Shop

Snowboardlehrer mit Snowboard-Anfänger

Skigebiete für Anfänger – 3 Vorschläge & worauf du achten solltest

Inhaltsverzeichnis

Skifahren ist mehr als nur Sport, es beutetet Lebensgefühl, Freiheit und Verbundenheit mit der Natur. Aller Anfang ist schwer, aber trau Dich! Die ersten Schwünge auf den Skiern sollten angenehm von der Hüfte gehen und ganz wichtig – Spaß bereiten. So ist die Auswahl des richtigen Skigebietes der erste Schritt für eine lange und grandiose Skikarriere.

Eines der wichtigsten Kriterien lautet blaue Pisten – gemütlich und sicher führen die breiten Abfahrten mit wenig Gefälle vom Berg ins Tal.

Pizzaschnitte und Pommes – dies steht nicht nur auf dem Speiseplan, sondern auch auf dem Pistenplan. Zahlreiche Skigebiete in Österreich und Deutschland bieten einfache Pisten, Zauberteppiche und tolle Skischulen an.

Du fragst Dich, welches Skigebiet für Anfänger am besten ist und hast noch keine konkrete Vorstellung, wo es in den Urlaub, auf einen Wochenendausflug oder einen Wintersporttag hingehen soll? Wir bringen dir in den nächsten Zeilen…

  • … drei Wintersportgebiete
  • … Tipps für Skineulinge und
  • … nützliche Hinweise für den perfekten Skiurlaub etwas näher.

Skianfänger am Anfängerlift.
Wichtig in einem Skigebiet für Anfänger sind Skischulen mit gut ausgebildeten Lehrer/innen.

Zwei-Länder-Skiregion der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen

  • Region: Allgäu und Vorarlberg – Deutschland und Österreich
  • Pistenkilometer: 130 km
  • Blaue Pisten: 41
  • Lifte: 48

Das traumhafte Skigebiet liegt an der Grenze zwischen Bayern und Österreich. Sage und schreibe 7 Gebiete verteilt in beiden Ländern bieten abwechslungsreiche Pisten in allen Variationen. Breite und sanfte Hänge laden geradezu ein, die ersten Schwünge im Schnee zu absolvieren. Hier kommen alle, ob jung oder alt, in jeglicher Hinsicht auf ihre Kosten.

Burmis & Söllis Winterwelten überzeugen die kleine und große Skiraudies. Mehrere Förderbänder, breite und flache Pisten, Figurenslalom und Schlepplifte erleichtern den Einstieg in die Welt des Skisports. Spielerisch, mit viel Geduld und jede Menge Spaß bringen ausgebildete Skilehrer der örtlichen Skischule den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Grundlagen des Skifahrens bei.

Eine spezielle günstige Anfängerkarte ist optimal, um zu schnuppern, ob eine Karriere als Rennläufer überhaupt in Frage kommt.

Nach ein paar Stunden oder Tagen üben geht es dann vom Übungshang weiter auf eine der zahlreichen Gondeln, Sessellifte oder Schlepplifte. Ob auf den Heuberg oder das Sollereck, traumhafte Pisten mit wenig Steigung ermöglichen es, die erlernte Technik anzuwenden und mit etwas mehr Geschwindigkeit einen Schritt weiterzugehen.

Als Alternativprogramm für Skimuffel oder wer zwischendurch eine Pause braucht, kann die Rodelbahn erkunden oder schöne Winterwanderungen um Oberstdorf und das Kleinwalsertal unternehmen. Für den kleinen oder großen Hunger und Durst zwischendurch bieten Bergrestaurants, Hütten und Bars kulinarische Schmankerl, Glühwein und Co.

Panorama im Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal. Die blaue Piste im Bild ist super breit und nicht allzu steil - genau richtig für Anfänger.
Das Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal bietet für jedes Können geeignete Pisten. Und das bei großartigem Panorama.

Liftverbund Feldberg

  • Region: Schwarzwald – Deutschland
  • Pistenkilometer: 68 km
  • Blaue Pisten: 27 km
  • Lifte: 43

Der Feldberg ist der höchste Berg im Schwarzwald und bietet DAS Skigebiet für Anfänger. Der Skipass ermöglicht die Nutzung von insgesamt 43 Liften und 68 km Piste in 10 Gebieten. Nur wenige Stunden von Stuttgart und Frankfurt entfernt bietet das Gebiet alles, was man für das Skifahren lernen braucht. Ob Neu- oder Wiedereinsteiger – zahlreiche einfache Abfahrten bieten jede Menge Pistenvergnügen.

Skifahren leicht gemacht – Die blauen Abfahrten am Grafenmattlift oder die Zeigerabfahrt in Seebuck sind geniale Pisten, um große Schwünge mit wenig Gefälle in einer bezaubernden Winterlandschaft zu genießen. An beiden werden Skikurse der örtlichen Skischule angeboten

Ein besonderes Highlight für die Kids im Skigebiet Feldberg ist das Hopsi Kinderland. Bevor es auf die große Piste geht, ist der Anfängerhügel optimal, um sich an die zwei Bretter unter den Füßen und den Schnee zu gewöhnen und die ersten Kurven und Bremsmanöver zu üben.

Anfänger nutzen am besten im Kernskigebiet die blau markierten Abfahrten. Eine solche führt vom Seebuck auf 1.450 m Höhe zur Talstation Seebuck-Sessellifts oder entlang des Schlepplifts F über Hebelhof zur Talstation unterhalb des Grafenmatt. Verschiedene Gastrobetriebe bieten leckere Köstlichkeiten, um sich zwischendurch zu stärken und runden einen gelungenen Tag auf dem Berg perfekt ab.

Sonnenuntergang am Feldberg - dem Skigebiet für Anfänger
Das Skigebiet am Feldberg punktet vor allem mit seiner sehr breiten blauen Piste am Seebuck.

Serfaus-Fiss-Ladis

  • Region: Tiroler Oberland – Österreich
  • Pistenkilometer: 214 km
  • Blaue Pisten: 47 km
  • Lifte: 39

Das Skigebiet in Österreich, bestehend aus 3 bezaubernden Dörfern, liegt auf einem wunderschönen Sonnenplateau in den Tiroler Alpen und zählt zu den besten Familien-Skigebieten in ganz Europa. Zahlreiche Pisten für Anfänger, zwei großzügig ausgestattete Kinderbereiche und eine Skischule helfen bei einem Start in die unbekannte Welt des Skizirkus. Aber nicht nur Familien fühlen sich dort pudelwohl, sondern auch für einen Ausflug oder Urlaub mit Freunden wird einiges geboten.

Wer denkt Bertas Kinderland in Fiss und die Kinderschneealm in Serfaus eignen sich nur für die Kids, der liegt falsch, auch für Erwachsene gibt es Förderbänder und Übungshänge. Ausgebildete und motivierte Schneesportlehrer der örtlichen Skischule zeigen, egal ob Skifahren oder Snowboarden, wie die richtige Technik funktioniert. Das macht es zum perfekten Skigebiet für Anfänger.

Im nächsten Schritt geht es mit einem der zahlreichen modernen, teilweise sogar beheizten Sessellifte oder Gondeln weiter in die Höhe. Die Familienbahn Gampen in Serfaus oder die Gondel von Ladis nach Fiss bieten Abfahrten, wie man es sich wünscht – leichte Neigung mit ganz viel Platz.

Wer nach dem Skikurs noch Energie hat oder einen Tag Pause braucht, begibt sich neben dem Skifahren auf ein Abenteuer ganz besonderer Art. Schwebe mit dem Fisser-Flieger über die Alpen, gib dir einen Energiekick mit dem Skyswing oder rodle die perfekt präparierten Bahnen vom Berg ins Tal.

Zahlreiche Restaurants, urige Hütten und Schirmbars laden zum Verweilen ein und bieten traditionelle Speisen und leckere Drinks. Auch mit Apre-Ski kann die Skiregion punkten, das Patschi-Pub in Serfaus oder die Hexenalm in Fiss garantieren Partyspaß und gute Laune.

Durch die südliche Berglage ist das Plateau mit über 2.000 Sonnenstunden im Jahr gesegnet und garantiert somit unvergessliche Momente. Zudem wird Schneesicherheit bis ins Frühjahr garantiert.

Restaurant Crystal Cube in Serfaus für exklusive Erlebnisse neben dem Skifahren.
Wer vom Skifahren genug hat und eine Pause braucht, der findet in Serfaus-Fiss-Ladis auch geeignete Après-Ski-Aktivitäten.

Tipps und Tricks

Bist Du noch unsicher, ob Skifahren das Richtige für Dich ist? Leih dir für das erste Skiabenteuer das Skiequipment direkt vor Ort aus, in jedem hier genannten Skigebiet für Anfänger gibt es einen Verleih direkt an der Piste. Die richtige Ausrüstung ist das A und O. Das Fachpersonal berät Dich dabei, welche Ski oder welches Snowboard optimal für Dich und die momentanen Verhältnisse geeignet sind, zudem zeigen sie, wie der Schuh richtig sitzen sollte.

Wichtig! Solltest Du über eigenes Material verfügen, ausgeliehen von Verwandten oder Freunden, lass es vor dem Skifahren von den Profis in den Sportgeschäften überprüfen. Die richtige Einstellung der Bindung ist sehr wichtig. Ob die Bindung bei einem Sturz richtig auslöst, wird mit Gewicht, Größe, Alter, Schuhgröße und Fahrkönnen berechnet. So werden Verletzungen vermieden.

Um ein Gefühl für den Schnee zu bekommen, starte am besten an einem Anfängerhügel mit Förderband. Buche für die ersten Tage einen Skilehrer, um direkt die richtige Technik zu lernen und nicht unabsichtlich auf einer schwarzen Piste zu landen. Privat oder in einer Gruppe, beides hat seine Vorteile und erleichtert den Start in jeglicher Hinsicht. Zudem macht es mehr Spaß und die Profis bringen Dir alles bei was man übers Skifahren und das Gebiet wissen muss. Mit Sicherheit haben sie auch einige lustige und interessante Geschichte zu erzählen.

Um für Deine nächste Reise in die Berge bestens gerüstet zu sein, findest du hier eine Packliste für den Skiurlaub.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreundin Judith

In den schönen Tiroler Bergen geboren und aufgewachsen zu sein, sehe ich als unglaubliches Privileg. Die Leidenschaft für die Berge wurde mir in die Wiege gelegt und so stand mit süßen 1,5 Jahren das erste Mal auf den Skiern. Mit 9 Jahren wechselte ich von zwei auf ein Brett. Das Snowboarden begleitet mich nun schon 27 Jahre und seit mehreren Saisons auch das Splitboarden. Abseits der Pisten die Natur und die Freiheit zu genießen überwältigt mich noch immer bei jeder Tour.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen