Tests und Bewertungen

Scarpa - Triolet Pro GTX - Bergstiefel im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Peter | Trier

21.10.2012

Mein zweiter Tirolet...

Mein zweiter Tirolet. Nachdem ich den ersten nach zahlreichen Hochtouren und Klettertouren nun ausgemustert habe, habe ich mir das neue Modell zugelegt.
Daer Schuh ist vorne viel breiter gearbeitet wie der Vorgänger. Aber auf langen Klettertouren / Klettersteigen und Hochtouren finde ich ihn angenehmer und trotzdem immer noch "nah am Fels". Das neue Modell ist ein Schritt nach vorne.
Ich nutze den Schuh auch für Hochtouren mit Klettereinlagen und Steigeisen (G 14 New Matic) auch mal über 4000m.

VS

Christoph | Mittenwald

10.06.2012

Guter Schuh für kurze Dauer

Ich war mit dem Schuh was Tragekompfort und handling angeht immer sehr zufrieden. Ich habe den Schuh hauptsächlich für Felsanstiege und leichtes Klettern verwendet. Am Fels ist er wirklich super, im Winter wenns glatt wird rutscht man durch die profillose "Climbing-Zone" leicht aus.

Am Anfang war der Schuh sehr gut dicht, jedoch nach nem Jahr lies das schnell nach. Vielleicht könnte man das durch öfteres Impregnieren verlängern, das wieß ich nicht. Ich hab ihn immer nur mit kaltem Wasser gereinigt.

Leider gingen nach ca. 1,5 Jahren oder anders gesagt nach ca. 30 Tagestouren an beiden Schuhen die gleiche Naht auf. Laut dem Hersteller ist dies auf ein Schäuern der Socken im Inneren und abnutzung von aussen zurückzuführen. Trotz Garantie bekam ich den Schaden nicht behoben oder einen Ersatz! Eine Reperatur ist laut Hersteller nicht möglich! Also kann ich den Schuh im Prinzip wegwerfen ?

Ich finde eine Schuh für 255,96 € sollte einen länger begleiten als nur 1,5 Jahre.

Nachtrag: Hatte den Schuh jetzte beim ortsansässigen Schuster, er konnte auch nicht verstehen wieso das nicht auf Garantie ging.

Positiv: Er hat die Naht neu verklebt und genäht, kosten waren nur 6€. Reparatur als doch möglich! Jetzt kann ich ihn wenigstens wieder tragen und hoffen das der Rest des Schuhs die Belastungen, für die er eigentlich gemacht ist aushält ;-)

Vorteile
Guter Grip
Nachteile
Nicht robust
Einsatzbereich
Hochtouren
Winterwandern
Klettersteig
Schneeschuhwandern
Wandern
Einsteiger
Trekking
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Göttingen

44% finden die Bewertungen
von Mateusz hilfreich

Am zwanzigsten Tag der Benutzung (4 Tage...

Am zwanzigsten Tag der Benutzung (4 Tage Alpen, 14 Tage Nepal, 2 Tage Eisklettern) ist der erste Schnürsenkel gerissen.
Am Folgetag dann der vom anderen Schuh...

Die Schnürsenkel sind in Kern-Mantel-Konstruktion hergestellt.
Der Mantel scheuert durch und reisst.
Versucht man nun den Schuh zu schnüren zieht man eigentlich nur noch den Mantel vom Kern ab. Bis der Kern dann auch noch reisst ist wohl nur noch eine Frage der Zeit.
(Scheint eine Spezialität der Italiener zu sein, bei Sportiva habe ich exakt das gleiche Problem)

Ist bei einem Schuh eines so namhaften Herstellers und in der Preiskategorie zwar traurig, aber man sollte die Schnürsenkel am besten sofort gegen hochwertigere Austauschen.
Oder zumindest mit Ersatz rumlaufen (irgendwie absurd!) oder ein kleines Messer dabei haben, um nach gerissenem Mantel den Kern zu durchtrennen, damit man zumindest Kern samt Mantel mit der anderen Hälfte verknoten kann.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Jürg | Zürich
05.06.2016 15:28

Schnürsenkel Probleme ?! Interessiert mich gar nicht..
Hatte noch nie Probleme mit ital. Schuhen, wie gerade mitgeteilt..nicht mit Scarpa, La Sportiva , AKu..die sind top und führend ! Dann halt gute deutsche Qualität wählen.....so einfach ist das !

| Trier

95% finden die Bewertungen
von Peter hilfreich

Mein zweiter Tirolet...

Mein zweiter Tirolet. Nachdem ich den ersten nach zahlreichen Hochtouren und Klettertouren nun ausgemustert habe, habe ich mir das neue Modell zugelegt.
Daer Schuh ist vorne viel breiter gearbeitet wie der Vorgänger. Aber auf langen Klettertouren / Klettersteigen und Hochtouren finde ich ihn angenehmer und trotzdem immer noch "nah am Fels". Das neue Modell ist ein Schritt nach vorne.
Ich nutze den Schuh auch für Hochtouren mit Klettereinlagen und Steigeisen (G 14 New Matic) auch mal über 4000m.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Uehlfeld

Beste Verarbeitung, sehr leicht und dennoch...

Beste Verarbeitung, sehr leicht und dennoch extrem stabil!

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Mittenwald

60% finden die Bewertungen
von Christoph hilfreich

Der Beitrag wurde am 26.02.14 überarbeitet

Guter Schuh für kurze Dauer

Ich war mit dem Schuh was Tragekompfort und handling angeht immer sehr zufrieden. Ich habe den Schuh hauptsächlich für Felsanstiege und leichtes Klettern verwendet. Am Fels ist er wirklich super, im Winter wenns glatt wird rutscht man durch die profillose "Climbing-Zone" leicht aus.

Am Anfang war der Schuh sehr gut dicht, jedoch nach nem Jahr lies das schnell nach. Vielleicht könnte man das durch öfteres Impregnieren verlängern, das wieß ich nicht. Ich hab ihn immer nur mit kaltem Wasser gereinigt.

Leider gingen nach ca. 1,5 Jahren oder anders gesagt nach ca. 30 Tagestouren an beiden Schuhen die gleiche Naht auf. Laut dem Hersteller ist dies auf ein Schäuern der Socken im Inneren und abnutzung von aussen zurückzuführen. Trotz Garantie bekam ich den Schaden nicht behoben oder einen Ersatz! Eine Reperatur ist laut Hersteller nicht möglich! Also kann ich den Schuh im Prinzip wegwerfen ?

Ich finde eine Schuh für 255,96 € sollte einen länger begleiten als nur 1,5 Jahre.

Nachtrag: Hatte den Schuh jetzte beim ortsansässigen Schuster, er konnte auch nicht verstehen wieso das nicht auf Garantie ging.

Positiv: Er hat die Naht neu verklebt und genäht, kosten waren nur 6€. Reparatur als doch möglich! Jetzt kann ich ihn wenigstens wieder tragen und hoffen das der Rest des Schuhs die Belastungen, für die er eigentlich gemacht ist aushält ;-)

  • Vorteile
    Guter Grip
  • Nachteile
    Nicht robust
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Winterwandern
    Klettersteig
    Schneeschuhwandern
    Wandern
    Einsteiger
    Trekking

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Johannes | Kirchentellinsfurt
15.01.2014 16:38

Hallo Christoph,

ich kann Dich verstehen, dass es sehr ärgerlich für Dich ist, jetzt ohne Schuhe dazustehen.

Aus unserer Erfahrung sind Bergschuhe der mit Abstand am meisten beanspruchte Ausrüstungsgegenstand im Bergsport. Vor allem im rauhen Hochgebirge leiden die Schuhe doch schon sehr. Daher kann es durchaus vorkommen, je nach Intensität und Dauer des Einsatzes, dass Schuhe sehr schnell verschleißen. Ich selber kenne das auch von Trailrunning- und Laufschuhen, dass ich die teilweise nach einem halben Jahr Benutzung entsorgen muss, da sie einfach zu sehr beansrucht wurden.

Das ist leider wirklich ärgerlich, aber Bergschuhe sind und bleiben ein Verschleissprodukt, die im Idealfall aber länger halten sollten wie 1,5 Jahre.

Mach's gut
Johannes

| Bäretswil

100% finden die Bewertungen
von Samuel hilfreich

Hat sich auf den 4 ersten kombinierten...

Hat sich auf den 4 ersten kombinierten langen Berg- und Hochtouren sehr bewährt. Durch die Steifigkeit der Sohle lässt sich auch auf Zustiegen bequem auf- und absteigen und die Abstriche im Steileis sind klein.

Negativ: Bereits nach den vier ersten Touren ist das Oberleder (grau) stark mitgenommen/ zerkratzt. Die Lebensdauer dürfte daher recht kurz sein.

Positiv: Genialer, leichter Schuh für Berg- und Hochtouren in Firn/Eis oder auch kombiniert. Passt der Fuss, mit obigem Negativpunkt jedem sehr zu empfehlen.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Augsburg

Sehr guter Schuh, perfekte Passform und immer...

Sehr guter Schuh, perfekte Passform und immer noch genug Steifigkeit für Steigeisen. Schlecht ist die Schuhkappenform in Haifischschnautzenmanier.
Hier tut man sich bei kleinen Tritten im Fels schwer.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Baienfurt

100% finden die Bewertungen
von Cornelius hilfreich

Ein Spitzenschuh!

Ein Spitzenschuh! Hab ihn seit letztem Jahr und bin voll zufrieden. Auch beim Zustieg gut zu tragen und für meine Füße wirklich sehr gut passend. mit Steigeisen (Sohlenrand hinten) einwandfrei, eben ausgelegt für klassisches Bergsteigen. War auch schon ein bisschen Eisklettern damit und das ging auch. Insgesamt ist er für die ganz harten Sachen aber wohl zu "leicht".
Insgesamt in seinem Einsatzbereich aber meiner Meinung nach einer der absoluten Topschuhe! Meinerseits uneingeschränkt zu empfehlen, wenn er passt.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach