Tests und Bewertungen

Valandre - Shocking Blue - Daunenschlafsack im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,0
(aus 2 Bewertungen)
50%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Zirndorf

Der Beitrag wurde am 08.12.14 überarbeitet

Der Shocking Blue ist perfekt für kalte Tage.

Verwedung fand er im Sarek und in den Alpen.

Top Verarbeitung, spitzen Loft, super leicht, perfekt umschließender Wärmekragen,

Kann ich nur jeden empfehlen.

  • Vorteile
    Wärmekragen
    Verstellbare Kapuze
    Geräumig
    Preis/Leistung
    Leicht
    Wasserabweisend
    Robust
    Gut komprimierbar
    Durchgehender Reißverschluss
  • Einsatzbereich
    Ultraleicht
    Expedition
    Hochtouren
    Skitouren
    Trekking
    Wintertrekking

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Einbeck

14% finden die Bewertungen
von Robert hilfreich

etwas wenig Füllmaterial

Das von mir erhaltene Modell enthielt m.E. zu wenig Füllung. Das äußerte sich darin, dass der Schlafsack auch nach mehrmaligem Aufschütteln in der Mitte durchhing. Daneben habe ich den Kragen als unangenehm und schwer zu bedienen empfunden. Habe ihn wieder zurück geschickt.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Claus
07.12.2014 22:22

Hallo Robert,
ich lese mit bedauern, dass sie unzufrieden mit einem Produkt von unserer Firma waren.

Der Grund, warum es optisch so wirkt, dass der Shocking Blue in der Mitte flacher ist, ist nicht der, dass er zu wenig Füllung hat, sondern, dass wir im Shocking Blue unterschiedliche Kammerhöhen verbauen. Wir bauen im Brustbereich höhere Kammern ein, wie im Beinbereich und verwenden im Fußbereich wieder höhere Kammern.
Diese Konstruktion ist gewollt. Damit erreichen wir ein besseres Wärme/ Gewichtsverhältnis, da wir im Beinbereich weniger Wärme benötigen wie im Fuß- oder im Brustbereich.

Unserer Meinung nach, sollten sie den Wärmekragen ein bis zweimal benutzt haben, um mit dem Verschluss vertraut zu sein. Dann funktioniert er tadellos.
Erst Reißverschluss und Kapuze schließen, dann den Wärmekragen. Danach die Kordel am Hals zuziehen und der Kragen umschließt den Hals perfekt und hält die Wärme im Inneren des Schlafsacks.

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Schlafsack erneut bei den Bergfreunden bestellen und testen , da wir von der Qualität unserer Produkte überzeugt sind.

Ich hoffe wir konnten Ihnen einen gewissen Einblick in die Technik des Shocking Blue´s gewähren.

Viele Grüße
Claus Eyrich
Valandre

Robert | Einbeck
12.12.2014 23:01

Danke für die zusätzliche Info. Das sind doch interessante zusätzliche Informationen. Vielleicht könnte man diese Daten in Form einer Broschüre / Etikket an dem Produkt anbringen, um so einen falschen ersten Eindruck zu vermeiden. Gerade die Kapuzen-Kragen-Bedienung ist bei diesem Modell m.E. etwas Abweichend gegenüber dem gängigen Standard. Leider kann ich aus dem Gedächtnis heraus nicht mehr rekonstruieren, welche Infos dem Schlafsack beigefügt waren.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Claus
12.12.2014 23:13

Hallo Robert,
Du hast Recht, vielleicht sollten wir es besser kommunizieren. Ich werde es weitergeben.
Die unterschiedlichen Kammerhöhen sparen Gewicht und der Kragen funktioniert auch und ist spitze, wenn der Schlafsack an seine Grenzen kommt.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach