Tests und Bewertungen

AustriAlpin - Fish - Sicherungsgerät im Test

Lob vs Tadel
Profilbild von Markus

Markus | Hilzingen

06.06.2016

Toller Auto-Tube

Bin vom normalen Tube auf Auto-Tuber umgestiegen, aufgrund der Sicherheitsaspekte.
Bin mit dem "Fish" völlig zufrieden und er tut was er soll. Konnte bisher keine Sicherheitslecks o.ä. entdecken, die Umgewöhnung ist auch kein Problem und schnell hat man sich an den "Fish" gewöhnt. Ablassen und Seil ausgeben finde ich persönlich schneller und angenehmer als beim herkömmlichen Tube.
Ich bereue den Kauf nicht und kann das Produkt nur weiterempfehlen...

Vorteile
Verarbeitung
Leicht
Einfache Bedienung
Einsatzbereich
Indoorklettern
Einsteiger
Sportklettern
VS
Profilbild von Stefan

Stefan | Bayreuth

09.09.2016

Noch ein Autotuber

Ja was soll man schreiben...? Es ist halt trotzdem noch kein GriGri geworden. Der Hebel ist eine nette Idee, ist aber an einer komischen Stelle angebracht und vom restlichen Handling her ist es nun mal ein Autotuber. Wenn man Jahrelang mit Halbautomat gesichert hat, ist es nicht wirklich eine Alternative...

Was sagst Du dazu?

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Michael
| Vettweiß

90% finden die Bewertungen
von Michael hilfreich

Der Beitrag wurde am 13.04.17 überarbeitet

Besser als Smart

Dieser Halbautomat kann mich endlich überzeugen. Mit dem Smart wurde ich nie warm und das Mega J hatte bei alten Seilen schon Probleme. So habe ich weiter mit Tube gesichert , was beim Sichern in schweren Projekten schon Schmalz kosten kann. Der Fisch macht das leichter. Selbst alte Katzenschwänze laufen noch gut durch. Beim Sportklettern ist er jetzt meine Erste Wahl. Alpin bleib ich beim Tube.

  • Vorteile
    Verarbeitung
    Einfache Bedienung
  • Nachteile
    der preis
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Cyril
| Winterthur

94% finden die Bewertungen
von Cyril hilfreich

Der Beitrag wurde am 12.04.17 überarbeitet

Gutes Hallen-/Sportkletter-Sicherungsgerät

Benötigt, wie eigentlich jedes Sicherungsgerät, eine gewisse Lernphase. Allerdings ist die Bedienung nicht wirklich kompliziert und so gibt man bald genügend schnell Seil aus um den/die Vorsteiger/in nicht zu behindern. Als Autotuber bietet das Gerät eine zusätzliche Sicherheit gegenüber Tubern. Trotzdem darf die Bremshand selbstverständlich niemals vom Seil genommen werden!
Übrigens auch für Smart Umsteiger (wie mich) interessant, da der längere Schnabel die Bedienung gegenüber dem Smart erleichtert.
Einziger wirklich Nachteil, neben dem relativ leichten Fish ist der zugehörige (und gemäss Herstellerangaben ausschliesslich zu gebrauchende) Karabiner absurd schwer. Somit ist das Gesamtsystem aus Fish und Karabiner leider doch etwas schwer.

  • Vorteile
    Leicht
    Verarbeitung
    Einfache Bedienung
  • Einsatzbereich
    Einsteiger
    Sportklettern
    Indoorklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Joachim
| Friedland
Würde ich wieder kaufen

halbes Jahr im Einsatz ,beim Indoorklettern, und auch draussen am Fels ,es ist mein lieblings halbomat geworden :-)
ein Manko gibt es doch es ist mit 69 Euro einfach zu teuer 40 Euro wären okay ,bei dem Preis wird es wohl leider nur ein Exot unter den Autotubern bleiben .

  • Vorteile
    Leicht
    Verarbeitung
    Einfache Bedienung
    mein Lieblingsgerät
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Markus
| Rohrbach

33% finden die Bewertungen
von Markus hilfreich

perfektes Sicherungsgerät

Nach den bisherigen Erfahrungen für mich das vielleicht momentan beste Sicherungsgerät im Markt. Funktioniert geschmeidig beim Seilausgeben (besser als vergleichbare Produkte), blockiert bei Stürzen zuverlässig. Auch mit dünneren Seilen kein Problem. Handling zu Beginn vielleicht etwas gewöhnungsbürftig (zB Ablasshebel) aber völlig problemlos.
Nicht gerade günstig, aber das Geld schlussenlich wert

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Verarbeitung
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Rene
| Wiefelstede
Der Fisch ist super.

Der Fisch ein schönes Sicherungsgerät. Er ist einfach zu bedienen und macht was er soll. Das ist mein Gerät.

  • Vorteile
    Leicht
    Preis/Leistung
    Einfache Bedienung
    Verarbeitung
  • Einsatzbereich
    Einsteiger
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Regina
| Alland
Sicherungsgerät Fish ist sehr leicht zum bedienen

Indoorklettern
leicht zum bedienen

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
    Einsteiger
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Tatjana
| Gundelsheim

Der Beitrag wurde am 05.02.17 überarbeitet

Bereue den Kauf nicht!

Bisher benutzte ich den Tube, benutze den Fish nun seit 6 Wochen in der Kletterhalle. Außeneinsatz kommt auch bald. Die Bedienung ist leicht, das Gerät macht schnell 'zu' wenn gesicherte Person in's Seil fällt.
Etwas umständlich ist das einhängen des Geräts in Klettergurt. Aber vieleicht habe ich noch die richtige Technik nicht ;)

  • Vorteile
    Leicht
    Verarbeitung
    Einfache Bedienung
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Lothar
| Selb-Plößberg
durchdachtes Gerät

sehr oft im Einsatz

  • Vorteile
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Martin
| Bayreuth
Der kleiner Bruder vom Smart

Im Vergleich zum Smart läuft der Fisch beim Sichern runder. Der dazu gehörige Karabiner ist gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht schlecht.
Der Fisch als Halbautomat-Sicherungsgerät läuft leichter als der Smart (vielleicht wegen des kürzeren Schnabels). Für die Halle, am Fels und Einsteiger super!

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Einsteiger
    Indoorklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Georg
| Nürnberg
Kann man nur empfehlen

Ein tolles Gerät; erleichtert das Sichern ungemein.
Haben das Produkt seit einigen Monaten im Einsatz. Einfachste Bedienung und große Entlastung beim Sichern.

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Leicht
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Alpinklettern
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Walter
| Maiersdorf
den Fish würde ich wieder kaufen

4 Monate im Einsatz

  • Vorteile
    Verarbeitung
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Ultraleicht
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Stephan
| Hengersberg
Guter Halbautomat

Nach etwas Eingewöhnungszeit ein sehr gutes Sicherungsgerät mit Blockierfunktion beim kompletten Loslassen des Seils.
Auch für sehr dicke Seile geeignet.

  • Vorteile
    Verarbeitung
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
    Alpinklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Bernhard
Bernhard | Wien
20.11.2016 00:36

Das Loslassen des Bremsseils ist auch beim Fish tabu.
Aus der Bedienungsanleitung:
"Im Fall eines Sturzes blockiert das Gerät
selbstständig und ohne zusätzliche Handkraft.
WICHTIG: das freie Ende des Seils muss
jederzeit mit der (Brems-)Hand festgehalten
werden"

Profilbild von Jens
| Wiesenthau
sehr gut zum Sichern

mit dem Ablasshebel besonders für Einsteiger gut geeignet!

  • Vorteile
    Leicht
    Einfache Bedienung
    Cooles Design
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Stefan
| Bayreuth

28% finden die Bewertungen
von Stefan hilfreich

Noch ein Autotuber

Ja was soll man schreiben...? Es ist halt trotzdem noch kein GriGri geworden. Der Hebel ist eine nette Idee, ist aber an einer komischen Stelle angebracht und vom restlichen Handling her ist es nun mal ein Autotuber. Wenn man Jahrelang mit Halbautomat gesichert hat, ist es nicht wirklich eine Alternative...

Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Hans.Günther
| Tübingen

100% finden die Bewertungen
von Hans.Günther hilfreich

Gelungene Weiterentwicklung mit Sicherheitsreserve

Die Umsetzung der "Panikfunktion" hat mich wirklich begeistert: Es ist kein Hebel, der bei zu starkem Zug "ausrastet", sondern eine geschickte Anwendung von Klemmwirkung unter verschieden Winkeln:Wenn mit dem Hebel das Gerät zum Ablassen gekippt wird, dann löst sich langsam die Blockierfunktion. Zieht man zu weit, kippt das Gerät weiter und blockiert erneut, da das Seil wieder geklemmt wird. Geniale Sache. Nach kurzer Übung läuft das Ablassen flüssig und sicher.

Ich habe das Gerät einigen Freunden und Anfängern in die Hand gedrückt und es wurde schnell und sicher beherrscht. Eine gelungene Weiterentwicklung des SMART.

Über die Farbe kann man sich streiten, aber der Blick soll ja eh nach oben zum Kletterer gerichtet sein und nicht nach unten ;-)

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Preis/Leistung
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
    Einsteiger
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Bernhard
Bernhard | Wien
20.11.2016 00:43

Das Gerät hat keine Panikfunktion:
Situationsbedingt kann es beim Ablassen sein, dass der ein- und auslaufende Strang im Fall des vollständigen Öffnen so aneinander reiben, dass:
"die Ablassgeschwindigkeit je nach
Seildurchmesser stark gebremst bis hin zu
komplett gestoppt" wird.
Der Hersteller wirbt jedoch nicht mit einer "Panikfunktion" (=verlässliches vollständiges Blockieren).

Profilbild von Johann
| Unterbergen
Gute Weiterentwicklung zum Smart

Die Bedienung ist sehr intuitiv. Wer bis jetzt mit Tuber oder Smart gesichert hat solllte damit auf Anhieb klar kommen. Gerade wenn ich mit Anfängern steige bin ich sehr froh zu wissen, dass der Fish im Fall des Falles zu macht und ich mich nicht darauf verlassen muss, dass der "da unten" richtig reagiert.
Im Vergleich zum Smart gibt es einige Verbesserungen. So kann man mit einer weiteren Bandbreite an Seilen sichern, das Gerät ist leichter und das Abseilen geht flüssiger. Der Einzige Nachteil ist der Preis, dafür bekommt man aber den Karabiner auch gleich mit.

  • Vorteile
    Einfache Bedienung
    Verarbeitung
    Leicht
    intuitiv
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
    Einsteiger
    Allround
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Wulf
| Lübeck

100% finden die Bewertungen
von Wulf hilfreich

Supergerät!

Haben den Austria Alpin Fish als Alternative zum Mammut Smart genommen, weil uns beim Smart das Ablassen (zu kurze Spannbreite zwischen ganz langsam und ganz schnell ablassen) nicht gefallen hat. Beim Fish kann man durch den Hebel sehr kontrolliert ablassen. Außerdem ist die Nase stärker ausgearbeitet. Dadurch ist beim Vorstiegsklettern das Seil gut auszugeben. Alles in allem eine hervorragende Weiterentwicklung ohne Schwächen.

  • Vorteile
    Leicht
    Einfache Bedienung
    Vielseitig einsetzbar
    Verarbeitung
  • Einsatzbereich
    Allround
    Indoorklettern
    Alpinklettern
    Einsteiger
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Markus
| Hilzingen

100% finden die Bewertungen
von Markus hilfreich

Toller Auto-Tube

Bin vom normalen Tube auf Auto-Tuber umgestiegen, aufgrund der Sicherheitsaspekte.
Bin mit dem "Fish" völlig zufrieden und er tut was er soll. Konnte bisher keine Sicherheitslecks o.ä. entdecken, die Umgewöhnung ist auch kein Problem und schnell hat man sich an den "Fish" gewöhnt. Ablassen und Seil ausgeben finde ich persönlich schneller und angenehmer als beim herkömmlichen Tube.
Ich bereue den Kauf nicht und kann das Produkt nur weiterempfehlen...

  • Vorteile
    Verarbeitung
    Leicht
    Einfache Bedienung
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Einsteiger
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Sven
| Oberursel

81% finden die Bewertungen
von Sven hilfreich

Gut aber mit Schwächen

Vorweg hatte bis jetzt nur Tuber und GriGri.

Der Fish von AustriAlpin sah interessant und leichtläufig aus. Wollte ihn daher mal ausprobieren.

Positiv ist das einfache/schnelle Handling und das sehr geringe Gewicht.

Nicht ganz gelungen finde ich den Ablasshebel.
Es lässt sich damit zwar "gleichmäßig" abseilen,
jedoch ein wenig unangenehm für den Finger.
Also bis 15m merkt man es kaum. Ab ca. 15m und wenn man die Geschwindigkeit varrieren muss spürt man den Ablasshebel deutlich am Daumen. Denke das sollte man nochmal überarbeiten.
Für letzteres ist es dann doch angenehmer den Fish durch aufstellen zum abseilen zu verwenden.
Ebenfalls negativ aufgefallen im direkten Vergleich zum Tuber, ist das 11mm Seile, die auch nicht mehr so neu sind, recht hakelig durchlaufen. Was beim Seil geben im Vorstieg ab und an mal bissl nervt bzw. die Sache bissl schwerfällig macht.
Da finde ich meinen Tuber besser/flüssiger im Handling.

+ leicht
+ simples Handling

-/+ Preisleistung
Da die Sache mit Ablasshebel Verbesserung bedarf,
finde ich den Preis zu hoch (bei Kauf knapp 70€).

- Ablasshebel

  • Vorteile
    Leicht
    Einfache Bedienung
    Verarbeitung
    Vielseitig einsetzbar
  • Nachteile
    Ablasshebel
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Silvia
Silvia
14.05.2016 13:15

Hallo Sven,

hast du schon einmal probiert, den Ablasshebel mit Ringfinger und Mittelfinger (oder Mittelfinger und Zeigefinger) zu bedienen?
So verwende ich den Fish - und habe dabei auch bei längeren Ablassstrecken keine Probleme...

Sven | Oberursel
14.05.2016 18:43

Hallo Silvia.

habe soweit ich weiß alle Varianten mal ausprobiert.
Würde ein kleines Gummipad o. ä. an der Unterseite begrüßen.
Aber ich achte noch explizit auf deine Variante beim nächsten mal.

Profilbild von Sven
Daniel | Kirchentellinsfurt
17.05.2016 10:38

Hi Sven,

auch mir ist aufgefallen, dass der Hebel nicht immer komfortabel ist. Bei leichteren Personen fand ich die Handhabung mit Zeige- und Mittelfinger sehr angenehm. Bei schweren Seilpartnern war der Winkel zu spitz und damit der Hebel zu kurz. Hier habe ich mittels "Revolvergriff" abgelassen. Beim Seilausgeben hatte ich keine Probleme und war (im Vergleich zum Ergo) sehr positiv überrascht. Natürlich muss man beachten, dass Du bei einem aufgepelzten 11mm Seil bereits außerhalb der Empfehlung des Herstellers liegen kannst und es daher legitim ist, wenn es etwas hakelt.

Servus, Daniel

Profilbild von Daniel
Sven | Oberursel
17.05.2016 11:22

Hi Daniel,
spiegelt meine Erfahrung genauso wieder.
Bei schweren Kletterpartner bringt der Hebel keine Freude bzw. Vorteil.
Was das Seil angeht empfiehlt der Hersteller bis 11mm.
Daher habe ich das erwähnt. Aber pelzige 11mm kommt ja auch eher selten vor ... von daher passt das schon =)

VG
Sven

Profilbild von Sven

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.