Tests und Bewertungen

Yeti - Fusion 900+ - Daunenschlafsack im Test

Lob vs Tadel
Profilbild von Thomas

Thomas | Hann. Muenden

15.08.2014

Schlafkomfort und Wärme wie nie zuvor

Nachdem ich mit meinem 3 Jahreszeiten Kunstfaserschlafsack im Aostatal bei Temperaturen um den Gefrierpunkt trotz Zelt und warmer Kleidung bitterlich gefroren hatte, legte ich mir diesen Schlafsack in der XL Variante für künftige Touren zu.
Beim Probeschlafen zuhause erwies er sich als so warm und kuschelig, dass ich ihn den ganzen Frühling über statt Decke benutzte. Wenn man ihn aufmacht, kann man ihn problemlos bei hohen Temperaturen benutzen, ohne zu schwitzen.
Dann kam endlich der Urlaub. Die nächtlichen Temperaturen lagen in den französischen Alpen über dem Gefrierpunkt, aber im einstelligen Bereich. Während mein Zeltpartner, dem eigentlich immer viel wärmer ist als mir, in seinem guten Ajungilak 3 Jahreszeiten Schlafsack trotz Pulli leicht anfing zu frieren, musste ich den Yeti Fusion sogar etwas öffnen, weil mir sonst selbst ohne T-Shirt zu warm war. Und ich friere wirklich wie eine Frau und bin abends immer verfroren in den Schlafsack gestiegen.

Die Nachteile bei Daune sollten bekannt sein, richtig nass sollte der Schlafsack halt nicht werden. Es gibt leichtere Daunenschlafsäcke und ähnlich leichte Kunstfasermodelle, ich habe aber dazu keinen Vergleich. Ich kann nur sagen, dass ich einen Schlafkomfort wie im Yeti Fusion vorher nicht kannte und dass ich den Eindruck habe, dass man darin nicht frieren kann.

Vorteile
Gut komprimierbar
Geräumig
Wärmekragen
Durchgehender Reißverschluss
Nachteile
Schwer
Einsatzbereich
Wandern
Allround
Hochtouren
Camping
Reisen
VS
Profilbild von Maren

Maren | Radebeul

03.08.2017

Hier bezahlt man nur den Namen

Auch mit dem Schalfsack enttäuscht Yeti ! Der Schlafsack hat ein schlechtes Packmaß, ist nicht gut komprimierbar und wie immer bei Yeti verliert er Daunen.

Vorteile
Wärmekragen
Geräumig
Verstellbare Kapuze
Nachteile
Packmaß
Daunen durchlässig
Einsatzbereich
Allround
Camping
Wandern
Trekking
Reisen
Was sagst Du dazu?

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Maren
| Radebeul

72% finden die Bewertungen
von Maren hilfreich

Hier bezahlt man nur den Namen

Auch mit dem Schalfsack enttäuscht Yeti ! Der Schlafsack hat ein schlechtes Packmaß, ist nicht gut komprimierbar und wie immer bei Yeti verliert er Daunen.

  • Vorteile
    Wärmekragen
    Geräumig
    Verstellbare Kapuze
  • Nachteile
    Packmaß
    Daunen durchlässig
  • Einsatzbereich
    Allround
    Camping
    Wandern
    Trekking
    Reisen
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Heinz
| München
Den Yeti würde ich wieder kaufen

Alles gut!

  • Vorteile
    Wärmekragen
    Robust
    Geräumig
    Leicht
    Durchgehender Reißverschluss
    Gut komprimierbar
    Preis/Leistung
    Wasserabweisend
    Verstellbare Kapuze
  • Nachteile
    Reißverschluss zu windig
  • Einsatzbereich
    Allround
    Fischen
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Thomas
| Hann. Muenden

90% finden die Bewertungen
von Thomas hilfreich

Schlafkomfort und Wärme wie nie zuvor

Nachdem ich mit meinem 3 Jahreszeiten Kunstfaserschlafsack im Aostatal bei Temperaturen um den Gefrierpunkt trotz Zelt und warmer Kleidung bitterlich gefroren hatte, legte ich mir diesen Schlafsack in der XL Variante für künftige Touren zu.
Beim Probeschlafen zuhause erwies er sich als so warm und kuschelig, dass ich ihn den ganzen Frühling über statt Decke benutzte. Wenn man ihn aufmacht, kann man ihn problemlos bei hohen Temperaturen benutzen, ohne zu schwitzen.
Dann kam endlich der Urlaub. Die nächtlichen Temperaturen lagen in den französischen Alpen über dem Gefrierpunkt, aber im einstelligen Bereich. Während mein Zeltpartner, dem eigentlich immer viel wärmer ist als mir, in seinem guten Ajungilak 3 Jahreszeiten Schlafsack trotz Pulli leicht anfing zu frieren, musste ich den Yeti Fusion sogar etwas öffnen, weil mir sonst selbst ohne T-Shirt zu warm war. Und ich friere wirklich wie eine Frau und bin abends immer verfroren in den Schlafsack gestiegen.

Die Nachteile bei Daune sollten bekannt sein, richtig nass sollte der Schlafsack halt nicht werden. Es gibt leichtere Daunenschlafsäcke und ähnlich leichte Kunstfasermodelle, ich habe aber dazu keinen Vergleich. Ich kann nur sagen, dass ich einen Schlafkomfort wie im Yeti Fusion vorher nicht kannte und dass ich den Eindruck habe, dass man darin nicht frieren kann.

  • Vorteile
    Gut komprimierbar
    Geräumig
    Wärmekragen
    Durchgehender Reißverschluss
  • Nachteile
    Schwer
  • Einsatzbereich
    Wandern
    Allround
    Hochtouren
    Camping
    Reisen
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Elisa
| Freiberg
Toller Schlafsack! Bin begeistert

Hat in der Island- Campingreise trotz kalter Sturmnächte zu einem tollen Schlaferlebnis verholfen. Super angenehm auf der Haut. Knistert nicht. Wohlfühlort..
Kann ich nur empfehlen. Ist sein Geld absolut Wert.
Für alle die schnell frieren.

  • Einsatzbereich
    Trekking
    Camping
    Reisen
    Expedition
    Hochtouren
    Wandern
    Skitouren
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen