Tests und Bewertungen

Rab - Inferno Shield Hoodie - Kunstfaserjacke im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Fryderyk | Duisburg

06.12.2014

Klasse Jacke

Habe die Jacke jetzt seit über ner Woche getestet, von +7 bis -7°C, und sie hält immer genau so warm wie sie soll. Ein dünner Pulli drunter reicht vollkommen aus (in dem T-Bereich), finde ich. Das neue Pryotec macht nen sehr guten Eindruck, bezüglich dem "Bauschigkeit zu Gewicht-Verhältnis". Die Verarbeitungsqualität ist spitze, wasser- und winddicht ist sie auch. Hinter der schön hoch abschließenden Kapuze, kann man sich (Mund und Nase, um genauer zu sein) richtig gut vor beissenden Winden verstecken.

Bei einer Größe von 1,81 und normaler-schlanker Statur, passt mir die M perfekt. Generell sitzt das Inferno Shield Hoodie etwas lockerer als andere Modelle von Rab, was ich aber nicht als nachteilig empfinde. Unterm Strich also ne uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Vorteile
Atmungsaktiv
Guter Schnitt
Winddicht
Wasserdicht
Leicht
Einsatzbereich
Allround
Winterwandern
Wandern
VS

Michael | Oldenburg

15.01.2015

Viele Stärken, aber dennoch...

...habe ich mich gegen dieses Modell entschieden und statt dessen auf die Snowpack Jacket von Rab zurückgegriffen, und zwar aus drei Gründen:
- Sie ist nur bedingt für Frosttemperaturen geeignet, und ich suchte eine Allzweckjacke für den Winter.
- Der Reißverschluss ist so beschaffen, dass man sie nicht vernünftig tragen kann, wenn man ihn - wie es der Winter nahelegt - ganz schließt, die Kapuze aber nicht aufhat (weil es gerade nicht regnet oder schneit), denn der Reißverschluss drückt sich dann auf den Mund, und es sieht auch ziemlich merkwürdig aus.
- Ebenfalls merkwürdig sieht es aus, wenn man die Kapuze nach hinten einrollt und mit dem Klettverschluss befestigt - nämlich so, als trüge man eine dicke Wurst um den Hals.
Schade um die Schwächen, denn ansonsten ist es eine klasse Jacke... aber es gibt ja Alternativen von Rab - einer britischen Marke, die man in deutschen Outdoor-Geschäften trotz ihrer Stärken kaum findet.

Vorteile
Leicht
Guter Schnitt
Gute Details
Preis/Leistung
Atmungsaktiv
Wasserdicht
Winddicht
angenehmes material
leicht zu verstauen
prima Farben - innen wie außen
schick und sportlich
Einsatzbereich
Freizeit
Wandern
Ideal bei knapp über 0 Grad C
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Simmerath

12% finden die Bewertungen
von Manfred hilfreich

Wunderbar warm und leicht

Unglaublich angenehm zu tragen.

  • Vorteile
    Winddicht
    Atmungsaktiv
    Belüftung
    Robust
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Freizeit
    Expedition
    Trekking
    Winterwandern
    Hochtouren
    Wandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Langewiesen

100% finden die Bewertungen
von Mike hilfreich

Angenehmes Understatement mit guten Eigenschaften

Wenn es draußen nasskalt ist und eisiger Wind um die Häuser streift, dann ist die Inferno Shield Jacke von Rab genau das richtige. Angenehme Wärme, nicht zu warm, wasser- und winddicht. Eine großzügige Innentasche fasst die alltäglichen Wertsachen gut. Dazu zwei angenehm ausgekleidete Eingriffstaschen zum Händewärmen. Klettbandabschlüsse an den Ärmeln, verstellbare Kapuze und ein Saumkordelzug am Saum halten die Wärme drin und den Kopf bestens vor Kälte geschützt. Ich habe die Jacke in rot, weil ich im Winter Farbe benötige. Trotzdem wirkt die Jacke schlicht und doch optisch gut. Mit einer Fleecejacke drunter kann man sich getrost auch bei Temperaturen unter - 5 Grad Celsius ins Freie wagen. Ergänzt habe ich zur Jacke noch eine Calibre Pant von Rab, das ist einfach perfekt. Ich benutze die Jacke derzeit täglich und bin sehr zufrieden. Bereits meine zweite Lieblingsjacke von Rab.

  • Vorteile
    Winddicht
    Leicht
    Preis/Leistung
    Atmungsaktiv
    Wasserdicht
  • Einsatzbereich
    Skitouren
    Winterwandern
    Trekking
    Freizeit

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Oldenburg

72% finden die Bewertungen
von Michael hilfreich

Viele Stärken, aber dennoch...

...habe ich mich gegen dieses Modell entschieden und statt dessen auf die Snowpack Jacket von Rab zurückgegriffen, und zwar aus drei Gründen:
- Sie ist nur bedingt für Frosttemperaturen geeignet, und ich suchte eine Allzweckjacke für den Winter.
- Der Reißverschluss ist so beschaffen, dass man sie nicht vernünftig tragen kann, wenn man ihn - wie es der Winter nahelegt - ganz schließt, die Kapuze aber nicht aufhat (weil es gerade nicht regnet oder schneit), denn der Reißverschluss drückt sich dann auf den Mund, und es sieht auch ziemlich merkwürdig aus.
- Ebenfalls merkwürdig sieht es aus, wenn man die Kapuze nach hinten einrollt und mit dem Klettverschluss befestigt - nämlich so, als trüge man eine dicke Wurst um den Hals.
Schade um die Schwächen, denn ansonsten ist es eine klasse Jacke... aber es gibt ja Alternativen von Rab - einer britischen Marke, die man in deutschen Outdoor-Geschäften trotz ihrer Stärken kaum findet.

  • Vorteile
    Leicht
    Guter Schnitt
    Gute Details
    Preis/Leistung
    Atmungsaktiv
    Wasserdicht
    Winddicht
    angenehmes material
    leicht zu verstauen
    prima Farben - innen wie außen
    schick und sportlich
  • Einsatzbereich
    Freizeit
    Wandern
    Ideal bei knapp über 0 Grad C

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Frage von Fryderyk | Duisburg
06.12.2014
Falten

Leider kam meine Jacke ziemlich stark zusammengestaucht verpackt an, wodurch es sehr viele Falten gibt, insbesondere an den Armen und am Rücken. Da man das Inferno SH nicht bügeln darf, wollte ich fragen, was eurer Erfahrung (mit anderen Hardshells) nach alternative Wege wären, um das gute Stück etwas zu entknittern.

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Hannes(Community) | Kundenservice
08.12.2014 09:52

Hallo Fryderyk!

Gerne kannst Du uns mal zur Einschätzung ein paar Bilder davon an die info@bergfreunde.de senden. Jedoch ist es in gewissem Rahmen normal, dass die Jacken ein paar Knicke drin haben können.
GoreTEX Jacken darf man z.B. bei ganz niedriger Temperatur bügeln oder im Trockner wärmebehandeln.

Machs gut
Hannes

Fryderyk | Duisburg
15.12.2014 20:27

Hallo Hannes,

habe heute Antwort von Rab erhalten:

"Thank you for your email. Yes, you can iron them on a cool setting with a light covering cloth to protect the garment (e.g. a tea towel)."

Hat sich also erledigt, aber Danke für die Antwort!

Grüße
Freddy

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

| Duisburg

100% finden die Bewertungen
von Fryderyk hilfreich

Klasse Jacke

Habe die Jacke jetzt seit über ner Woche getestet, von +7 bis -7°C, und sie hält immer genau so warm wie sie soll. Ein dünner Pulli drunter reicht vollkommen aus (in dem T-Bereich), finde ich. Das neue Pryotec macht nen sehr guten Eindruck, bezüglich dem "Bauschigkeit zu Gewicht-Verhältnis". Die Verarbeitungsqualität ist spitze, wasser- und winddicht ist sie auch. Hinter der schön hoch abschließenden Kapuze, kann man sich (Mund und Nase, um genauer zu sein) richtig gut vor beissenden Winden verstecken.

Bei einer Größe von 1,81 und normaler-schlanker Statur, passt mir die M perfekt. Generell sitzt das Inferno Shield Hoodie etwas lockerer als andere Modelle von Rab, was ich aber nicht als nachteilig empfinde. Unterm Strich also ne uneingeschränkte Kaufempfehlung!

  • Vorteile
    Atmungsaktiv
    Guter Schnitt
    Winddicht
    Wasserdicht
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Allround
    Winterwandern
    Wandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach