Tests und Bewertungen

Mindshift - Photo Cross 15 - Fotorucksack im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,0
(aus 1 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Ilja
| Überlingen

50% finden die Bewertungen
von Ilja hilfreich

Der Beitrag wurde am 07.11.19 überarbeitet

Ziemlich gut, aber immer noch Kompromiss

Kurz vorab: Mir geht es bei einem Fotorucksack nicht um Bergtouren, sondern um die bestmögliche Kombination von Erreichbarkeit und Tragekomfort von Kamera-Ausrüstung in allen Situationen. Richtig verwendet habe ich den Rucksack bisher nur bei einer Städtereise.

Der Grundkonflikt ist ja, dass die klassischen Umhängetaschen einen super Zugriff erlauben, aber je nach Gewicht irgendwann einseitig ziemlich ungemütlich werden. Dieser Rucksack ist mein erster in dieser recht neuen Art mit seitlichem Zugriff, durch den man ihn nicht mehr komplett absetzen muss, wenn man schnell an den Inhalt gelangen möchte. Mir gefiel das klare Design und die Proportionen erschienen mir zum ersten Mal vielversprechend.

Und die Designer haben auch recht viel richtig gemacht; die Reißverschlüsse lassen sich schnell öffnen, er trägt sich gut, der Beckengurt lässt sich einfach abnehmen, in grau ist er recht unauffällig, die Verarbeitung ist hochwertig etc.

Und trotzdem ist auch dieser Rucksack nur ein Kompromiss. Der seitliche Zugriff erfordert, dass einzelne Ausrüstungsgegenstände während des Tragens übereinander liegen, was trotz des guten Klettwand-Systems dazu führen kann, dass z.B. ein Objektiv hin und her schlackern kann. Der Zugriff im Stehen erfordert immer noch eine gewisse Anzahl an nicht ganz unauffälligen Bewegungen, und man kommt gut nur an die Sektion des Hauptfachs heran, die beim Tragen unten ist. Totschlagargument gegen die – ausschließliche – Verwendung dieses Rucksacks ist für mich, dass ich auf der besagten Städtereise die Kamera in einigen Situationen aufgrund des Rucksacks gar nicht erst in die Hand genommen habe (was noch als Motiv-Vorauswahl gelten kann ...), ich aber vor allem tatsächlich Foto-Momente verpasst habe. Wie gesagt, das liegt eher am Prinzip als an der konkreten Ausführung dieses Rucksacks, ist für mich aber ausschlaggebend. Manchmal geht es um Sekunden. Der Werbespruch der Mindshift-Mutterfirma thinktank photo »be ready before the moment« wird durch diesen Rucksack für mich nicht erfüllt. Das ist auch viel verlangt, aber für mich löst eben auch dieser Rucksack den o.g. Grundkonflikt nicht.

Meine persönliche Schlussfolgerung: Beim nächsten Mal, wenn ich meine Kameraausrüstung in einer »Zu-Fuß«-Situation benötige, werde ich eine sehr kleine Umhängetasche mit gut federndem Gurt nur für die Kamera verwenden sowie den Rucksack für Wechselobjektive etc. Dann passen (neben der seitlichen Wasserflasche) sogar noch weitere kleine Reiseuntensilien hinein.

  • Vorteile
    Bequem zu tragen
    Leicht
    Sinnvolle Details
    Gutes Tragesystem
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.