Bergfreund Christian
"Dieses Produkt ist nicht mehr lieferbar."

Entweder es handelt sich hierbei um ein älteres Modell oder wir können bzw. werden das Produkt nicht mehr beim Hersteller nachbestellen.

Jetboil - Sumo 1,8 Liter Companion Cup - Topf

Nicht mehr lieferbar
einloggen

Du bist bereits Bergfreunde Kunde, dann logge Dich hier ein.

  • Portofrei ab € 50 in DE
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Attribute & Features
Lieferumfang:
Topf mit integriertem FluxRing Wärmetauscher
Volumen:
1,8 Liter
Gewicht:
355 g
Extras:
Deckel mit Trinköffnung, isolierende Neoprenhülle; Nylon Handgriff
Art.Nr.:
532-0195
Produktbeschreibung
Perfekt zur Verpflegung kleiner Gruppen: der Sumo 1,8 Liter Companion Cup von Jetboil! Der 1,8 Liter Kochtopf kommt mit integriertem Wärmetausch-System - das garantiert eine optimale Kochereffizienz und damit einen niedrigen Brennstoffverbrauch. Er lässt sich mit den Jetboil Kochermodellen Söl, Zip, Flash und PCS kombinieren, zudem ist der Topf groß genug, um eine 100 g Gaskartusche und das komplette Söl oder Zipp System darin zu verstauen. Der Deckel weist eine praktische Trinköffnung auf - was will man mehr?

Frag unseren Experten
Bergfreund Ron

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
2,0
(aus 1 Bewertungen)
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Wadern

84% finden die Bewertungen
von Mathias hilfreich

Habe das System nun 5 Monate in Kanada getestet...

Habe das System nun 5 Monate in Kanada getestet. Habe das System 4 Wochen am Stück auf einer Trekkingtour im Sommer im Gepäck gehabt. Danach hatte ich es im Spätsommer / Herbst beim Wandern/Trekking mehrfach von 1-6 Tagen im Gebrauch. Habe sowohl für mich alleine (völlig aureichend) als auch teilweise für 2 Personen (je nach Gericht wirds knapp) gekocht. Zum Wasser kochen für bis zu 3 Personen gleichzeitig völlig ausreichend. Kocht man Essen im Kocher, ist 2 Personen das Maximum, je nach Gericht wirds schon eng!

Der Deckel des Kochers passt kaum auf den Topf, meist fällt er wieder runter, da der Rand des Deckels vom Durchmesser zu knapp bemessen ist und die Lippe, dei den Deckel aufm Topf halten soll viel zu kurz ist. Er bleibt zwar lose auf dem Kocher liegen, aber die Ausgussöffnung des Deckels ist nicht nutzbar, da der Deckel meist von selbst bei Schieflage vom Topf fällt, ohne dass man Wasser giesst. Die Neoprenhülle ist zwar zum Anfassen des heißen Topfes super praktisch, da man keinen Platz raubeneden Griff oder Handschuhe braucht. Aber sie ist recht schnell dreckig, umständlich zu de/montieren und riecht auch relativ schnell, wenn sie feucht wird. Der Kunstoffboden/schutz, der auch als Messbecher (in "Tassen", nicht Liter o.ä.) genutzt werden kann, ist aus zu hartem, unflexiblem Kunststoff. Deshalb ist er nett, wenn man ihn mit Samthandschuhen anfässt oder gleich zu Hause lässt. Im Rucksack geht er erfahrungsgemäß spätestens nach 2-3 Tagen kaputt... Er reisst und bricht dann nach kurzer Zeit... Dafür sind im Topf Markierungen.
Der Brenner ist zwar klein und handlich, die Stellschraube mit Griff zum Dosieren des Gases aber zu filligran und schlecht zu Dosieren (entweder kaum Flamme oder große Flamme, dazwischen braucht man SEHR viel Fingerspitzengefühl).
Der verbaute Piezostarter ist zwar nett und scheint praktisch, funktioniert aber nur in den ersten paar Betriebsstunden wirklich gut, danach eher mäßig bis schlecht.
Auch bei Temperaturen bis -5 Grad (kälter wars halt nicht) im Herbst hatte ich keinerlei Probleme mit den Gasmischungen von Jetboil und Primus.

Fazit:
+ Wasser kocht durch den Wärmetauscher schnell, Brenner arbeitet relativ leise und sparsam.
- System ist VIEL ZU TEUER für das was es bietet.
- Kinderkrankheiten, zu viele Defekte, unpraktische Lösungen

PS: Ja, ich hatte andere Kocher im Parallelvergleich und auch schon Erfahrungen mit anderen Systemen führender Hersteller.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Nicole | Eltville
07.07.2014 13:19

Was wäre denn Deine Alternative für 2 Personen?

Mathias | Hamburg
16.07.2014 17:38

wahrscheinlich ein eher flacher topf... lässt sich mit faltbesteck, spork etc. problemloser umrühren da der jetboil relativ hoch ist und man mit normalem besteck den boden kaum bzw gar nicht erreicht und alles anbrennt. das gilt übrigens auch für das besteck von jetboil, da dieses zu weich ist, sich wenn warm noch schneller verformt und somit zum umrühren von weniger flüssiger nahrung ncht wirklich eignet. im flacheren topf kochts aufgrund der form weniger schnell über....
will mich auf kein modell festlegen, aber ich hab mit primus töpfen sehr gute erfahrungen gemacht!

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach