Bergfreund Ron
"Dieses Produkt ist nicht mehr lieferbar."

Entweder es handelt sich hierbei um ein älteres Modell oder wir können bzw. werden das Produkt nicht mehr beim Hersteller nachbestellen.

Mammut - Stratus Flash Jacket Men - Winterjacke

Nicht mehr lieferbar
einloggen

Du bist bereits Bergfreunde Kunde, dann logge Dich hier ein.

  • Portofrei ab € 50 in DE
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Attribute & Features
Geeignet für:
Konstruktion:
gefütterte Winterjacke
Material:
Pertex Quantum 43003 (100% Polyamid)
Isolation:
Ajungilak MTI (Micro Thermal Insulation) Isolation
Verschluss:
durchgehender Front-RV mit Kinnschutz
Taschen:
2 RV-Einschubtaschen, 1 RV-Fronttasche
Kapuze:
anatomisch geschnittene, helmtaugliche Kapuze
Gewicht:
500 g
Größen:
S-XXL
Extras:
weiter Schnitt (passt über Hardshelljacken), vorgeformte Ellbogen; Daumenlöcher mit Lycra-Einfassung
Art.Nr.:
004-0026
Produktbeschreibung
Die hält warm: die Stratus Flash Jacket von Mammut kommt mit gut isolierender MTI Kunstfaserfüllung und ist ideal zum Drüberziehen! Die Winterjacke ist ideal beim Sichern oder Biwakieren, da sie ein schnelles Auskühlen verhindert - auch für Wintertouren lohnt sich die Stratus Flash Jacket, um die nötige Wärmeisolation in kalten Regionen zu erzeugen. Die anatomisch geschnittene Kapuze ist verstellbar und passt über einen Helm, die Ellbogen sind vorgeformt. Die Ärmel haben Daumenlöcher mit weicher Lycra-Einfassung, wodurch das Hochrutschen der Ärmel verhindert wird. Das verwendete Pertex Quantum Gewebe ist ein besonders leichtes und fein gewebtes Material, das der Isolierung Schutz bietet und zudem Gewicht spart. Gutes Warmhaltevermögen und tolle Features!

Frag unseren Experten
Bergfreund Ron

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,0
(aus 4 Bewertungen)
Bewertungen
Lob vs Tadel

Sebastian | Bad Kösen

08.08.2011

sehr gut Hammer.

sehr gut Hammer.

VS

Ronald | Wiesbaden

20.02.2012

Ich hatte die Jacke einmal nachts im...

Ich hatte die Jacke einmal nachts im Feld bei -8 Grad und Wind etwa 30 Minuten getestet, um dabei zu fotografieren. Ich habe mich also kaum bewegt. Irgendwann wurde mir am Rücken kalt, weil dort der Wind draufgeblasen hat.
Dabei trug ich ein Langarm-Bundeswehrunterhemd und darüber einen dünnen Fleecepullover von Tagoss. Normalerweise würde ich bei solchen Temperaturen noch eine weitere Schicht anziehen, weil ich mich ja kaum bewege, aber meine Daunenjacke schafft das. Da die Jacke warmhalten soll, soll sie mal zeigen, was sie kann, dachte ich mir.

Sie ist dünner, als ich es vom Bild her vermutet habe. Als ich sie ausgepackt habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie mich bei -5 bis -10 Grad wärmen würde.

Positiv fand ich die Kapuze. Außerdem ist sie leichter, als meine Daunenjacke. Negativ fand ich den Reißverschluss und die Daumenlöcher an den Ärmeln, weil ich dort mit meinen Handschuhen nicht durch kam. Deshalb zog es etwas rein.
Da sie meine Erwartungen nicht erfüllt hat, habe ich sie zurückgeschickt.
Die Folge des Tests war eine Erkältung, aber das war es mir wert und ich würde jederzeit wieder so vorgehen.

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Luhe-Wildenau

Top Jacke, leicht, warm und sogar relat...

Top Jacke, leicht, warm und sogar relat gut wassserabweisend. hab ich eigentl immer dabei, sowohl bei klettertouren als auch so immer im auto liegen. hat mir nachts beim 24h rennen wirklich fast das leben gerettet... :)

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Spaichingen

Als Midlayer den ganzen Winter über auf...

Als Midlayer den ganzen Winter über auf dem Gletscher im Einsatz. Geniale Jacke. Super. Sieht auch solo gut aus. Nur zu empfehlen.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Wiesbaden

Ich hatte die Jacke einmal nachts im...

Ich hatte die Jacke einmal nachts im Feld bei -8 Grad und Wind etwa 30 Minuten getestet, um dabei zu fotografieren. Ich habe mich also kaum bewegt. Irgendwann wurde mir am Rücken kalt, weil dort der Wind draufgeblasen hat.
Dabei trug ich ein Langarm-Bundeswehrunterhemd und darüber einen dünnen Fleecepullover von Tagoss. Normalerweise würde ich bei solchen Temperaturen noch eine weitere Schicht anziehen, weil ich mich ja kaum bewege, aber meine Daunenjacke schafft das. Da die Jacke warmhalten soll, soll sie mal zeigen, was sie kann, dachte ich mir.

Sie ist dünner, als ich es vom Bild her vermutet habe. Als ich sie ausgepackt habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie mich bei -5 bis -10 Grad wärmen würde.

Positiv fand ich die Kapuze. Außerdem ist sie leichter, als meine Daunenjacke. Negativ fand ich den Reißverschluss und die Daumenlöcher an den Ärmeln, weil ich dort mit meinen Handschuhen nicht durch kam. Deshalb zog es etwas rein.
Da sie meine Erwartungen nicht erfüllt hat, habe ich sie zurückgeschickt.
Die Folge des Tests war eine Erkältung, aber das war es mir wert und ich würde jederzeit wieder so vorgehen.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Es gibt noch 1 weitere Beiträge!

Sprachen filtern

Sortieren nach

Bewertungen