FAIR TRADE
In der Bekleidungsindustrie gibt es 60 Millionen Menschen, die zu den am schlechtesten bezahlten Arbeitern auf der ganzen Welt gehören. Für Patagonia ist Fair Trade der erste Schritt auf dem Weg hin zu einer menschenwürdigen Entlohnung für alle Arbeiter, die in der Lieferkette tätig sind. Über Fair Trade kann Patagonia den Lohn der Arbeiterinnen und Arbeiter aufstocken und für eine Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse sorgen. Für jedes Patagonia-Produkt, das mit einem Fair Trade Certified™-Label gekennzeichnet ist, bezahlt Patagonia eine Prämie, die direkt an die Arbeiterinnen und Arbeiter geht, die frei über seine Verwendung entscheiden. Bei diesem Programm wird nicht von oben bestimmt.
In jeder Fabrik gibt es einen demokratisch gewählten Fair Trade-Arbeitnehmerausschuss, der über die Verwendung der Gelder entscheidet. Die Prämien wurden zur Finanzierung von Gemeinschaftsprojekten verwendet, beispielsweise zur Gesundheitsvorsorge und für eine Kindertagesstätte. Es wurden Produkte angeschafft, die sich die Arbeiterinnen und Arbeiter sonst nicht hätten leisten können, wie Laptops oder Öfen; oder es erfolgten Barauszahlungen direkt an die Arbeitnehmer. Doch das ist nicht alles. Das Programm fördert außerdem den Gesundheitsschutz und die Arbeitssicherheit der Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Sozial- und Umweltmaßnahmen und den Dialog zwischen den Arbeitern und der Betriebsleitung.
RECYCELTES NYLON
Das Recycling-Nylon, das Patagonia verwendet stammt aus postindustriellen Faserresten, Ausschuss von Webereien und recycelten Postconsumer-Materialien. Nylon ist einer der robustesten Kunststoffe, die Patagonia in den Produkten verwendet. Wenn ein superleichter Stoff benötigt wird, ist die Verarbeitung von Nylon wegen seiner Strapazierfähigkeit von entscheidender Bedeutung. Ziel ist es, gar keine neu hergestellten Rohmaterialien mehr zu verwenden und diese mit recycelten Stoffen zu ersetzen. Daher ist Patagonia auf recyceltes Nylon angewiesen, um auch weiterhin technische Jacken und Bekleidung ohne Einbußen bei den Performance-Standards herzustellen.
DIE KOLLEKTION
Reinschlüpfen und nicht mehr ausziehen. Das exzellent atmende Dirt Roamer Jacket wurde für die spezifischen Anforderungen rasch wechselnder Höhen und Wetterbedingungen beim Mountainbiken konzipiert. Bergauf bietet es effiziente Ventilation; bei Abfahrten und auf windigen Graten schützt es vor Wind und leichtem Regen. Und es ist elastisch, um sich allen Bewegungen auf dem Rad anzupassen. Fair Trade™-zertifiziert.
LASS DICH INSPIRIEREN!
Mit Muskelkraft betrieben. Von der Schwerkraft inspiriert. Die Patagonia Community liebt das Fahren durch die Natur und setzt sich für deren Schutz ein.
BECOMING RUBY
Da sie sich in der Community, die sie liebt, nicht widergespiegelt sah, schuf sich die Mountainbikerin, Skifahrerin und Künstlerin Brooklyn Bell ihr eigenes Vorbild: eine handgezeichnete Heldin namens Ruby J. Mit Ruby J als Leitfaden versuchte Brooklyn, "so zu leben wie sie, so zu atmen wie sie, so unverblümt schwarz zu sein wie sie", und formte dabei ihre eigene Identität, eine, die ihre Liebe zu Erde, Schnee und Kunst miteinander verbindet - und eine Stimme, mit der sie für Vielfalt und Inklusion eintritt.
LIFE OF PIE
2002 zogen die Mountainbikerinnen und Unternehmerinnen Jen Zeuner und Anne Keller nach Fruita, Colorado, auf der Suche nach günstiger Miete, Weltklasse-Singletrails und freier Zeit zum Biken. Mehr als 15 Jahre später haben die beiden unkonventionellen Frauen dazu beigetragen, eine der konservativsten Städte des Bundesstaates umzugestalten und die Gemeinde durch Fürsprache, Inklusivität und verdammt gute Pizza zu vereinen.
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.