Mammut - 8.0 Phoenix Dry - Halbseil

Detailansichten
ab 129,95
inkl. MwSt.
Grundpreis: wähle eine Variante!
Farbe:
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Bitte wähle zuerst eine Variante!
einloggen

Du bist bereits Bergfreunde Kunde, dann logge Dich hier ein.

  • Portofrei ab € 50 in DE
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Attribute & Features
Seiltyp:
Halbseil
Einsatzbereich:
Alpinklettern; Eisklettern; Mixedklettern; Mehrseillängen; Hochtouren
Durchmesser:
8 mm
Gewicht:
42 g/m
Längen:
30 m; 40 m; 50 m; 60 m; 70 m
Normstürze:
>20 (2 Stränge 80 kg); 9-10 (1 Strang 55 kg)
Fangstoß:
6,0 kN / 9,5 kN
Dynamische Seildehnung:
29%
Statische Seildehnung:
8%
Mantelanteil:
42%
Mittelmarkierung:
ja
Imprägnierung:
ja (Dry)
Extras:
bluesign zertifiziert
Art.Nr.:
309-0064
Produktbeschreibung
Für anspruchsvolle Begehungen, bei denen man sich auf sein Seil verlassen können muss - das 8.0 Phoenix Dry von Mammut! Das Halbseil kann im Einzelstrang in Halbseiltechnik oder als Zwillingsseil verwendet werden und ist daher ziemlich vielseitig. Seilmantel und -kern sind mit der hochwertigen Dry-Imprägnierung versehen, welche verhindert, dass Wasser und Schmutz ins Seil eindringen können. So behält das Seil auch bei Durchwässerung seine Leistungsmerkmale und ein dauerhaft tolles Handling. Geschmeidig gleitet es so durch die Hände und Zwischensicherungen. Noch dazu verlängert die Imprägnierung die Lebensdauer des Seils enorm.
Weiters punktet das Seil mit seinem geringen Gewicht, was sich besonders bei langen Zustiegen bemerkbar macht. Ein niedriger Fangstoß sorgt für eine geringe Belastung der Sicherungskette. Der sehr außergewöhnlich hohe Mantelanteil trägt zur Abriebfestigkeit und Robustheit des Seils bei. So können die Felskanten ruhig scharf und die Platten rauh sein. On in Mixedrouten, beim Eisklettern, auf Hochtouren oder in alpinen Mehrseillängen - das 8.0 Phoenix Dry bewährt sich überall da, wo es lange Eis und Schnee ausgesetzt ist!

Frag unseren Experten
Bergfreund Hannes

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Frage von Tobias | Gäufelden
26.03.2015
Unterschied 2014er Version?

Gibt es einen Unterschied bei der Imprägnierung zwischen dem Phoenix Dry (2015) und dem Phoenix mit der SuperDRY Imprägnierung (2014) welches auch bei euch erhältlich ist?

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Janpeter
27.03.2015 08:44

Hallo Tobias,

es gibt einen entscheidenden Unterschied: Bei der 2014er SUPERDRY Version verfügt nur der Mantel des Seils über eine Imprägnierung. Die 2015er DRY Version hingegen kommt mit Kern- und Mantelimprägnierung und erfüllt damit auch die neue UIAA-Norm. Großer Vorteil der neuen DRY Imprägnierung ist eine deutlich längere Lebensdauer des Seils. Das 2014er Phoenix SUPERDRY entspricht von der Imprägnierung dem jetzigen Phoenix PROTECT.

Weitere Infos zur neuen Norm findest du übrigens auch in unserem Blog, wo wir das Thema mal etwas aufgearbeitet haben: http://www.bergfreunde.de/basislager/uiaa-water-repellent-zertifizierung-neue-norm-fuer-dynamische-seile/

Ich hoffe, diese Info hilft dir ein bisschen weiter.

Viele Grüße von den Bergfreunden,
Janpeter

Tobias | Gäufelden
27.03.2015 20:04

Hallo Janpeter, ja das hilft mir weiter. Allerdings ist dann die Definition von superDRY auf der Mammut Homepage schlichtweg falsch:

Während bei üblichen Imprägnierungen meist nur der Seilmantel behandelt wird, versiegeln wir Mantel und Kern, also den gesamten Seilkörper. Das macht die superDRY™-Imprägnierung wirksamer und langlebiger – und optimiert gleichzeitig Handling, Abriebfestigkeit, Schmutzabweisung und Lebensdauer.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Janpeter
30.03.2015 11:23

Hallo Tobias,

nein, ganz falsch ist das nicht. Nur haben sich Imprägnierungsverfahren und Norm geändert.

Bei der Superdry Imprägnierung wird nach der Herstellung die Imprägnierung von außen in das Seil eingebracht. Durch Wärme und Bewegung kommt so die Imprägnierung auch bis in den Kern. Im Neuzustand erfüllt das Seil somit die Normbedingungen problemlos. Durch Benutzen wird die Imprägnierung jedoch nach und nach abgetragen und das Seil verliert somit nach und nach (natürlich nicht sofort) die wasserabweisende Funktion.

Nun gibt es eine neue Norm mit strengen Vorgaben. Dadurch haben natürlich auch die Hersteller nachgezogen und ein neues Imprägnierverfahren entwickelt, das die neuen Normvorgaben erfüllt. Bei dem neuen Verfahren werden die Garne (sowohl Kern wie auch Mantel) bereits vor der Verarbeitung imprägniert und gewärmt. Die DRY Imprägnierung hält sich also nicht nur viel länger, auch das Seil ist deutlich länger haltbar und abriebsfester.

Bei der SuperDRY Imprägnierung (bzw. mittlerweile PROTECT-Imprägnierung) ist also anfangs der Kern schon auch imprägniert. Da diese Imprägnierung jedoch im Laufe der Nutzungsdauer durch das Verfahren bedingt etwas nachlässt, wird hier mittlerweile nur noch von Mantelimprägnierung gesprochen.

Viele Grüße
Janpeter

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach