Erfahrung aus dem kalten Norden: Fjällräven Jacken

Fjällräven Outdoor-Jacken

Wie die bekannten Fjällräven Hosen, so sind auch die Fjällräven Jacken aus Schweden berühmt für ihre außerordentliche Langlebigkeit und pragmatische Konstruktionen. Egal ob Fleece, Daune oder Hardshell: Die Outdoor Jacken mit dem Lederfuchs stehen für die Kompetenz des Herstellers. Hinweise zur Wahl der passenden Fjällräven Jacke gibt es hier.

Einsatzzweck einer Fjällräven Jacke bestimmen

Freilich sind alle Modelle von Fjällräven Jacken für den dauerhaften Einsatz unter extremen Bedingungen gemacht. Dennoch gilt es zu überlegen, welchem Gebrauch die Jacke entsprechen soll.
Für jeden Zweck geeignet erscheinen Fjällräven Jacken aus dem robusten G-1000 Material. Wie auch bei den Trekkinghosen der Schweden ist Jacken aus diesem Mischgewebe hinsichtlich einer universellen Brauchbarkeit nichts vorzumachen: langlebig, wetterbeständig, atmungsaktiv.
Geht es um Isolation, sollte man eher zu einer Fleecejacke greifen. Fjällräven Jacken aus Fleece sind meist recht dick und dementsprechend warm. Verstärkungen an den Schultern kommen hier häufig vor. Sie eignen sich somit als mittlere Lage oder Außenschicht.
Bei einem skandinavischen Hersteller wundert es aber kaum, dass auch für kühle bis extrem kalte Bedingungen allerhand Jacken im Sortiment stehen. Für jede Wetterlage gibt es hier das richtige Modell. Den Anfang bilden winddichte Kunstfaserjacken zum Drunterziehen oder zum alleine Tragen bei wärmeren Verhältnissen. Wärmer ist eine Fjällräven Jacke aus Daune (meist in Kombination mit Kunstfaserfüllung). So wie Fjällräven allgemein sehr um Umweltschutz bedacht ist (Recycling-Polyester), wird auch hier nur hochwertige Gänsedaune aus kontrollierter Züchtung verwendet. Für Damen gibt es lange Mäntel aus reiner Daune.
Wer auch gerne bei starkem Schneefall oder Regen bei kalten Temperaturen draußen ist, sollte eine Fjällräven Jacke mit Daunen- oder Kunstfaserfüllung und einem wetterfesten Außenmaterial wählen. Hier gibt es fest kombinierte Varianten (gefütterte Hardshell) und Fjällräven Jacken mit dem 3-in-1-Prinzip (Innenjacke zum Herausnehmen).
Für bloßen Wetterschutz sind reine Hardshell Jacken im Sortiment (aus wasserdichtem, recyceltem Eco Shell). Bei sportlichen Touren und für die Übergangszeit empfiehlt sich eine Fjällräven Jacke aus Softshell. Hier sind Wetterschutz und Tragekomfort dem G-1000 überlegen.

Ausstattung von Fjällräven Jacken

Die Praxiserfahrung der Designer bei Fjällräven merkt man den Modellen der Fjällräven Jacken an. Intelligente Taschenanordnungen und schöne Kapuzenschnitte bei Sommerjacken sind ebenso Standard wie Pelzkragen und Schneeschürze bei den Wintermodellen von Fjällräven Jacken.

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.