Tests und Bewertungen

Mad Rock - Shark - Kletterschuhe im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Nils | Darmstadt

30.06.2013

Gummisocke!

Mittlerweile seit gut 3 Monaten im Einsatz und noch immer bei 4-5x Bouldern in der Woche sehr gut erhalten.

Das alte Hufeisen unter dem Fuß was man von früher kennt wurde verkleinert und ist nun nicht mehr so dick. Dennoch hat man im Shark eine extrem gute Kantenstabilität.

Top Toe Hook und Heel Hooks, wozu ich gerade bei der Heel sagen muss das die neuartige Form der Ferse (herausstehende Gummilippe) am Anfang gewöhnungsbedürftig ist man aber nach ein paar mal Bouldern sehr schnell die Vorteile darin erkennt und sich schon direkt dran gewöhnt hat.
So kann man durch "einhacken" der Gummilippe sogar kleinste Tritte/griffe sicher Hocken, wo die normalen runden Fersen einfach rausrutschen oder gar nicht erst hängen bleiben.

Mein neuer Lieblingsschuh obwohl ich eigentlich überzeugter Speedster Träger war... :)

Vorteile
Hohe Kantenstabilität
Guter Grip
Gute Passform
Robust
Einsatzbereich
Bouldern
VS

Philipp | Aachen

30.06.2013

Boulderwaffe ...wenn man denn mal drin ist...

Der neue Shark ist, wie auch der alte schon, eine echte Boulderwaffe, trotzdem sehr gerade (und schmal) geschnitten, ohne echte Asymmetrie und Downturn, dafür aber mit recht starker Vorspannung.

Zuerst zu den Nachteilen:
Obwohl ich ihn sicher nicht zu klein gewählt habe (=Straßenschuhgröße), kam ich einfach fast nicht in diesen Schuh rein, und noch viel schlechter wieder heraus!
Die Schuhöffnung ist einfach sehr eng und unflexibel.
Menschen die ansonsten zum Beispiel den Phyton klettern, der vom System her ähnlich ist, werden hier ihr blaues Wunder erleben, da dehnt sich fast nix, wenn man den Strap aufmacht.

Damit kommen wir auch schon direkt zu den Vorteilen: da dehnt sich (vermute ich) fast nix, also auch auf lange Sicht gesehn.
Der Schuh ist komplett von Gummi umschlossen, man kann einfach mit allen Seiten und Ecken hooken, zusammen mit den geraden Leisten ohne Downturn wunderbar für Toehooks! Und er macht auch einen so robusten Eindruck, dass ich mir kaum vorstellen kann dass sich da mal irgendwann was ablösen könnte, ich wüsste garnicht an welcher Stelle!
Auch die Ferse sitzt bombig und hält einfach überall.
Die Spitze der Sohle hat unten eine kleine Lippe, die sich wirklich gut eignet um auf kleinen Tritten zu stehen und im Überhang Tritte zu angeln.

Neutrale Punkte:
Der Schuh ist sehr schmal geschnitten, und durch die Unflexibilität des Gummipanzers gibt da auch nichts nach, er muss einfach von Anfang an sehr gut passen.

Für meine eher breiten Füße viel zu schmal, als ich dann mal drin war, war es eine kurze Zeit ganz ok (3 min?), konnte die famosen Hookqualitäten testen, dann musste er aber auch direkt wieder aus, und da fingen die Probleme erst richtig an... :-)

Fazit:
vollgummierte, robuste Boulder-, Hookwaffe, die leider sehr schmal geschnitten und ziemlich unflexibel ist, und in die man mit etwas breiteren Füßen sehr schwer rein und rauskommt.

Vorteile
Robust
Guter Grip
super Hook-Ferse
Nachteile
Nicht bequem
Nicht anpassbar
schwer an- und auszuziehen
Einsatzbereich
Indoorklettern
Bouldern
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Tom | Berlin
  • Peng..... kaputt.

    Zwei Wochen alt und schon lässt das Metall nach, nur weil es mal keine 20 grad Celsius in der Halle waren, traurig.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Saarbrücken

Eine richtige Boulderwaffe

Der richtiger Schuh fürs attackieren!

  • Vorteile
    Gute Passform
    Vielseitig
    Robust
    Guter Grip
    Hohe Kantenstabilität
    Brutal
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Bouldern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Brunn am Gebirge

41% finden die Bewertungen
von Martin hilfreich

Der Beitrag wurde am 19.01.16 überarbeitet

Preis-/Leistungsverhältnis ok

Schuh hatte ich jetzt ca 6 Monate im Dauereinsatz (Bouldern indoor und Sportklettern outdoor, im Schnitt ca. 3 x pro Woche)

Positiv:
Sehr durchdachte Ferse (mit kleiner Kante) - perfekter Sitz und so ziemlich das Beste zum Hooken :-)

Sehr guter Sitz bzw. Formschluss am Fuß (zumindest bei mir, schmaler Fuß)

Verstärkter Sohlenrand an der Fußspitze (Madrock - Hufeisen)

Negativ:
oranger Gummi (X-Band) wird brüchig

Etwas trickreich auszuziehen (hat was von einer Schwimmflosse)

Sonstiges:
Sehr weich und feinfühlig (für langes Stehen auf kleinen Leisten muss es kalt sein oder härterer Schuh), trotzdem recht formstabil, Größenweitung ok für Synthetikmaterial, agressiver als er auf den ersten Blick aussieht (wenig Vorspannung bzw. downturn)

  • Vorteile
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Bouldern
    Sportklettern
    Indoorklettern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| München

77% finden die Bewertungen
von Vincent hilfreich

Beste Boulderwaffe

Super guter Kletterschuh für schwere Touren und Boulder. Sowohl indoor, als auch am Fels ein hammer Schuh. Ich habe Ihn in meiner normalen Schuhgröße bestellt und er passt super. Weil der Schuh fast komplett aus Gummi ist, dehnt er sich nur sehr wenig.
Bei 3-mal die Woche Benutzung hält er ein gutes 3/4 Jahr, je nach Fußtechnik :)

  • Vorteile
    Vielseitig
    Guter Grip
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
    Bouldern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Darmstadt

50% finden die Bewertungen
von Nils hilfreich

Gummisocke!

Mittlerweile seit gut 3 Monaten im Einsatz und noch immer bei 4-5x Bouldern in der Woche sehr gut erhalten.

Das alte Hufeisen unter dem Fuß was man von früher kennt wurde verkleinert und ist nun nicht mehr so dick. Dennoch hat man im Shark eine extrem gute Kantenstabilität.

Top Toe Hook und Heel Hooks, wozu ich gerade bei der Heel sagen muss das die neuartige Form der Ferse (herausstehende Gummilippe) am Anfang gewöhnungsbedürftig ist man aber nach ein paar mal Bouldern sehr schnell die Vorteile darin erkennt und sich schon direkt dran gewöhnt hat.
So kann man durch "einhacken" der Gummilippe sogar kleinste Tritte/griffe sicher Hocken, wo die normalen runden Fersen einfach rausrutschen oder gar nicht erst hängen bleiben.

Mein neuer Lieblingsschuh obwohl ich eigentlich überzeugter Speedster Träger war... :)

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
    Gute Passform
    Robust
  • Einsatzbereich
    Bouldern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Aachen

100% finden die Bewertungen
von Philipp hilfreich

Boulderwaffe ...wenn man denn mal drin ist...

Der neue Shark ist, wie auch der alte schon, eine echte Boulderwaffe, trotzdem sehr gerade (und schmal) geschnitten, ohne echte Asymmetrie und Downturn, dafür aber mit recht starker Vorspannung.

Zuerst zu den Nachteilen:
Obwohl ich ihn sicher nicht zu klein gewählt habe (=Straßenschuhgröße), kam ich einfach fast nicht in diesen Schuh rein, und noch viel schlechter wieder heraus!
Die Schuhöffnung ist einfach sehr eng und unflexibel.
Menschen die ansonsten zum Beispiel den Phyton klettern, der vom System her ähnlich ist, werden hier ihr blaues Wunder erleben, da dehnt sich fast nix, wenn man den Strap aufmacht.

Damit kommen wir auch schon direkt zu den Vorteilen: da dehnt sich (vermute ich) fast nix, also auch auf lange Sicht gesehn.
Der Schuh ist komplett von Gummi umschlossen, man kann einfach mit allen Seiten und Ecken hooken, zusammen mit den geraden Leisten ohne Downturn wunderbar für Toehooks! Und er macht auch einen so robusten Eindruck, dass ich mir kaum vorstellen kann dass sich da mal irgendwann was ablösen könnte, ich wüsste garnicht an welcher Stelle!
Auch die Ferse sitzt bombig und hält einfach überall.
Die Spitze der Sohle hat unten eine kleine Lippe, die sich wirklich gut eignet um auf kleinen Tritten zu stehen und im Überhang Tritte zu angeln.

Neutrale Punkte:
Der Schuh ist sehr schmal geschnitten, und durch die Unflexibilität des Gummipanzers gibt da auch nichts nach, er muss einfach von Anfang an sehr gut passen.

Für meine eher breiten Füße viel zu schmal, als ich dann mal drin war, war es eine kurze Zeit ganz ok (3 min?), konnte die famosen Hookqualitäten testen, dann musste er aber auch direkt wieder aus, und da fingen die Probleme erst richtig an... :-)

Fazit:
vollgummierte, robuste Boulder-, Hookwaffe, die leider sehr schmal geschnitten und ziemlich unflexibel ist, und in die man mit etwas breiteren Füßen sehr schwer rein und rauskommt.

  • Vorteile
    Robust
    Guter Grip
    super Hook-Ferse
  • Nachteile
    Nicht bequem
    Nicht anpassbar
    schwer an- und auszuziehen
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach