Tests und Bewertungen

Outdoor Research - Ferrosi Pants - Softshellhose im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,3
(aus 3 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Bewertungen
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Nürnberg

82% finden die Bewertungen
von Clemens hilfreich

sehr leichte, dünne Hose

Hab mir jetzt schon die 2. gekauft. Die Hose ist sehr leicht, dünn und dadurch sehr luftig - vor allem für sehr heiße Tage sehr angenehm.

  • Vorteile
    Atmungsaktiv
    Leicht
  • Nachteile
    Nicht winddicht
  • Einsatzbereich
    Allround
    Ultraleicht
    Wandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Kirchhundem

Ziemlich luftig. Zum langlaufen aber optomal.

Ziemlich luftig. Zum langlaufen aber optomal.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Neuss

Die Hose habe ich inzwischen mehrfach erworben,...

Die Hose habe ich inzwischen mehrfach erworben, sie ist im beinahe täglichem Einsatz: Trekking, Radfahren, Arbeit, Freizeit. Nur im tiefen Winter steige ich auf die Patagonia Backcountry Guide Pants um. Die Ferrosi ist eine sehr, sehr leichte (ca. 300 g) Sommer-Trekkinghose, die gut mit einer Regenhose als Windstopper oder einer langen Unterhose (Thermo-Tight) kombiniert werden kann. Sie ist unglaublich bequem, hat einen leichten Gummizug, viele Gürtelschlaufen und einen angenehmen Saum.

Auch zum Radfahren ist die Hose super gut geeignet, die Hosenbeine kann man gut zuziehen.

Die Hose ist nicht winddicht und auch nicht wirklich wasserabweisend, der Begriff Softshell-Hose ist irreführend. Zu Beginn hat die Hose eine Beschichtung, die einzelne Tropfen abperlen lässt, die Wirkung verliert sich jedoch auch schon ohne Wäsche nach wenigen Tagen. Die Hose trocknet wahnsinnig schnell. Nachdem ich im Herbst einmal bis auf die Knochen naß wurde, trocknete die Ferrosi innerhalb von 30 Minuten und frischem Wind, ohne am Körper zu kleben. Da kann man fast auch die Regenhose verzichten, würde einem das Wasser dabei nicht in die Schuhe laufen, die trocknen leider nicht in 30 Minuten.

Meine erste Ferrosi war in “36-regular”, das war 5 cm zu lang. Ich bin 1,85 m groß und musste die Hose vom Schneider kürzen lassen, was kein Problem war. Die nächste Hose erwarb ich in “34-short”. Ich hatte einige Kilos abgenommen, in “34-short” sitzt die Hose perfekt. Die Fronttasche ist nur bedingt sinnvoll, ich habe diese zu Beginn sehr gerne genutzt, insbesondere beim Radfahren, als ich einmal den Reißvershluss nicht geschlossen habe, bin ich promt damit hängen geblieben (perfekte Höhe). Der Reisverschluss war nicht zu retten, da er geklebt ist, musste ich ihn zunähen lassen, ein Austausch war beim Schneider leider nicht möglich. Seitdem nutze ich die Front-Tasche nicht mehr.

Im alltäglichem Einsatz am Kind, nennen wir es mal bodennahes Arbeiten, hat sich die Hose wirklich bewährt. Nach einem Jahr Dauernutzung hat die Optik gelitten, die Hose ist aber noch in Ordnung, unsere Katze und einige Brombeeren haben Fäden gezogen, die man sauber abtrennen sollte, dann ist es kein Problem. Wer im Gestrüp wandert, sollte Garmaschen ergänzen, die Hose bleibt gerne hängen. Preis-Leistung ist gut.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach

Bewertungen