Tests und Bewertungen

Salewa - Ultra Train 18 - Trailrunningrucksack im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,5
(aus 2 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Bernhard
| Lindau

74% finden die Bewertungen
von Bernhard hilfreich

Sehr sportllich

Guter leichter Rucksack für den Sommer, wenn man nur einen Fleece- oder Softshellpullig einpacken muss. Geeignet für schnelle kurze Aufstiege, ohne ins Trailrunning zu kommen. Härtere Gepäckstücke wie z. B. Brotzeitdose oder Fahrradschloss spürt man am Rücken.

  • Vorteile
    Gutes Tragesystem
    Bequem zu tragen
    Leicht
    Einfach zu beladen
  • Nachteile
    Ungeeignet für hartes Gepäck
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Daniel
| Graz

66% finden die Bewertungen
von Daniel hilfreich

Praktischer Rucksack

Nutze ihn vor allem beim Wandern/Speed-Hiking, aber auch als sportlichen Daypack! Da er so leicht und dünn ist (keine verstärktes Rückenelement) lässt er sich z.B. beim Reisen bequem in einem größeren Gepäckstück verstauen und kann dann bei Bedarf als Daypack verwendet werden.

  • Vorteile
    Gutes Tragesystem
    Sinnvolle Details
    Leicht
    Bequem zu tragen
    Gute Verstellmöglichkeiten

Sortieren nach

Laufrucksäcke für Trailrunner und Langstrecken-Athleten

Laufrucksack

Für Läufer, die beim Trailrunning mehr Platz in ihren Taschen benötigen, als nur für Hausschlüssel und einen Energieriegel, ist ein guter Laufrucksack unentbehrlich. Trailrunner und Lang-Distanz-Läufer brauchen zumindest ein Trinksystem oder Flaschenhalterungen um ihren Flüssigkeitsbedarf unterwegs zu decken. Aber auch zusätzlicher Platz für eine leichte Laufjacke, zusätzliche Energieriegel und eventuell Geldbeutel und Smartphone sind für Läufer hilfreich.

Laufrucksäcke sollten möglichst leicht und gut einstellbar sein. Je nach Anforderung des Sportlers haben Laufrucksäcke meist ein Volumen zwischen 8 Liter und 15 Liter. Ihre flache Bauart hält den Schwerpunkt des Rucksacks möglichst nah am Körper und schränkt die Bewegungsfreiheit kaum ein. Das Tragesystem muss dabei nicht so ausgeprägt sein wie beispielsweise bei einem Wanderrucksack. Das geringe Packgewicht erlaubt sehr leichte Trägerkonstruktionen. Auf einen guten Sitz des Rucksacks am Rücken sollte der Läufer aber auf jeden Fall achten.

Trinkrucksack, Trailrunningweste oder Laufrucksack?

Trinkrucksäcke sind mit Trinksystemen in unterschiedlichen Größen ausgestattet. Der Behälter mit der Flüssigkeit sitzt dabei bequem auf dem Rücken und der Trinkschlauch wird am Schulterriemen des Laufrucksacks befestigt. So kann der Läufer bequem und ohne Verrenkungen während des Laufens trinken. Manche Trinkrucksäcke beschränken sich vom Volumen nur auf die Trinkblase, andere wiederum bieten auch noch zusätzlichen Platz für Energieriegel oder sonstige Accessoires.

Bei andere Laufrucksäcken kann der Läufer seine Trinkflaschen entweder in den Seitentaschen des Rucksacks oder teilweise auch im Rucksack selbst verstauen. Ob man als Trailrunner lieber aus dem Schlauch oder aus der Trinkflasche trinkt bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.

Trailrunningwesten machen aus dem Laufrucksack quasi ein Kleidungsstück zum Laufen. Der klare Vorteil solcher Laufwesten ist die Möglichkeit das Gewicht gleichmäßig um den Körper zu verteilen. Die Trinkblase sitzt dabei auf dem Rücken und auf der Vorderseite und in Seitentaschen gibt es zusätzlichen Stauraum für Trinkflaschen, Schlüssel und Energieriegel. Gerade bei häufigen bergauf und bergab Passagen werden die Laufwesten sehr geschätzt, da der Inhalt der Taschen sich beim Laufen kaum bewegt.

Ultraleicht und trotzdem stabil

Das Gewicht eines Laufrucksacks ist ein wesentlicher Faktor für jeden Läufer. Am besten ist für viele wenn der Rucksack so leicht wie nur möglich ist. Deshalb verwenden Running Spezialisten wie Salomon, Inov-8 oder Montane auch nur besonders leichte Materialien für die Herstellung ihrer Laufrucksäcke.

Dennoch müssen die Rucksäcke auch stabil konstruiert sein, um den Anforderungen beim Trailrunning gewachsen zu sein. Dank hochwertiger Verarbeitung ist das aber zum Glück kein Problem. Viele Modelle sind außerdem wasserabweisend und so auch für das Training bei schlechtem Wetter gut geeignet.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.