Softshell im Regen. Foto: Gore-Tex

Mit der Softshell durch den Regen

15. Dezember 2015

Kategorie

Softshelljacken im Wind- und Wettertest

Schutz im Regen

Die aktuelle Generation Softshell ist sehr attraktiv: sie ist weich wie ein Fleece und bietet trotzdem genügend Reserven um Wind und Wetter zu trotzen.

Das Thema Regenbekleidung im Shop nehmen wir zum Anlass mal einen genaueren Blick zu wagen. Halten Softshells auch einem Wetterumbruch stand? Gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Materialien und Technologien? Die Antworten gibts hier.

 

 

Der Vergleich:  Softshell, Hardshell und Fleece

Es gibt nicht das eine Softshellmaterial, sondern zahlreiche Varianten davon. Kein anderes Material ist so unterschiedlich ausgerüstet wie die Bandbreite an verschiedenen Produkteigenschaften in dieser Bekleidungskategorie. So lassen sich schwer pauschale Aussagen treffen – dennoch wagen wir einen vorsichtigen Vergleich:

Eigenschaften: Softshell im Vergleich zur Hardshell

Der größte Vorteil der Softshell im Vergleich zur Hardshell ist die bessere Regulierung des Körperklimas bei sportlichen Aktivitäten. So hält sie Wind und Kälte draußen während Feuchtigkeit vom Inneren nach Außen transportiert wird. Dementsprechend bleibt einem das ständige An- und Ablegen von Kleidungsstücken erspart. Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Elastizität des Matierals, wodurch die Jacken körperbetonter geschnitten werden können. Das ist nicht nur ein Plus für den Look, sondern auch ideal für verrenkungslastige Sportarten wie das Klettern.

Eigenschaften: Softshell im Vergleich zum Fleece

Da ein herkömmliches Fleece dazu neigt sich bereits bei leichtem Regen vollzusaugen wie ein Schwamm und Wind in der Regel nur mangelhaft abgehalten werden kann, punktet hier ganz klar die Softshell. Auch die recht unschön anzuschauenden Fusseln treten bei Softshells nicht auf, da von den Herstellern besonders abriebfeste Materialen verwendet werden.

Abperleffekt einer ARC'TERYX Jacke

Abperleffekt einer ARC’TERYX Jacke

Die Softshell im Regen

Abschließend nun aber Butter bei die Fische – wie gut hält eine Softshell den Regen draußen? Hier nutzen die Hersteller zwei unterschiedliche Ansätze: beschichtete Jacken und Membranen.

Beschichtete Jacken – für gemäßigte Bedingungen

Für leichten Regen oder Schneefall bieten sich DWR (durable water repellant) beschichtete Softshells an. Diese Beschichtung lässt Regen abperlen, mindert aber nicht die Atmungsaktivität wie es bei Membranjacken der Fall ist. Aber: vor allem an Scheuerstellen, wie zum Beispiel Rucksackriemen lässt die Imprägnierung rasch nach. Viele Hersteller raten dann zum (vorsichtigen!) Griff zum Bügeleisen, um die Imprägnierung zu reaktivieren. Eine andere Option die immer hilft ist der Einsatz von speziellen Imprägnierungen.

Membranjacken – wenns aus Eimern schüttet

Bei starkem Regen und Wind hilft auch bei Softshells nur eine Membran. Hier werden von den Herstellern spezielle Softshell Membranen verwendet, die wie auch das Obermaterial und Innenfutter elastisch sind und die Bewegungsfreiheit somit nicht einschränken. Leider verliert hier die Softshell ihren entscheidenen Vorteil zur Hardshell: die bessere Atmungsaktivität.  Solltet ihr trotzdem eine Softshell für alle Wetterbedingungen suchen,  weil zum Beispiel der Tragekomfort im Vergleich zur Hardshell höher ist,  solltet ihr ein Augenmerkt auf verschweißte Nähte und entsprechende Reißverschlüsse legen. Ist hier alles in Ordnung spricht nichts gegen den Einsatz der Softshell bei widrigsten Witterungsbedingungen. Einen Vergleich der verschiedenen Membranen für Softshells gibt es hier im Basislager.

Außen wasserabweisendes Obermaterial darunter eine dehnbahre wasserdichte Membran und von innen sorgt Fleece für Tragekomfort.

Aufbau einer GORE-TEX® Softshell Membran – Jacke (Quelle: GORE-TEX)

Wie immer könnt Ihr Euch bei Fragen auch gerne an unsere Experten aus dem Kundenservice wenden. Daniel, unser Fachmann für Regenbekleidung, steht Euch unter der Woche täglich von 8.00 – 18.00 Uhr telefonisch unter +49 (0)7121/70 12 0 oder per E-Mail zur Verfügung.

Im Bereich Klettern und Outdoor tut sich viel. Neue Produkte werden erfunden, bestehende überarbeitet oder verbessert und auch wir lernen täglich viel dazu. Und natürlich wollen wir unser Wissen an unsere Kunden weitergeben. Daher überarbeiten wir regelmäßig unsere Artikel im Basislager. Wunder Dich also nicht, wenn nach ein paar Monaten ein paar Dinge anders sind. Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.12.2015 überarbeitet.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. […] für den Sport- und Freizeitbereich gebracht – vor allem Jacken tragen diesen Namen vermehrt. Das Besondere an Softshelljacken ist, dass sie aus mehreren Membranschichten bestehen. Von großer Wichtigkeit ist jedoch die […]

Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar