Fahrradwerkzeug - der Helfer bei der Panne

Fahrradwerkzeug

Super Wetter, der Fahrtwind braust kühlend um die Ohren, man ist so richtig in seinem Element und dann passiert die Panne. Ein platter Reifen, die Schaltung greift nicht mehr oder die Kette segnet mal wieder das Zeitliche. Also raus mit dem Fahrradwerkzeug! Fahrradpannen sind nicht nur nervig, sie treten auch meistens dann auf, wenn man sie nicht gebrauchen kann. Darum ist es gerade auf Mehrtagestouren essentiell, das entsprechende Fahrradwerkzeug mit im Gepäck zu haben. Zeit also den Werkzeugkoffer zu checken und ihn eingehend auf seine "Tourentauglichkeit" zu testen!

Ich packe meinen Fahrradwerkzeug- Koffer….

Und nehme meinen…. was nimmt man eigentlich mit? Auf einer Radtour muss man auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Wenn die Pedale klemmen oder der Reifen Luft verliert, ist es enorm wichtig immer das passende Fahrradwerkzeug griffbereit zu haben. Aber kein Problem! Die Marken Park Tool, Tip Top oder andere bekannte Hersteller bieten alles was es für die Pannen-Nothilfe braucht.

Also los: ich packe meinen Fahrradwerkzeugkoffer und nehme mein Flickzeug mit. Fahrradflickzeug ist fast schon ein "Must-Have". Und das zu Recht. Ein Loch im Reifen, beziehungsweise im Fahrradschlauch ist die häufigste Fahrradpanne. Darum gehört das Flickzeug auf alle Fälle zum Fahrradwerkzeug-Pannenset mit dazu. Das Flickzeug gibt es meistens im Set aus mehreren Flicken. Und die gibt es wiederum selbstklebend oder zum Fixieren mit Vulkanisierungslösung. Damit man überhaupt an den Schlauch kommt, um ihn flicken zu können, muss der Reifen aus den Felgen gezogen werden. Und dafür braucht man einen Reifenheber. Diese praktischen Helferlein sind kompakte Werkzeuge die locker mit in das Notfallset passen.

Fahrradwerkzeug

Welches Fahrradwerkzeug muss noch mit auf Tour?

Ein Tool, das auf keinen Fall fehlen darf, ist der Kurbelabzieher. Zumindest wenn das Bike nicht über einen integrierten Kurbelabzieher verfügt. Mit diesem Fahrradwerkzeug im Vierkantformat wird, wie der Name andeutet, die Kurbel vom Fahrrad entfernt, wodurch Probleme mit den Pedalen behoben werden können. Was braucht der Fahrradwerkzeugkoffer noch? Eine Kettenpeitsche! Die braucht man für Arbeiten am Zahnkranzpaket, damit es fixiert werden kann und sich beim "Werkeln" nicht mit dreht. Ein Nippelspanner oder auch Speichenschlüssel genannt ist ebenfalls nie verkehrt. Mit solch einem Fahrrad-Werkzeug können die Speichennippel gelöst oder wieder gespannt werden. Dadurch kann die Speichenspannung reguliert werden. Verschiedene Schlüssel wie ein Inbusschlüssel für Innensechskant, Konusschlüssel, Gabelschlüssel und Pedalschlüssel dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Für größere Arbeiten am Bike ist ein Montageständer hilfreich. Die sind in der Regel transportabel, höhenverstellbar und kompakt packbar und ermöglichen ein Arbeiten am schwebenden Fahrrad. Wer so etwas nicht in sein Notfall Fahrradwerkzeug packen möchte, sollte auf jeden Fall über eine Anschaffung für die heimische Werkstatt nachdenken. Ist das alles beisammen, ist das "Ich packe meinen Fahrradwerkzeug-Koffer" Spiel vorbei. So ist man auf Tour bestens vorbereitet und hat bei der Panne immer das entsprechende Fahrradwerkzeug zur Hand!

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.