Lowa - Alpine Pro GTX LE - Bergschuhe

30% 399,95 279,97 inkl. MwSt.
Farbe wählen:
Farbe:
UK Größe wählen:
Größe: UK
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Nur noch einmal auf Lager!
Bitte wähle zuerst eine Variante!
Es sind nur ganze Zahlen erlaubt. Bitte korrigiere Deine Eingabe.
  • Portofrei ab € 50 (DE)
  • Schneller Versand
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz

Auf einen Blick

Kunden sagen: guter Grip
Kunden sagen: guter Grip
Vibram-Sohle
Vibram-Sohle
bedingt Steigeisenfest
bedingt Steigeisenfest
Geröllschutz
Geröllschutz
wasserdicht
wasserdicht
Leder
Leder
 g
1590 g
Materialinfos & Features
Geeignet für:
Einsatzbereich:
Hochtouren
Hauptmaterial:
100% Leder
Membran:
100% Polytetrafluorethylen
Materialtyp:
Leder
Materialhinweis:
Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs
Technologie:
GORE-TEX
Materialeigenschaften:
wasserdicht, atmungsaktiv
Verschluss:
2-Zonen-Schnürung
Sohle:
Vibram Alp Trac
Steigeisentauglichkeit:
bedingt steigeisenfest
Gewicht:
1.590 g
Referenzgröße:
pro Paar in mittlerer Größe
Extras:
Geröllschutzrand
Sonstige Angaben:
Close to the Ground / Close to the Rock Konstruktion
Art.Nr.:
020-0167
Produktbeschreibung

LOWA verfolgt bei den Alpine Pro GTX LE Bergschuhen das 'Close to the Ground' und 'Close to the Rock' Prinzip. Das bedeutet, dass trotz der griffigen Vibram Alp Trac Sohle und des integrierten Schockabsorbers der Fuß besonders tief steht und dadurch ein optimales Gefühl für den Untergrund entwickelt. Auch der Abstand der Zehen zum Fels ist auf ein komfortables Minimum reduziert. Dadurch liefert der robuste Bergschuh aus Veloursleder beim Bergsteigen eine ebenso gute Performance, wie bei anspruchsvollen Zustiegen und Hochtouren.

Ein breiter umlaufender Geröllschutz, eine bedingt steigeisenfeste Sohlenkonstruktion und eine wasserdichte und atmungsaktive GORE-TEX Membran gehören beim Alpine Pro GTX LE natürlich zur Grundausstattung.

Bergfreund Robert

Frag unseren Experten
Bergfreund Robert

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr

Lob vs Tadel
Profilbild von Christian

Christian | Bad Urach

15.10.2018

technisch perfekter Bergstiefel

Ich habe den Stiefel bewusst in der Leder Ausführung genommen, hält länger im harten Einsatz und das Leder passt sich der Fußform an (Einlaufen).

Stiefel getestet auf drei Touren:
Hochtour auf die Watzenspitze am Kaunergrat, Klettern bis zum IV, meist im I-II und paar III.
Bergtour Parseierspitze über Ost-Grat, II-III frei klettern also viel Vertrauen in den Stiefel ;-).
Wie auch eine Mehrtagestour durch die Lechtaler, über 4 Tage hinweg.

Fazit:
Die Zehenbox ist perfekt, man kann mit den Zehen drin wackel (gut bei Kälte), super Antritt durch die Nähe zum Fels "close to the rock" nennt es Lowa.
Mit Steigeisen hat er auch super funktioniert ohne sichtbare Schwächen. Der Stiefel klebt sehr gut am Fels wenn es mal um Reibung geht. Die Fixierung des Spann und der Fersenhalt sind richtig gut auch wenn es mal ein langer Tag wird mit vielen Hm. Lowa verbaut auch ein integriertes Fußbett damit steigt der Gehkomfort und kompensiert auch harte Tritte damit (kurze Strecken über Asphalt).
Mein Fazit:
Es ist nicht mein erster Bergstiefel, daher ein Lederstiefel, die sind viel robuster und Langlebiger als die Hybrid Stiefel. Es ist ein super Alpin Stiefel für das Allround Bergsteigen.

Nachteil --> Preis ?!
Schnürung etwas viele Hacken und dazu Lowa Knopf zur Zungen Fixierung. Mit kalten Fingern nicht ganz optimal zum schnellen Nachschnüren.

Vorteile
Guter Grip
Robust
Gefühl beim Antreten
Nachteile
Preis
Einsatzbereich
Klettersteig
Hochtouren
Bergsteigen
VS
Profilbild von Martin

Martin | Karlsruhe

13.11.2021

Preis Leistungsverhältnis nicht optimal

Habe schon 3 Paar gekauft, 2 mal Leder, einmal normal. Grund dafür ist, dass ich sie für Messungen unmagnetisch machen kann. Bisher ca. 5000 km zurückgelegt, beruflich auf dem Acker und als Bergsteiger in den Alpen. Der vermeintliche Topschuh von Lowa ist nach 2 Jahren Dauergebrauch kaum mehr wasserdicht. Nach 5 min in nassem Gras triefnasse Füße. Das Ledermodell ist nur wenig besser. Das Wasser dringt über die untere Zunge ein. Die Ledermodelle gehen mit der Zeit durch häufiges Trocknen ein, aus 8,5 wird 8. Das ist ein gravierender Nachteil. Der Randgummi bildet Risse. Weiteres: Die lose Zunge beim normalen Modell ist ein Murks und reibt den Fußrücken durch. Die Schnürsenkel scheuern die Schlaufen durch, müssen gleich ersetzt werden.
Als Steigeisenschuh ist er zwar leicht, aber irgendwie zu sperrig, zu steif, zu unbequem. Ich bekomme Knöchelschmerzen beim Kombi- und Eisklettern (Kategorie große Nordwände), nicht so in anderen Schuhen von Lowa. Im Winter ist er zu kalt. Fürs richtige Bergsteigen alles in allem nicht geeignet.
Immerhin, sie sind bisher nicht auseinander gefallen. Beim normalen Modell löst sich aber der Randgummi ab.
Naja, der Schuh mag ja das beste sein, was man kriegen kann, aber das ist halt nicht gut genug, um auf die Dauer damit zufrieden zu sein. Die modernen Materialien halten die Versprechungen nicht, Goretex ist nach 1 Jahr hinüber. Man wünscht sich fast die alten Lederschuhe zurück oder die Koflach Plastikstiefel mit Innenschuh. Die haben Jahrzehnte gehalten.

Vorteile
Guter Grip
Nachteile
Nicht dauerhaft wasserdicht
Einsatzbereich
Sommerhochtouren
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Stefan
Frage von Stefan | Münster
05.01.2022
Wo greift die 2 Zonen Schnürung?

Auf den Bildern schlecht zu erkennen. Da ist nicht der klassische Bügel am Tiefzughaken, wo ich das kenne. Bei welchem Haken greift die Schnürung? Am Tiefzughaken, oder einen darunter?

Profilbild von

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Profilbild von Marco
Marco | Kundenservice
05.01.2022 14:31

Hallo Stefan,

die Schnürung greift am Tiefzughaken seitlich versetzt.

Viele Grüße,

Marco

Profilbild von Martin
| Karlsruhe

40% finden die Bewertungen
von Martin hilfreich

Preis Leistungsverhältnis nicht optimal

Habe schon 3 Paar gekauft, 2 mal Leder, einmal normal. Grund dafür ist, dass ich sie für Messungen unmagnetisch machen kann. Bisher ca. 5000 km zurückgelegt, beruflich auf dem Acker und als Bergsteiger in den Alpen. Der vermeintliche Topschuh von Lowa ist nach 2 Jahren Dauergebrauch kaum mehr wasserdicht. Nach 5 min in nassem Gras triefnasse Füße. Das Ledermodell ist nur wenig besser. Das Wasser dringt über die untere Zunge ein. Die Ledermodelle gehen mit der Zeit durch häufiges Trocknen ein, aus 8,5 wird 8. Das ist ein gravierender Nachteil. Der Randgummi bildet Risse. Weiteres: Die lose Zunge beim normalen Modell ist ein Murks und reibt den Fußrücken durch. Die Schnürsenkel scheuern die Schlaufen durch, müssen gleich ersetzt werden.
Als Steigeisenschuh ist er zwar leicht, aber irgendwie zu sperrig, zu steif, zu unbequem. Ich bekomme Knöchelschmerzen beim Kombi- und Eisklettern (Kategorie große Nordwände), nicht so in anderen Schuhen von Lowa. Im Winter ist er zu kalt. Fürs richtige Bergsteigen alles in allem nicht geeignet.
Immerhin, sie sind bisher nicht auseinander gefallen. Beim normalen Modell löst sich aber der Randgummi ab.
Naja, der Schuh mag ja das beste sein, was man kriegen kann, aber das ist halt nicht gut genug, um auf die Dauer damit zufrieden zu sein. Die modernen Materialien halten die Versprechungen nicht, Goretex ist nach 1 Jahr hinüber. Man wünscht sich fast die alten Lederschuhe zurück oder die Koflach Plastikstiefel mit Innenschuh. Die haben Jahrzehnte gehalten.

  • Vorteile
    Guter Grip
  • Nachteile
    Nicht dauerhaft wasserdicht
  • Einsatzbereich
    Sommerhochtouren
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Lucas
Frage von Lucas | München
24.03.2021
Welche Schafthöhe hat der Schuh?
Profilbild von

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Profilbild von Marco
Marco | Kundenservice
24.03.2021 16:44

Hallo Lucas, es ist so, dass wir bei Massangaben auf die Informationen angewiesen sind, die uns die Hersteller zur Verfügung stellen. Lowa macht hier leider keine Angaben. Dann haben wir die Produkte auch nicht selbst vor Augen, sondern in einem vollautomatisierten, externen Warenlager, ich kann also auch nicht ans Regal gehen und dies nachmessen. Ich kann Dir Deine Frage deshalb leider nicht beantworten, tut mir sehr leid. Letztlich hilft hier nur, das Auszuprobieren, eine Rücksendung wäre kostenfrei und gar kein Problem. Viele Grüße, Marco

Profilbild von Micha
| Hitzhofen
In seinem Segment einer der Besten auf dem Markt

Leicht und doch sicheren Halt gebend mit gutem Grip und viel Gefühl für den Untergrund, bei Kletterpassagen direkter Kontakt zum Berg. Durch den tiefer liegenden Schwerpunkt deutlich besserer Halt. Absolut wasserdicht, traumhafte Passform. Ein Schuh wie ein Sofa

  • Vorteile
    Preis / Leistung
    Robust
    Wasserdicht
    Guter Grip
  • Einsatzbereich
    Von Trekking bis Bergtouren
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Christian
| Bad Urach

100% finden die Bewertungen
von Christian hilfreich

technisch perfekter Bergstiefel

Ich habe den Stiefel bewusst in der Leder Ausführung genommen, hält länger im harten Einsatz und das Leder passt sich der Fußform an (Einlaufen).

Stiefel getestet auf drei Touren:
Hochtour auf die Watzenspitze am Kaunergrat, Klettern bis zum IV, meist im I-II und paar III.
Bergtour Parseierspitze über Ost-Grat, II-III frei klettern also viel Vertrauen in den Stiefel ;-).
Wie auch eine Mehrtagestour durch die Lechtaler, über 4 Tage hinweg.

Fazit:
Die Zehenbox ist perfekt, man kann mit den Zehen drin wackel (gut bei Kälte), super Antritt durch die Nähe zum Fels "close to the rock" nennt es Lowa.
Mit Steigeisen hat er auch super funktioniert ohne sichtbare Schwächen. Der Stiefel klebt sehr gut am Fels wenn es mal um Reibung geht. Die Fixierung des Spann und der Fersenhalt sind richtig gut auch wenn es mal ein langer Tag wird mit vielen Hm. Lowa verbaut auch ein integriertes Fußbett damit steigt der Gehkomfort und kompensiert auch harte Tritte damit (kurze Strecken über Asphalt).
Mein Fazit:
Es ist nicht mein erster Bergstiefel, daher ein Lederstiefel, die sind viel robuster und Langlebiger als die Hybrid Stiefel. Es ist ein super Alpin Stiefel für das Allround Bergsteigen.

Nachteil --> Preis ?!
Schnürung etwas viele Hacken und dazu Lowa Knopf zur Zungen Fixierung. Mit kalten Fingern nicht ganz optimal zum schnellen Nachschnüren.

  • Vorteile
    Guter Grip
    Robust
    Gefühl beim Antreten
  • Nachteile
    Preis
  • Einsatzbereich
    Klettersteig
    Hochtouren
    Bergsteigen
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Beitragstypen filtern

Sortieren nach

Exklusiver Pre-Sale &
€ 5 für Dich
Nur für Newsletter-Abonnenten
Nein, danke.