Flüssigwachs

Flüssigwachs

Ein gut sortiertes Wachssortiment besteht aus Heißwachsen für verschiedene Temperaturbereiche und aus Reibwachse. Und - sozusagen als Tuning - aus verschiedenen Flüssigwachsen für den letzten Schliff der Bretter vor Ort. Das Skiwachs wird direkt auf den Skibelag aufgetragen, wonach flüchtige Bestandteile der Flüssigkeit verdunsten und sich der Schutzbelag setzt und verhärtet. Das Tuning mit flüssigem Wachs lässt sich auch kurz vor dem Start am Loipenrand erledigen, so kann es direkt auf die Schneetemperatur abgestimmt werden.

Gleitverhalten

Das Flüssigwachs von Toko gilt auch als Rennwachs, denn im Renneinsatz findet es flächendeckend Anwendung. Das ist wenig verwunderlich, verbessert das flüssige Wachs das Gleitverhalten doch spürbar. Wenn der Ski mit dem richtigen Wachs grundiert ist, poliert man ihm eine Struktur ein. Danach kann eine Schicht von Flüssigwachs die Oberfläche veredeln. Im Rennen bedeutet eine besseres Gleitverhalten eine Zeitersparnis von Minuten, hier kann die Vorbereitung gar nicht gut genug sein.

Auch beim Alpinskifahren

Nicht nur beim Langlaufen, auch beim Alpinskifahren und sogar beim Tourenski gehen kommt das Wachs zur Anwendung. Während alpine Rennläufer ebenfalls auf ein verbessertes Gleitverhalten verweisen, nutzen Skitourengeher das Wachs gerne auch als Imprägnierung der Felle. Werden diese mit wenig Wachs eingerieben, saugen sie sich nicht voll mit Flüssigkeit und verbessern ihr Gleitverhalten.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.