Tests und Bewertungen

Skylotec - Rider 3.0 - Klettersteigset im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
3,5
(aus 2 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Volker
| Sebnitz
macht was es soll

Habe mir das Set als Einsteiger geholt wegen dem mehr ans Sicherheit weil es kürzere Fallhöhen ergibt wenn man dann doch fällt. Habe es nun schon ca. 20x im Einsatz gehabt und bin damit sehr zufrieden. Bei nicht vorhandenen Seildurchmessern oder anderen Sicherungen muss man einen extra Karabiner in das vorhanden Loch einsetzen. Ich habe mir dazu eine kleine Leine gemacht mit einem normalen Karabiner und einem speziellen wie am Set vorhanden. Damit geht das Umhängen deutlich sicherer und schneller. Der Preis ist natürlich erstmal so eine Sache aber mir war das Mehr an Sicherheit diesen Wert.

  • Vorteile
    Gute Handhabung
    Leicht
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Jochen
| Bonn

100% finden die Bewertungen
von Jochen hilfreich

Mehr Sicherheit, weniger Komfort

Lange habe ich auf ein Klettersteigset mit guter, handlicher Seilklemme gewartet, weil normale Sets zwar vor dem Komplettabsturz schützen, aber aufgrund des Falls bis zur letzten Seilbefestigung nicht vor möglichen schweren Verletzungen.

Nach den ersten Praxistests bin ich mit dem „Rider 3.0“ zu etwa 60% zufrieden (detaillierte Auswertung s. unten): Das Set funktioniert wie erwartet, das Handling am Seil ist erstaunlich gut. Dennoch eine eierlegende Wollmilchsau bekommt man nicht. Für die höhere Sicherheit muss man in puncto Flexibilität und Komfort Abstriche machen, was den Einsatz nicht ganz ungefährlich macht. Ob die Seilklemme - mit den vielen beweglichen Einzelteilen - auch im Dauereinsatz über Jahre hinweg bestehen kann, muss sich noch zeigen. Der Preis des Sets ist meines Erachtens, wohl auch aufgrund der fehlenden Wettbewerber (abgesehen vom Ferrara.Bloc von AustriAlpin), überteuert. Ich halte ca. 150-180 Euro eher für angemessen. Ich bin gespannt, ob andere Hersteller mit technischen Alternativen nachziehen und wie diese aussehen.

Detailbewertung

Positives:
+ Das Handling am Seil ist erfreulich einfach. Das Umsetzen zwischen den Befestigungspunkten des Klettersteigseils kostet kaum mehr Zeit als das Umsetzen des Karabiners.
+ Die Klemme funktioniert gut, sie blockiert auf Zug und zieht beim Klettern nach oben mit, auch ohne, dass man diese „händisch“ auf dem Seil weiterschieben muss.
+ Die wichtigste Innovation des Klemmsystems von Skylotec ist, dass das Klemmelement auch bei Versagen des Klemmmechanismus das Seil (im Rahmen der zulässigen Seildicken) wie ein Karabiner noch voll umfasst. Man ist also wie bei einem normalen Klettersteigset immer redundant gesichert.


Negatives
- Die Klemme ist sehr schwer.
- Obwohl des Handling am Seil wie oben beschrieben sehr einfach ist, erfordert das Aufsetzen der Klemme auf dem Seil doch etwas mehr Konzentration und Feingefühl als bei einem Karabiner. Es kommt erschwerend hinzu, dass man - im Gegensatz zu Karabinern, wo man schnell sieht, ob er eingehakt ist - praktisch kein optisches Feedback darüber bekommt, ob die Klemme sitzt, weil der Verschlussmechanismus unterhalb des Verschlussgriffs liegt. Man merkt es dann erst beim Weiterschieben. Bei langen Klettersteigen, wo am Ende die Konzentration schon mal nachlassen kann, besteht daher meines Erachtens erhöhte Gefahr. Der potentielle Supergau: Man setzt die Klemme nach einem Befestigungspunkt hastig um, sie rastet nicht richtig ein, man stürzt und fällt nun die gesamte Länge bis zur letzten Befestigung, an dem der Karabinerarm hängen bleibt. Man sollte daher - wie auch in der Anleitung des Sets gezeigt - immer erst den Karabinerarm umsetzen und dann den Klemmarm (wobei letzterer vor den Karabiner gesetzt werden muss!).
- Die Klemme hat ihre Grenzen: Sie funktioniert nicht gut, wenn das Seil eng am Fels verläuft. Wenn der Klettersteig Leiter- oder Trittbügelelemente hat, die nicht separat mit einem Stahlseil versichert sind, muss man durch die Klemme einen Karabiner durchfädeln, um den zweiten Arm des Sets nutzen zu können. Dass dieser Umbau, wenn man nur eine Hand zur Verfügung hat, mindestens knifflig ist, versteht sich von selbst.
- Unangenehm ist das Set auch bei Klettersteigen, bei denen es immer wieder normale Wanderabschnitte gibt. Einen Karabiner kann man dann schnell in seinen Gurt haken. Die Klemme muss man separat in einen Karabiner einfädeln und anschließend wieder herausfädeln (Fummelarbeit).

  • Vorteile
    Sicherheit
  • Nachteile
    Schwer
    Komplizierte Handhabung
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Sonja
Sonja | Keltern
25.08.2019 08:51

Danke für deine Mühe dieser detaillierten Bewertung! Daumen hoch von mir!

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.