Meal-Tipp: Stockbrot

2. Oktober 2014

Kategorie

Sportart

Julias Meal-Tipp für die Bergfreunde

Julias Meal-Tipp für die Bergfreunde

DAS Gericht fürs Lagerfeuer, darf natürlich in unserer Sammlung nicht fehlen.

Schmeckt sehr gut, macht richtig schön satt und eignet sich ganz wunderbar um Kinder zu beschäftigen und an der Zubereitung des Abendessens zu beteiligen.

 

 

 

 

 

Endlich ein Rezept für Stockbrot! Die letzten Tage haben es ja bereits angekündigt und es wird auch sicherlich nicht mehr lange dauern bis man wieder grillen kann oder einfach nur mit Freunden Abends zusammen am Lagerfeuer hockt. Und was darf dann natürlich nicht fehlen? Genau! Stockbrot, der aktive Knabberspaß.

Je nach Region, nennt man das Stockbrot übrigens auch Knüppelbrot oder Schlangebrot. Denkt daran, ungiftige Stöcke zu verwenden und an dem Ende für den Teig die Rinde zu entfernen. Als Beilage empfehle ich würzig eingelegte Oliven.

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • evtl. 1 Löffel Zucker
  • evtl. 1 große Prise Salz
  • evtl. 2 Löffel Olivenöl

Wie Ihr seht, kommt man mit wenigen und günstigen Zutaten aus (und ggf. kann man auf Zucker, Salz und Olivenöl getrost verzichten). Wir empfehlen etwa 10 – 15 Portionen aus dem Teig zu machen und die Portionen später dünn um den Stock zu wickeln, damit euer Stockbrot gleichmäßig wird und nicht zu lange dauert :-) An Equipment braucht man nur eine Schüssel, einen Stock (ohne Rinde), ein Lagerfeuer und natürlich Geschirr zum Essen.

Equipment

  • Lagerfeuer
  • Stock aus ungiftigem Holz und ohne Rinde
  • Besteck und Teller

Zubereitung

1. Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und kräftig durchkneten bis ein geschmeidiger, glatter Teig entstanden ist. Wichtig: Das Wasser darf nur lauwarm sein, sonst geht die Hefe kaputt!

2. Wenn Ihr möchtet, kann man in den Teig noch diverse Gewürze, Kräuter oder Zutaten hinzufügen (zum Beispiel Kümmel, getrocknete Tomaten oder Oliven).

3. Zum Schluss lässt man den Teig an einem warmen Ort (z.B. neben dem Lagerfeuer) noch etwas gehen und schon ist er fertig. Sollte er zu dünn geworden sein oder kleben, dann gibt man einfach noch etwas Mehl hinzu und knetet die Teigmasse nochmals ordentlich durch.

4. Wenn man sich dann an das Lagerfeuer setzt, nimmt man jeweils eine kleine Portion von dem Teig in die Hand und bestäubt sie von allen Seiten mit Mehl. Dann muss man den Stockbrotteig nur noch in die gewünschte Form bringen und um den Stock wickeln. Aber Vorsicht: Der Teig darf nicht zu dicht an das offene Feuer gehalten werden, denn dann verbrennt das Stockbrot ziemlich schnell! Mindestens 20 cm Abstand sollte man schon einhalten, damit ein leckeres Stockbrot entsteht.

Der aktive Knabberspaß für den Abend vor dem Lagerfeuer

Der aktive Knabberspaß für den Abend vor dem Lagerfeuer

Zeit

  • Vorbereitung: 15 Minuten
  • Zubereitung: 15 Minuten
  • Gesamtdauer: 30 Minuten

Dieses Rezept für einen Stockbrotteig ist wirklich einfach und der Teig für das Stockbrot ist im Nu zubereitet. Schneller kommt man kaum an so einen leckeren Snack :-)

Hier das Rezept zum Ausdrucken

Hier das Rezept zum Ausdrucken

Vielen Dank an Julia, für das Einreichen Ihres Rezeptes!

Du möchtest auch ein Outdoor Rezept hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Deinen persönlichen Meal-Tipp und Lust den mit einem Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen. Hier findest Du mehr Infos.

 

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar