Outdoor Schuhe
Outdoor Schuhe & Stiefel

Sicherheit und fester Tritt durch hochwertige Outdoorschuhe

In unserer hektischen Zeit zieht es immer mehr Menschen zum Ausgleich ins Freie. Wer in der freien Natur das Abenteuer sucht, für den ist festes Schuhwerk unerlässlich. Gute Outdoorschuhe sorgen jederzeit für festen Tritt und garantieren ein gutes Maß an Sicherheit - und das auf jedem Untergrund. Ob bei der Tour durch die Berge, beim Trekking oder beim Wandern: Auf Outdoor Schuhe kann man sich zu jeder Zeit verlassen!

Was müssen Outdoor-Schuhe leisten?

Als Outdoor Freund ist man viel und lange in unwegsamem Gelände unterwegs, da gehören feste Schuhe einfach dazu. Darum stellen sich einige besondere Anforderungen an feste Outdoor-Schuhe.

Zuallererst sollten gute Outdoorschuhe bequem sein. Schließlich stecken die Füße ja den ganzen Tag in ihnen, da sollte man auf hohen Tragekomfort keinesfalls verzichten. Die Schuhe sollten nicht drücken und bequem und fest sitzen. Dadurch können Druckstellen, Blasenbildung und Scheuerstellen vermieden werden. So werden die Wandertour und vor allem auch die Tage danach, nicht zur Qual. Durch ein gut gepolstertes Fußbett wird das angenehme Tragegefühl zusätzlich unterstützt.

Gute Outdoor Schuhe sollten auch stabil sein, denn im Gegensatz zu normalen Alltagsschuhen werden Outdoorschuhe besonders stark beansprucht. Beim Trekking oder in den Bergen sollten die Schuhe jeder Belastung standhalten und auch mal etwas mehr aushalten können. In extremen Situationen sind kaputte Schuhe das Letzte, was man gebrauchen kann. Zudem sorgen robuste Outdoor Schuhe für Sicherheit und festen Stand. Modelle mit hohem und verstärktem Schaft schützen die Knöchel zusätzlich vor dem Umknicken und mindern so das Verletzungsrisiko.

Ein weiterer nicht zu verachtender Faktor wenn es um die Eigenschaften von Outdoor-Schuhen geht, ist der Wetterschutz. Outdoor Stiefel sollten die Füße vor Feuchtigkeit schützen, denn nasse Füße sind nicht nur richtig unangenehm, sie kühlen auch sehr schnell aus. Gerade bei niedrigeren Temperaturen könnte das zum Problem werden, kalte Füße führen bekanntlich dazu, dass die Schleimhäute nicht mehr richtig durchblutet werden. Somit ist den herumschwirrenden Viren und Bakterien Tür und Tor geöffnet. Schuhe & Stiefel mit atmungsaktiver Membran sorgen zudem dafür, dass die Feuchtigkeit, die der Fuß beim Schwitzen bildet, als Wasserdampf entweichen kann, ohne dass im Gegenzug die Nässe von außen eindringt. So bleiben die Füße bei jeder Witterung trocken und warm.

Outdoor Schuhe & Stiefel

Welche Outdoor Schuhe soll ich mir kaufen?

Je nach Einsatzbereich und Anforderungen an die Outdoor Schuhe kommen verschiedenste Modelle und Schuharten für Outdoorsportler in Betracht. Sie sind speziell auf die sportlichen Anforderungen der Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Trailrunner und Radfahrer zugeschnitten und haben alle ihre eigenen Besonderheiten und Vorteile für die jeweilige Sportart. Die wichtigsten Typen von Outdoorschuhen und ihre besonderen Eigenschaften sind hier in kompakter Form zusammengefasst:

  • Wanderschuhe
    Die am häufigsten getragenen Outdoor Schuhe kommen bei Wanderungen auf unebenen Wegen im Gebirge und Mittelgebirge zum Einsatz. Es gibt sie als hohe und feste Wanderstiefel, Wanderhalbschuhe und Leichtwanderschuhe mit sehr niedrigem Gewicht. Wanderschuhe sind meistens wasserdicht und oft mit einer Gore Tex Membran ausgerüstet. Bekannte Hersteller wie Lowa oder Dachstein produzieren hochwertige Wanderschuhe aus Leder oder Synthetik die bequem und haltbar sind und mit griffigen Sohlen und einer gut sitzenden Schnürung für einen sicheren Stand und guten Grip sorgen. Mit komfortablen Wandersocken lässt es sich bestens wandern und Blasenpflaster werden nicht mehr benötigt.

  • Trekkingstiefel
    Im Unterschied zu den Wanderschuhen sind Trekkingstiefel für lange Wanderungen mit viel Gepäck ausgelegt. Dadurch sind die wasserdichten Stiefel besonders stabil hergestellt. Der Schaft ist meist höher und schützt und stabilisiert die Knöchel mit den schweren Rucksäcken. Wandergamaschen sind für Trekkingstiefel eine prima Ergänzung, denn die Stiefel aus Leder sind zwar meistens wasserfest, brauchen aber trotzdem einige Stunden um zu trocknen.

  • Bergschuhe
    Der Unterschied zwischen Bergsteigerschuhen, Expeditionsschuhen und Bergwanderschuhen ist zwar beträchtlich, was die Bergschuhe aber vereint ist ihre relativ steife Sohle und ihre Steigeisentauglichkeit. Die spezielle Sohlenkonstruktion ermöglicht das einfache und sichere Anbringen der Steigeisen. Durch besonders geschützte und verstärkte Zehenboxen, Fersenbereiche und einen Geröllschutz an den Seiten sind Bergschuhe extrem robust. Auch leichte Kletterpassagen sind mit der steifen Sohlen bestens zu meistern.

  • Klettersteigschuhe
    Die Via Ferrata Schuhe sind im Grunde eine sportliche und leichte Mischung aus Bergschuh, Multisportschuh und Wanderschuh. Der Klettersteigschuh ist leicht und stabil und sollte den Knöchel schützen und stabilisieren. Seine Sohle muss nicht steigeisentauglich sein, aber griffig, stabil und gut zum Klettern. Manche Modelle machen mit speziellen Climbing Zones an den Zehen auch kleine Tritte am Fels zu sicheren Standplätzen und erhöhen so die Vielseitigkeit der Klettersteigschuhe.

  • Approachschuhe
    Zustiegsschuhe werden von Kletterern und Boulderern getragen um über Wald-, Wiesen- und Schotterwege zum Kletterfels oder Boulderblock zu gelangen. Die Approaches sind oft kleine Wanderungen, die manchmal über loses Geröll und schmale Pfade führen. Deswegen ist eine stabile und griffige Sohle Pflicht für einen Approachschuh. Die Schuhe für den Zustieg gibt es als wasserdichte und knöchelhohe Varianten und mit den meisten sind auch leichte Klettereien im Zustieg super zu meistern.

  • Kletterschuhe
    Die Wege für Kletterschuhe und Boulderschuhe fangen da an, wo die Wege für die Approachschuhe aufhören. Ideal für senkrechte Felswände und Kletterhallen bieten Kletterschuhe von Herstellern wie La sportiva oder Red Chili auch auf kleinen Tritten für besten Halt und sind die sportlich Grundlage für jeden Kletterer. Zum Laufen in der horizontalen eignen sie sich allerdings nicht.

  • Winterschuhe
    Wenn es draußen kalt wird und man sich durch Schnee und Eis bewegt, sind warme Schuhe wie Winterwanderschuhe die richtige Wahl für sportliche Outdoor Abenteuer. Die gefütterten Schuhe bieten besten Schutz vor Nässe und Kälte und garantieren warme und trockene Füße.

  • Skischuhe
    Zum Laufen eher ungeeignet, dafür aber ideal für eine optimale Kraftübertragung auf die Ski und einen hohen Tragekomfort sorgen Skischuhe. Verschiedene Modelle sind extra als Skitourenschuhe oder Freeride Schuhe spezialisiert. Mit gut passenden Skisocken garantieren sie maximalen Spaß beim Skifahren.

  • Biwakschuhe
    Die Fußwärmer oder Daunenschuhe sind besonders leicht und sorgen im Biwak oder Schlafsack für angenehm warme Füße.

  • Outdoor Schuhe & Stiefel
  • Freizeitschuhe
    Sneaker, Sportschuhe und Fitnessschuhe sind in der Regel keine spezialisierten Outdoorschuhe. Manche Modelle und Hersteller, wie zum Beispiel Ecco, eignen sich mit griffigen Sohlen und komfortablem Fußbett auch sehr gut für leichte Wanderungen im Gelände. Außerdem sind sie sehr vielseitig und absolut alltagstauglich.

  • Laufschuhe
    Ob Jogging oder Trailrunning – Laufschuhe sind leicht und bieten eine super Performance und ein stabiles Laufverhalten. Trailschuhe, Natural Running Schuhe und Laufsocken sind spezialisierte Varianten der Laufschuhe.

  • Fahrradschuhe
    Mountainbiker tragen oft Downhillschuhe, stabile Freeride Sneaker oder kompakte MTB Schuhe. Rennradschuhe sind fast immer Klickschuhe für Shimano SPD, Mavic oder andere Klicksysteme. Überschuhe und Radsocken schützen vor Wind und Wetter beim Rennradfahren.

  • Trekkingsandalen
    Wandersandalen und Outdoorsandalen wie von Teva oder Crocs sorgen für super Ventilation beim Wandern im Sommer und bieten gleichzeitig ein komfortables Tragegefühl und gute Anpassungsmöglichkeiten.

  • Regenstiefel
    Gummistiefel und Regenschuhe sind als wasserdichte Schuh ideal für Regentage. Mit ihrem hohen Schaft sind die wasserdichten Schuhe auch super für nasse Wiesen.

  • Hüttenschuhe
    Hausschuhe und Hüttenschuhe kommen meist dann zum Einsatz wenn Wanderungen zu Ende gehen und man es sich auf der Hütte oder daheim mit den warmen und kuscheligen Hausschuhen gemütlich macht.