Tests und Bewertungen

Marmot - Never Winter - Daunenschlafsack im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
5,0
(aus 1 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Guenter
| Heretsried
beste Wahl

sehr guter kauf

  • Vorteile
    Leicht
    Wasserabweisend
    Wärmekragen
    Preis / Leistung
    Gut komprimierbar
    mega warm
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Tanja
Frage von Tanja | Weilheim
16.05.2021
Packmaß

Hallo, ist es möglich den Schlafsack in einen Kompressack zu packen damit das pack Maß kleiner und er mehr komprimiert wird?

Profilbild von

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Profilbild von Stephan
Stephan | Forchheim
17.05.2021 14:33

Ja, das geht, mach ich selber so auf tour. Wichtig ist nur dass man den Schlafsack nicht so lagert und vor allem nicht länger Zeit ungetrocknet so aufbewahrt.

Tanja | Weilheim
18.05.2021 10:02

Danke für die Antwort. Kannst du ungefähr sagen welches pack Maß dann möglich ist bzw einen packsack empfehlen?

Profilbild von Tanja
Hannes | Kundenservice
18.05.2021 11:18

Hallo Tanja!

Vielen Dank für die Anfrage.

Der Hersteller gibt das Packmaß mit 19 x 40 cm an.
Ich vermute aber, dass Du es noch etwas kleiner bekommst. Jedoch musst Du drauf achten, dass die Daunen nicht zu sehr presst, sonst können sie brechen.

Machs gut,
Hannes

Profilbild von Hannes

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von
Profilbild von Stephan
Stephan | Forchheim
21.05.2021 09:42

Ich habe immer einen Kompressionssack von Deuter benutzt, ca. 19x40cm, mit Spannriemen. Gibt's aber von vielen Herstellern, sind allerdings relativ schwer im Vergleich zu normalen Packsäcken. Ich würde sagen man bekommt den Schlafsack nochmal auf die halbe Größe komprimiert, also ca. 19x20cm. Ob das für den Schlafsack gut ist kann ich aber nicht garantieren. Ich hatte damit auf jeden Fall keine Probleme... aber eben nur für kurze Zeit so verstauen

Profilbild von

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Beitragstypen filtern

Sortieren nach

Im Daunenschlafsack kuschelig warm verpackt

Daunenschlafsäcke

Daunenschlafsäcke sind die erste Wahl, wenn sich das Quecksilber im Thermometer gefährlich nah dem Gefrierpunkt bewegt. Bei Schnee und Kälte kommt es darauf an, dass ein guter Daunenschlafsack den ruhenden Körper warm hält und ihn vor Erfrierungen schützt. Verschiedene Erfahrungen mit Schlafsäcken im Bergsportbereich, beim Trekking, auf Expedition oder einfach nur beim gewöhnlichen Camping zeigen, dass das Füllmaterial Gänsedaune in Kombination mit Federn das beste Wärme-/Gewichtsverhältnis darstellt. Ambitionierte Bergsportler und Alpinisten, aber auch Outdoor-Sportler und Naturliebhaber greifen daher gerne zu Daunenschlafsäcken.

Daunenschlafsack versus Kunstfaserschlafsack

Auf Expedition, Hochtour oder Trekkingtour kommt es für ambitionierte Bergsportler und Alpinisten auf geringes Gewicht und ein kleines Packmaß ihrer Alpin- und Bergsportausrüstung an. Tatsächlich kann man bei der Wahl eines Daunenschlafsacks etliche Gramm einsparen. Daune hat im Vergleich zu Kunstfaser die besseren Isolationseigenschaften. Die Daunenfüllung ist um ein Vielfaches leichter als die Kunstfaserfüllung. Daunenschlafsäcke sind außerdem stärker komprimierbar in ihrem Packmaß. Ein warmer Kunstfaserschlafsack ist automatisch eine sperrige und schwere Kugel, während das Päckchen des Daunenschlafsacks im Vergleich filigran und leicht wirkt. Beide Varianten gibt es in Mumienform und Eiform.

Die Füllmenge und Bauschkraft in cuin geben den Ton an

Die Füllmenge beschreibt die Menge an Gänsedaune und Federn, die sich in den Kammern eines Daunenschlafsacks befindet. Die Bauschkraft der Gänsedaune - oder auch fill power - wird hingegen in cuin gemessen und gibt an, welche Ausdehunungskraft die Daune nach der Komprimierung hat. Je höher also die cuin-Zahl, desto mehr Bauschkraft und Daune besitzt der Schlafsack und desto höher ist die Qualität der Daune.

Pro und Contra Daune

Daunenschlafsäcke im Outdoorbereich und beim Bergsport sind die erste Wahl, wenn es um einen leichten, kompakten und warmen Schlafsack geht. Allerdings ist die Füllung Gänsedaune nur dann so stark wärmeisolierend, wenn sie trocken ist. Wird Daune einmal nass, dann nimmt die Wärmeisolation rapide ab. Daher greifen Leute, die sich häufig in feuchten und heißen Regionen aufhalten, automatisch zu Kunstfaser, da diese auch schneller wieder trocknet. Wenn es also um das bestmögliche Wärme-/Gewichtsverhältnis bei einem Schlafsack geht, dann ist ein Daunenschlafsack nach wie vor das Non plus ultra.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.