Tests und Bewertungen

Mountain Hardwear - Medusa Glove - Fingerhandschuhe im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Sami | Bochum

10.02.2014

Macht einen guten ersten Eindruck

Ich habe den Handschuh noch nicht im Einsatz getest, der erste kommt nächste Woche im Norden Norwegens. Die Handschuhe machen aber einen Robusten und gut verarbeiteten Eindruck.
Was ich absolut nicht verstehen kann, ist warum das Verkaufsetikett an dem Handschuh durch die Membran befestigt ist. Diese kleine Kunstoffstück was durch den Stoff gestoßen wird erzeugt ein - wenn auch kleines - Loch im Material. Da wird mit absoluter Wasserdichtigkeit besser als bei normalen Membranen geworben und dann wird das Produkt beschädigt noch bevor es im Laden hängt. Ich habe mehrere Handschuhe zum probieren bestellt. Alle anderen Hersteller haben eine andere Lösung gefunden.

VS

Markus | Kaiserslautern

04.04.2014

Nicht sehr durchdacht ...

Da ich an den Händen sehr kälteempfindlich bin und meine Gore-Handschuhe nun leider langsam undicht werden, musste mal was Neues her. Aufgrund der positiven Bewertungen hier und im Internet habe ich mir die - angeblich seit Jahren bewährten - Medusa gekauft. Für den Preis dachte ich auch, einen guten Handschuh zu bekommen.

Hatte den Handschuh 20 Tage beim Wandern mit viel Regen, Schnee und extremen Wind im Einsatz. Erst einmal das positive: die Handschuhe sind wirklich sehr winddicht und der Außenhandschuh, wenn man ihn alleine trägt, ist sehr weich und angenehm. Der Außenhandschuh ist auch wasserdicht, nach 5 Minuten unterm Wasserhahn noch alles trocken.

Im praktischen Einsatz jedoch ein Versagen auf ganzer Linie: Der Innenhandschuh ist "krumm" genäht und die Nähte sind deutlich spürbar. Nach nur 2 Tagen zogen sich Fäden und der ganze Innenhandschuh ist "verpoppelt". Beim Tragen stören die Nähte. Der Innenhandschuh wird mit einem Klettverschluss am Außenhandschuh befestigt, dieser klettet sich aber immer überall fest, wenn man den Innenhandschuh alleine trägt, oder ihn in den Rucksack steckt ... klarer Designfehler. Bei sehr starken Regen und Wind hatte ich dann doch Wasser im Handschuh, das lief von oben rein, an der Stelle an dem die beiden Bendel befestigt sind. Also muss die Jacke über den Handschuh, damit von oben nichts rein kommt, was aber bei einer Länge von gut 30cm und einem großen Volumen bei meiner Marmot leider nicht geht. Designfehler #2.

Und zum Abschluss noch das Highlight: Der Handschuh darf nicht gewaschen werden. Beim Außenhandschuh (aus Leder) kann man das ja noch verstehen, aber warum der Innenhandschuh? Sogar Handwäsche ist nicht erlaubt, nur das abwischen mit einem feuchten Tuch. Nach 2 Wochen stinken meine Innenhandschuhe nun wirklich ziemlich und das abwischen bringt da leider keine Abhilfe. Designfehler #3.

Fazit: Hände weg!

Vorteile
Winddicht
Nachteile
Nicht wasserdicht
Einsatzbereich
Wandern
Winterwandern
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Kaiserslautern

Nicht sehr durchdacht ...

Da ich an den Händen sehr kälteempfindlich bin und meine Gore-Handschuhe nun leider langsam undicht werden, musste mal was Neues her. Aufgrund der positiven Bewertungen hier und im Internet habe ich mir die - angeblich seit Jahren bewährten - Medusa gekauft. Für den Preis dachte ich auch, einen guten Handschuh zu bekommen.

Hatte den Handschuh 20 Tage beim Wandern mit viel Regen, Schnee und extremen Wind im Einsatz. Erst einmal das positive: die Handschuhe sind wirklich sehr winddicht und der Außenhandschuh, wenn man ihn alleine trägt, ist sehr weich und angenehm. Der Außenhandschuh ist auch wasserdicht, nach 5 Minuten unterm Wasserhahn noch alles trocken.

Im praktischen Einsatz jedoch ein Versagen auf ganzer Linie: Der Innenhandschuh ist "krumm" genäht und die Nähte sind deutlich spürbar. Nach nur 2 Tagen zogen sich Fäden und der ganze Innenhandschuh ist "verpoppelt". Beim Tragen stören die Nähte. Der Innenhandschuh wird mit einem Klettverschluss am Außenhandschuh befestigt, dieser klettet sich aber immer überall fest, wenn man den Innenhandschuh alleine trägt, oder ihn in den Rucksack steckt ... klarer Designfehler. Bei sehr starken Regen und Wind hatte ich dann doch Wasser im Handschuh, das lief von oben rein, an der Stelle an dem die beiden Bendel befestigt sind. Also muss die Jacke über den Handschuh, damit von oben nichts rein kommt, was aber bei einer Länge von gut 30cm und einem großen Volumen bei meiner Marmot leider nicht geht. Designfehler #2.

Und zum Abschluss noch das Highlight: Der Handschuh darf nicht gewaschen werden. Beim Außenhandschuh (aus Leder) kann man das ja noch verstehen, aber warum der Innenhandschuh? Sogar Handwäsche ist nicht erlaubt, nur das abwischen mit einem feuchten Tuch. Nach 2 Wochen stinken meine Innenhandschuhe nun wirklich ziemlich und das abwischen bringt da leider keine Abhilfe. Designfehler #3.

Fazit: Hände weg!

  • Vorteile
    Winddicht
  • Nachteile
    Nicht wasserdicht
  • Einsatzbereich
    Wandern
    Winterwandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Köln

Medusa Glove / Einsatz auf der Skipiste

Hatte die neuen Handschuhe zwei Tage auf der Piste, Abfahrtsski, im Einsatz.

Gute Passform, winddicht, halten warm - wobei wir keine zweistellingen Minustemperaturen hatten.
Mit dem Innenhandschuh sehr flexibel undd schnell trocknend.

O.K. wie lange das weisse Leder seine Farbe behält, wird sich erst noch zeigen.

Würde ich wieder bei Euch kaufen!

  • Vorteile
    Preis/Leistung
    Winddicht
    Wasserdicht
    Robust
    hohe Funktionalität
  • Einsatzbereich
    Skifahren

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Nienburg

Gutes Handschuhkonzept

Sowohl der Außenhandschuh als auch der Innenhandschuh machen einen hochwertigen Eindruck.
Getragen habe ich das Modell für eine Woche zum Skifahren bei mittleren Temperaturen ( maximal -10°) . Das interessante an dem Konzept ist sicherlich, dass man zum Beispiel im Lift schnell mal aus den voluminösen Außenhandschuhen schlüpfen kann und einem trotzdem nicht gleich die Finger einfrieren.
Ein (kleiner) Nachteil dieses Konzept ist natürlich, dass man etwas sorgfältiger an- und ausziehen muss, damit sich der Innenhandschuh nicht verheddert.

  • Vorteile
    Schnelltrocknend
    Winddicht
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Skitouren
    Hochtouren
    Wandern
    Schneeschuhwandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Bochum

100% finden die Bewertungen
von Sami hilfreich

Macht einen guten ersten Eindruck

Ich habe den Handschuh noch nicht im Einsatz getest, der erste kommt nächste Woche im Norden Norwegens. Die Handschuhe machen aber einen Robusten und gut verarbeiteten Eindruck.
Was ich absolut nicht verstehen kann, ist warum das Verkaufsetikett an dem Handschuh durch die Membran befestigt ist. Diese kleine Kunstoffstück was durch den Stoff gestoßen wird erzeugt ein - wenn auch kleines - Loch im Material. Da wird mit absoluter Wasserdichtigkeit besser als bei normalen Membranen geworben und dann wird das Produkt beschädigt noch bevor es im Laden hängt. Ich habe mehrere Handschuhe zum probieren bestellt. Alle anderen Hersteller haben eine andere Lösung gefunden.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Weilburg

Würde ich wieder kaufen.

2 Wochen beim Trekking in Nepal im Einsatz.

Hatte selbst bei starken Minusgraden warme Hände.

Allerdings verheddert sich der Innenhandschuh manchmal beim Ausziehen, so dass das wenn man ihn wieder anzíehen will das Ganze klemmt.

  • Vorteile
    Wasserdicht
    Winddicht
  • Einsatzbereich
    Trekking
    Hochtouren

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach