Funktionsshirts

(0)

Noch haben wir keine Produkte von Funktionsshirts auf Lager liegen...

...was sich spätestens zur neuen Saison ändern wird. Bis dahin kannst Du Alternativen finden und dafür eine der folgenden Möglichkeiten nutzen:

Suchen

Wer suchet, der wird finden:

Frag uns!

Oder wende Dich einfach an uns!

Die richtige und wichtige Grundlage: das passende Funktionsshirt für Outdoorsportler!

Dass die erste Lage im Schichtensystem, also funktionale Wäsche, ebenso wichtig ist wie ein solider Wetterschutz oder eine zuverlässige Isolationskleidung ist auf alle Fälle immer beim Kauf von Funktionsshirts zu beachten! Wenn hier gespart und mit dem klassichen Baumwollshirt getourt wird, kommt auch die Funktionalität der guten Daunen-, Softshell- oder Regenjacke nicht zum tragen!
Funktionsunterwäsche muss wie auch die mittlere und äußere Lage aus einem atmungsaktiven und wasserdampftransportierenden Material wie Kunstfaser oder Merinowolle bestehen. Jedes Lagensystem funktioniert nur so gut wie das schwächste Glied in der Kombination. Daher sollte auch ein darüber liegendes Langarmshirt oder Fleece nicht aus Baumwolle sein, da diese sich stark vollsaugt, langsam trocknet, schwer ist und nur eingeschränkt atmungsaktiv!
Hier gibt es einige wesentliche Hinweise zum Kauf guter Funktionsshirts für Frauen, für Kinder und für Männer sowie freilich für den richtigen Einsatzzweck.

Welche Arten und Materialien gibt es bei Funktionsshirts?

Funktionsshirts gibt es als für den Oberkörper als Longsleeves, Kurzarmshirts, Tanktops oder Singlets, und es gibt ergänzend Funktionswäsche, die auch funktionelle Unterhosen beinhaltet, also lange und kurze Unterwäsche. Die Passform sollte dabei generell körpernah sein, ohne einzuengen. Die Wahl der Ärmellänge hängt natürlich vom Einsatzbereich und den persönlichen Vorzügen ab.
Grundlegend kann man die Unterscheidung zwischen Kunstfasershirts (bzw. Kunstfaserwäsche) und Merinoshirts (bzw. Merinowäsche) treffen. Synthetische Fasern wie Polyester und Polyamid werden häufig mit Elasthan kombiniert, damit die Passform und Elastizität des Textils verbessert werden. Solche Stoffe trocknen sehr schnell, nehmen viel Feuchtigkeit auf und haben eine kühlende Wirkung. Einsatzzweck synthetischer Funktionsshirts sind sommerliche Bedingungen, Aktivitäten mit hoher Intensität wie Klettern, Laufen, Radfahren, Walking sowie Trekking und Bergsteigen. Auf Mehrtagestouren hat man mit solchen Shirts den Vorteil, dass sie sehr gut über Nacht trocknen, wenn man sie unterwegs rauswäscht. Das ist allerdings auch nötig, da Funktionsshirts aus Kunstfasern nur bedingt geruchshemmend sind.
Für klassische Stop-And-Go Unternehmungen und Touren bei kaltem Wetter sind Merinoshirts eine gute Wahl. Die weiche Naturfaser kann enorm viel Feuchtigkeit durch die feinen Härchen aufnehmen, ohne sich nass und kalt anzufühlen. Daher wärmt sie auch, wenn man bereits ordentlich ins Schwitzen gekommen ist. Zudem hat die Wolle einen dauerhaft geruchshemmenden und antibakteriellen Effekt und braucht so nur selten gewaschen zu werden – ebenfalls gut für Mehrtagestouren. Einmal nass, trocknet Schurwolle allerdings nicht so schnell wie synthetische Materialien. Solche Wäsche ist ideal für's Skitourengehen, Hochtouren, Eis- und Alpinklettern, Wandern und winterliches Radfahren.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern