorderachse, am Hinterrad oder als Mittelmotor konstruiert sein und ist als Cityrad, Trekkingrad, Tourenrad oder Mountainbike erhältlich. Was sie vereint, ist eine Begrenzung der Unterstützung auf eine Geschwindigkeit von 25 km/h.

Fahrradhelm für E-Bike, Pedelec und S-Pedelec

Beim S-Pedelec hingegen unterstützt der Motor bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Rechtlich gesehen ist ein S-Pedelec daher auch kein Fahrrad, sondern ein Kleinkraftrad und benötigt ein Nummernschild und eine Versicherung.

Aufgrund der höheren Geschwindigkeiten auf einem S-Pedelec gibt es dafür extra Helme, die nach der NTA 8776 Zertifizierung zugelassen werden. Die meisten Helme mit der NTA 8776 Zertifizierung unterscheiden sich optisch nicht sehr stark von anderen Fahrradhelmen für E-Biker. Es gibt sie als E-Bike Helm mit Visier und oft werden sie speziell als Pedelec Helm oder S-Pedelec Helm gekennzeichnet.

Gute Passform und funktionelle Ausstattung von E-Bike Helmen

Die Zertifizierung nach NTA 8776 spielt vor allem für die Nutzung des Kleinkraftrads „S-Pedelec“ eine Rolle. Auch viele andere Fahrradhelme, von Herstellern wie Endura, Ked oder Lazer, eignen sich bestens für höhere Geschwindigkeit und sportliche Radtouren, Trails, Downhill oder Enduro. Wichtig ist beim E-Bike Helm, dass er sehr gut auf dem Kopf sitzt und gut eingestellt wurde. Große Ventilationsöffnungen sind dagegen nicht ganz so wichtig, wie beim Fahren mit dem Rennrad, Gravelbike oder MTB, denn durch den zusätzlichen Motor kommen Radfahrer mit Pedelecs auch bei steileren Anstiegen nicht so schnell ins Schwitzen.

Neben dämpfendem Schaum, Hartschalenkonstruktion oder In-Mold-Helm, sorgt ein MIPS System bei einem Sturz auf den Kopf für zusätzliche Sicherheit, da es die auftretenden Rotationskräfte absorbiert. Ein E-Bike Helm mit Kinnschutz ist dagegen eher unüblich und wird lediglich von Mountainbikern für Sprünge im Bikepark und rasante Downhillabfahrten getragen.

Abonniere den Newsletter & spare 5€
Newsletter abonnieren &
5€ Gutschein sichern
Newsletter abonnieren &
5€ Gutschein sichern
Exklusiver Pre-Sale &
€ 5 für Dich
Nur für Newsletter-Abonnenten
Nein, danke.