Klettersteig Schwierigkeitsgrade

Hüsler & Schall Klettersteig-Skalen

Klettersteig

Auch für Klettersteige gibt es inzwischen passende Skalen. Diese können regional nochmals unterschiedlich sein, dennoch haben sich zwei Bewertungssysteme durchgesetzt: Die Hüseler- und die Schall-Skala. Sie unterscheiden sich primär dadurch, dass bei Hüseler eine verbale Einstufung und bei Schall eine Einstufung über Buchstaben erfolgt. So entspricht der einfachste Schwierigkeitsgrad dem Buchstaben A bzw. der Aussage „wenig schwierig“, während der höchste Schwierigkeitsgrad mit E oder „extrem schwierig“ angegeben wird.

Die Entwicklung hin zu immer anspruchsvolleren Klettersteigen hat dazu geführt, dass mit F eine neuer Schwierigkeitsgrad hinzu kam. Derzeit gibt es im Alpenraum aber nur zwei Klettersteige der Kategorie F – die Arenavariante des Bürgeralm-Klettersteigs und die F-Variante des den Postalm-Klettersteigs in Österreich.

Auch bei den Klettersteig-Skalen sind die Anforderungen an Können und Ausrüstung klar definiert. Während geübte Klettersteiggeher anfangs zum Beispiel noch ohne Klettersteigset auskommen, wird es mit zunehmender Schwierigkeit obligatorisch. Es gibt inzwischen einige extreme Klettersteige, die die Skala sprengen. Man sollte sich im Vorfeld unbedingt erkundigen, wie die Beschaffenheit und Anforderungen am zu gehenden Steig sind.

Neben den Schwierigkeitsgraden für Klettersteige gibt es auch vergleichbare Skalen für Wandertouren, Hochtouren, Skitouren, Schneeschuhwanderungen, Bouldern & Klettern und Mountainbike Singletrails.

Tabelle: Klettersteig Schwierigkeitsgrade

Hüsler & Schall Klettersteig-Skalen
Schall Hüsler Gelände Sicherung Können Ausrüstung
A
leicht
K1 Flach bis steil, meist felsig oder von Felsen durchsetzt, ausgesetzte Passagen möglich Drahtseile, Ketten, Eisenklammern, vereinzelte kurze Leitern. Begehung größtenteils ohne Verwendung von Sicherungseinrichtungen möglich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfohlen Klettersteigausrüstung empfohlen. Geübte Geher auch ohne Selbstsicherungen anzutreffen.
B
mäßig schwierig
K2 Steileres Felsgelände, teilweise kleine Tritte, ausgesetzte Stellen Drahtseile, Ketten, Eisenklammern, Trittstifte, längere evtl. senkrechte Leitern. Schwierigkeiten ohne Sicherungselemente bis III (UIAA). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition, etwas Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen Klettersteigausrüstung empfohlen
C
schwierig
K3 Steiles bis sehr steiles Felsgelände, meist kleine Tritte, längere bzw. sehr häufige ausgesetzte Passagen Drahtseile, Eisenklampfen, Trittstifte, längere oder überhängende Leitern. Klammern und Stifte können auch weiter auseinander liegen. In senkrechten Abschnitten teils nur Drahtseil. Schwierigkeiten ohne Sicherungselemente bis IV (UIAA). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition, Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen Klettersteigausrüstung dringend empfohlen, ungeübte Kinder evtl. ans Seil nehmen
D
sehr schwierig
K4 Senkrechtes, oft auch überhängendes Gelände, meist sehr ausgesetzt Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. An ausgesetzten und steilen Stellen oftmals nur ein Drahtseil. Genug Kraft in Armen und Händen, da längere senkrechte bis überhängende Stellen und kleinere Kletterstellen bis II /UIAA) möglich. Klettersteigausrüstung obligatorisch, Klettersteigausrüstung obligatorisch, selbst erfahrene Klettersteiggeher sind im Seilschaftsverband anzutreffen. Für Anfänger und Kinder nicht geeignet!
E
extrem schwierig
K5 Senkrecht bis überhängend, durchwegs ausgesetzt, sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. An ausgesetzten und steilen Stellen oftmals nur ein Drahtseil. Oft mit Kletterei kombiniert. Viel Kraft in Händen (Fingern), Armen und Beinen, erhöhtes Maß an Kondition, Beweglichkeit. Klettersteigausrüstung obligatorisch, Seilschaftsverband gerade bei Touren mit Stellen ohne Sicherungseinrichtungen überlegenswert. Für Anfänger und Kinder nicht geeignet!
F
> extrem schwierig
K6 Primär überhängend, ausgesetzt, sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. Kombiniert mit Kletterei. Gute Klettertechnik unabdingbar, viel Kraft in Händen (Fingern), Armen und Beinen, erhöhtes Maß an Kondition, Beweglichkeit. Klettersteigausrüstung obligatorisch, Toprope Sicherung empfehlenswert. Nicht empfehlenswert für Personen, die den Schwierigkeitsgrad E nicht problemlos beherrschen.
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.