Yeti - V.I.B. 800 - Daunenschlafsack

639,95
inkl. MwSt.
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Bitte wähle zuerst eine Variante!
einloggen

Du bist bereits Bergfreunde Kunde, dann logge Dich hier ein.

  • Portofrei ab € 50 in DE
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Attribute & Features
Geeignet für:
Konstruktion:
Daunenschlafsack
Einsatzbereich:
Hochtouren; Trekking
Außenmaterial:
SupCell (100% Nylon)
Innenmaterial:
UltraCell (100% Nylon)
Füllung:
800 g Crystal Down / europäische Daune; Bauschkraft 800+ cuin; 95/5 Daune/Feder
Temperatur Komfort:
-7° C
Temperatur Limit:
-14° C
Temperatur Extrem:
-33° C
Packmaß:
16,5 x 16,5 x 36 cm
Gewicht:
1110 g (Größe M); 1290 g (Größe L); 1360 g (Größe XL)
Längen:
210 cm (Größe M); 228 cm (Größe L); 240 cm (Größe XL)
Extras:
3-D Wärmekragen; Innentasche; S-Kammer Konstruktion; 2 Lagen Isolierung
Art.Nr.:
513-0242
Produktbeschreibung
Frieren war gestern - mit dem V.I.B. 800+ von Yeti sind auch eiskalte Biwaknächte keine Problem! Der "Very Important Bag" erreicht bei einem Gewicht von bescheidenen 1290 g einen Komfortbereich von -7° Celsius. Ermöglicht wird diese Wärmeleistung durch die Verwendung hochwertiger Materialien und den Einsatz aufwändiger Fertigungsmethoden - alle Yeti Daunenschlafsäcke werden in Handarbeit in einer Manufaktur in Deutschland hergestellt.
Die hervorragende Isolierung wird durch die Verwendung von 800 Gramm bester europäischer Daune erreicht. Die Füllkraft der Daunen beträgt 800 cuin und kommt in einem Mischungsverhältnis von Daunen zu Federn von 95/5.
Damit die Füllung die maximale Leistung entfalten kann, sind die Daunen in einer extrem aufwändigen S-Kammer Konstruktion angeordnet. Diese Schindelkonstruktion lässt keine Kältebrücken entstehen und verhindert, dass die Daunen verrutschen. Der 3-D Wärmekragen hält die warme Luft im Schlafsackinneren und lässt keine kalte Luft eindringen. Im Kopfbereich schützt die gut geschnittene Kapuze vor einem Wärmeverlust. Je anspruchsvoller die Tour, desto mehr zählt eine leichte Ausrüstung - mit dem V.I.B. 800+ ist man für jede Tour optimal ausgestattet!

Angaben: (Länge / Schulterbreite / Fußbreite)
Größe M: 210 cm / 77 cm / 52 cm
Größe L: 228 cm / 85 cm / 56 cm
Größe XL: 240 cm / 85 cm / 56 cm

Frag unseren Experten
Bergfreund Christian

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
5,0
(aus 3 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Berlin

ein warmes Zuhause

Abends auch bei geringsten Temperaturen ruhen und morgens los

  • Vorteile
    Wärmekragen
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Trekking
    Ultraleicht
    Hochtouren

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Mauer bei Melk

beste Wärmeleistung bei nur 1110g

ich habe lange nach einem Schlafsack gesucht, in die engere Auswahl ist dann die Mountain Equipment Glacier Serie 1000/1250 und der Yeti gekommen. Nach langem überlgen hab ich mich für den Yeti entschieden da man ja nicht zu oft einen Schlafsack kauft. Und im Vergleich zum Glacier 1000 hatt er 500g weniger Gewicht bei ziemlich gleichen Wärmewerten.

Yeti hatt seinen Preis aber ist auf jeden Fall sein Geld wert.

Ich verwende den Schlafsack für Hochtouren, Schneehöhlen und Skitouren etc.

  • Vorteile
    Geräumig
    Leicht
    Gut komprimierbar
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Expedition
    Ultraleicht
    Skitouren
    Allround

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Tübingen

50% finden die Bewertungen
von Philip hilfreich

Habe bis jetzt nur einmal darunter geschlafen...

Habe bis jetzt nur einmal darunter geschlafen (Temperatur um die 2°C) hatte mich nur zugedeckt, aber war ein Traum bin sehr zufrieden, nicht zu warm und definitiv nicht gefroren. Nächstes Jahr darf er dann mit nach Grönland :-)

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach