La Sportiva - Otaki - Kletterschuhe

10% 144,95 130,46 inkl. MwSt.
Farbe:
Farbe wählen:
Farbe:
EU Größe wählen:
Größe: EU
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Nur noch einmal auf Lager!
Bitte wähle zuerst eine Variante!
Es sind nur ganze Zahlen erlaubt. Bitte korrigiere Deine Eingabe.
  • Portofrei ab € 50 (DE)
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz

Auf einen Blick

% Weiterempfehlung
100% Weiterempfehlung
Kunden sagen: gute Passform
Kunden sagen: gute Passform
Kunden sagen: guter Grip
Kunden sagen: guter Grip
starke Vorspannung
starke Vorspannung
stark asymmetrische Leisten
stark asymmetrische Leisten
Leder
Leder
Vibram Sohle
Vibram Sohle
Klettverschluss
Klettverschluss
Materialinfos & Features
Geeignet für:
Konstruktion:
Kletterschuhe
Einsatzbereich:
Sportklettern; Bouldern
Material:
Leder; Mikrofaser
Sohle:
Vibram XS Edge 4 mm; Zwischensohle: LaSpoFlex 1,1 mm
Leisten:
stark asymmetrisch
Vorspannung:
starker Downturn
Verschluss:
Klettverschluss
Gewicht:
470 g / Paar
Extras:
Anziehschlaufen; P3 System; S-Heel
Art.Nr.:
301-0327
Produktbeschreibung
Bietet beste Unterstützung für richtig harte Sportkletter- und Boulderrouten - der La Sportiva Otaki! Der Leisten des Performance-Kletterschuhs ist stark asymmetrisch und mit viel Downturn geformt, sodass die Großzehe einiges an Druck bekommt, um auch auf kleinen Leisten und Spax sicher stehen zu können. Für präzise Heelhooks sorgt der spezielle S-Heel Technologie. Mit dieser wird die Ferse sehr stabil, unterstützend und passt sich dem jeweiligen Fels bestens an. Für Toehooks findet sich ein strukturierter Toepatch auf der Oberseite. Die Vibramsohle leistet in puncto Langlebigkeit sowie Griffigkeit ganze Arbeit auf jedem Untergrund.
Das P3 System (Permanent Power Platform) sorgt dafür, dass der Downturn des Schuhs auch über lange Zeit erhalten bleibt. Dank des Klettverschlusses lässt er sich präzise, schnell und einfach an die jeweilige Fußform anpassen, und die Schlaufen machen das An- und Ausziehen einfach. Wer einen hochwertigen, leistungsstarken Kletterschuh sucht, der auch noch cool aussieht, der ist mit dem La Sportiva Otaki bestens beraten!
Bergfreund Christian

Frag unseren Experten
Bergfreund Christian

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Lob vs Tadel
Profilbild von Andre

Andre | Jena

12.04.2017

Guter Allrounder mit bequemer Passform

Nach Kantana, Miura, Phyton habe ich den Otaki probiert und bin sehr zufrieden. Es ist nicht die Hochleistungswaffe, aber trotzdem leistungsorientiert. Die Sohlenspitze ist recht fest, erleichtert damit das stehen auf kleinen Tritten, nimmt aber auch etwas Präszision weg. Hooken gleingt deutlich besser als mit Pyhton und Miura. Meine Fußform ist recht breit im Vorderfuß und wenig ausgeprägter Hacke ;-)

Vorteile
Vielseitig
Guter Grip
Gute Passform
Nachteile
recht fest
Einsatzbereich
Indoorklettern
Sportklettern
Bouldern
VS
Profilbild von Max

Max | Nordendorf

10.06.2017

Nix für mich

Leider ist dieser Schuh nur was für schmale Füße

Nachteile
sehr schmal
Was sagst Du dazu?

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Hanno
| Ohlstadt
Gut

Passform beachten

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
  • Nachteile
    Nicht bequem
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Bouldern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Kristin
| Erlangen
Mein 3. Paar!

Würde den Schuh immer wieder kaufen! Das Herrenmodell find ich jedoch besser als das Damenmodell. (von einer Frau geschrieben)

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Gute Passform
    Guter Grip
  • Einsatzbereich
    Bouldern
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Philipp
Philipp | Leoben
11.09.2018 06:53

Warum das? Das Unisex Modell und jetzt die Damenvariante (oder einfach, wir kleben jetzt Vibram XS Grip 2 statt XS Edge drauf und zur Unterscheidung malen wir den Schuh anders an und schreiben was anderes drauf) sind exakt gleich! Einziger Unterschied: Das was in der runden Klammer steht.
Habe beide Schuhe nagelneu in 42,5 zuhause und natürlich auch geklettert (Straßenschuhgröße 45, wobei mein rechter Fuß ~6-8mm länger ist als der linke, wodurch ich eher sagen würde: links EU 44.5 / rechts EU 45).
Der Otaki (unisex oder nennen wir ihn der Einfachheit halber "Otaki M" für "men") ersetzt bei mir den Miura VS. Noch etwas präziser, leicht härter (ja, noch härter), aber etwas breitere Zehenbox vorne (Miura VS ist schmaler geworden? Quetscht die kleinen zehen mehr) sorgen für mehr Komfort.
Die Zehenbox und die "Höhe" des Schuhs ist deutlich niedriger, was meinem Fuß entgegen kommt, da ich keinen hohen Fußrücken habe und die 3 Velcros des Miura VS immer volle Kanne an den Fuß runterschnallen musste. Ach ja, und 2 Velcros vom Otaki vs 3 Velcros vom MIura VS, wo der unterste der 3 völlig sinnlos ist und schon von einigen Kletterern durchgerieben wurde etc.
Die Otaki Ferse geht so, ist halt hart (der neue "Trend"?) und ich muss Sportiva Kletterschuhe sowieso maximal klein nehmen, wiel mir sonst die Fersen alle viel zu groß sind. Die Miura Ferse ist nun ca 22 Jahre alt und die empfinde ich immer noch als beste Sportiva Ferse! Eigentlich die vollgummierte vom Python, wenn sie nicht so groß wäre!

Jedenfalls bin ich nun auch den Otaki W geklettert und war begeistert! Tut in 42,5 (die man übrigens schwer bekommt, hier bei den Bergfreunden ists immer ausverkauft/nicht verfügbar, auch kein shop auf geizhals lagert die - Google hilft) weniger weh als mein Otaki M Unpaar in 42,5 links und 43 rechts (bei harten Schuhen nutze ich Unpaare, da sonst rechts früher "Unwohlsein" auftritt - was man auch an der Hornhaut am rechten großen Zeh im Vergleich zum linken sieht).
Außerdem hat man das gefühl, dass sich der weichere und klebrigere Außengummi (Vibram XS Grip 2 statt XS Edge) viel besser in die Tritte am Fels frisst als die harte Sohle vom Otaki M. Getestet bisher im Kalk an recht senkrechten Wänden. Indoor werde ich den Otaki W nicht verschwenden.

Was ich noch nicht zu 100% beantworten kann: Schon beim Reinschlüpfen fühlt sich der Otaki W angenehmer an als der Otaki M. Kann es sein, dass der W generell weicher ist? Oder ist zb die Materialstärke etwas geringer, wodurch der Schuh weicher wirkt? Oder macht wirklich ganz alleine der Sohlengummi diesen Unterschied aus? Ist auch die Mittelsohle etwas dünner und daher weicher im Otaki W ggü Otaki M? Ist ja bei den "Damenversionen" bisheriger Sportiva Schuhe öfters der Fall gewesen, dass die Mittelsohle keine 1,1mm LaspoFlex war sondern eine 0,9mm usw.
ICH bin jedenfalls begeistert vom Oatki W und ziehe diesen nun Draußen dem Otaki M vor. Beide sind mir für die Halle zu schade.
Für Touren mit allerkleinsten, aber positiven Tritten, wo man maximale power auf den großen Zehennagel bekommen möchte (und ohne dass dies mehr schmerz als nötig), ist natürlich der Otaki M mit XS Edge Außengummi besser, ebenso was die Haltbarkeit betrifft.
Beide Schuhe sind aber wirklich super meiner Meinung nach :)
(von einem Mann geschrieben, 83kg, 1,80m, seit 3 Jahren konstant klettern, Indoor sport und boulder, Outdoor sport und MSL)

Profilbild von Felix
| Aachen
Sehr guter Boulderschuh

Mein zweites paar (vorher hatte ich die Frauenversion aufgrund des weicheren Gummis). Insgesamt alles was man braucht. Insbesondere finde ich die Mittelsohle super als auch die Möglichkeit durch die Verschlüsse mehr Spannung auf die Hooks zu geben - oder auch mal einfach relaxed fürs Aufwärmen. Empfinde ich insgesamt als bequemer Allrounder für den fortgeschritteneren Boulderer

  • Vorteile
    Guter Grip
    Robust
    Gute Passform
    Vielseitig
    Hohe Kantenstabilität
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Cyrill
| Schlieren
Gute Kletterfinken

Schöne Vorspannung, guter Grip. Nicht extrem agressiv. Passform verlangt einen schmalen Vorfuss.

  • Vorteile
    Guter Grip
    Hohe Kantenstabilität
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Alpinklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Philipp
Philipp | Leoben
04.06.2018 17:06

Der Otaki ist vorne breiter als ein Miura VS. Merkt man an den aufgestellten Zehen Nr. 3 und 4. Ist also gemütlicher.
Hobbitfüße probieren so etwas wie Instinct VS(R) oder Boreal (zB Mutant).

Profilbild von Jan
| Burgdorf
Mein "Level 2"

So, vorweg: Dies ist meine allererste Rezension überhaupt. Da ich aber nun weiß in wie viel Arbeit die Suche nach dem Richtigen Schuh ausarten kann ist mein Senf hier um so besser aufgehoben.
Ich versuch es kurz zu machen:
-komme vom Tarantula (40) und bin nun letztendlich beim Otaki eine halbe Nummer größer angekommen (40,5).
- wollte meine Füße nicht quälen und wurde nicht enttäuscht. Der Schuh sitzt trotzdem fest an meinem Fuß.
-unterstützt meinen Fuß bombig. Bin mit 90kg nicht der leichteste und dazu auch noch weit weg von hohen Schwierigkeitsgraden. Daher brauchte ich eine feste Sohle die mich auch ein bisschen "mitträgt" - tut sie!
-Kleine Leistchen/Unterlegscheiben? Kein Ding mehr! Wo meine alten Tarantulas versagten, scheint der Otaki erst so richtig anzufangen.
- Reibung? Hammer! Warbislang nur im Granit unterwegs, aber der Schuh klebt!

Bin begeistert!

  • Vorteile
    Vielseitig
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern
    Allround
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Cordelia
| Unterwellenborn

Der Beitrag wurde am 25.03.18 überarbeitet

Immer wieder

Ich besitzen den Schuh jetzt schon ein halbes Jahr und hatte bisher keinen Zeitpunkt wo ich den Kauf bereut habe.
Immer sicher treten ist einfach wunderbar vor allem bei kleinen Tritten.
Ich benutze ihn sowohl fürs Bouldern als auch fürs Indoorklettern und würde ihn jederzeit wieder kaufen. Dafür gibt man gerne mal etwas mehr aus.
Außerdem ist einfach das Aussehen spitze :D.

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Alexander
| Jena
Sehr guter Trainingsschuh bis auf Hooks

Schuh liefert was man in diesem Preisegment erwarten sollte. Extrem hochwertig verarbeitet, guter Grip und Passform. Außerdem wird der Fuß nicht komplett von Gummi umschlossen was mehr Flexibilität bietet und das Training angenehmer macht; allerdings Toe Hooks deutlich komplizierter.

Ich hätte mir den Schuh außerdem deutlich kleiner kaufen sollen als bequeme -0,5. Die Ferse fällt sehr locker aus und Kantenstabilitaet ist nur leicht über dem Durchschnitt. Da man mit diesem Schuh besser wird, würde ich, wenn er denn einmal endlich Verschleißt, etwas Leistungsorientierteres suchen.

  • Vorteile
    Vielseitig
    Guter Grip
    Gute Passform
    Robust
  • Nachteile
    Ferse zu locker
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Roman
| Hilden
Den Schuhe wurde ich weiter empfehlen

In der Tat gute Passform. Bequemes Anziehen.
Für breite Füsse gut geeignet.

  • Vorteile
    Robust
    Guter Grip
    Gute Passform
    Hohe Kantenstabilität
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern
    Big Wall
    Alpinklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Gerhard
| St. Florian
absolute Empfehlung

Seit ca 6 Monate im Einsatz - drinnen wie draussen perfekt!
Vorher bin ich den Kantana geklettert, der war mir vorne ein bisschen zu eng (kleine Zehe). Der Otaki passt perfekt - Verspannung geht bald in eine bequeme Passform über. Für mich bis 7a perfekt.

  • Vorteile
    Robust
    Gute Passform
    Guter Grip
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Sportklettern
    Alpinklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Michi
| Wien
Absolut Empfehlenswert!

Habe diese Schuhe als Nachfolger meiner Katanas gekauft. Habe etwas länger mit der größer Experimentiert und dann 38,5 genommen. Bei Straßenschuhen habe ich 40,5.

Am Anfang schmerzten die Schuhe vor allem im Bereich der kleinen Zehe. Erstaunlicherweise haben sie sich nach kürzester Zeit an den Fuß angepasst und sind nun richtig bequem. Die Ferse ist deutlich besser als beim Katana und auf kleinen Kanten steht man auch sicherer.

Ich habe noch nicht so viel Erfahrungen mit Kletterschuhen aber aktuell lässt dieser Schuh keine Wünsche für mich offen.

  • Vorteile
    Guter Grip
    Hohe Kantenstabilität
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Bouldern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Es gibt noch 27 weitere Beiträge!

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.