Tests und Bewertungen

Hanwag - Sirius II GTX - Bergschuhe im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
5,0
(aus 2 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Mitarbeiter
| Tübingen

100% finden die Bewertungen
von Jan hilfreich

Robuster Bergstiefel für Hochtouren und Co

Konnte den Schuh die Tage ausgiebig im Hochgebirge testen. Einsatzgebiet waren mehrere 3000er in den Hohen Tauern, verblockte Anstiege, Gletschertouren sowie leichte Kletterei im 3/4ten Grad.

Da ich relativ schmale Füße sowie eine schmale Ferse habe, musste ich den Lowa Mountain Expert GTX Evo schonmal bei der Anprobe ausmustern. Der Sirius II hingegen ist insgesamt etwas schmaler geschnitten und lässt sich im direkten Vergleich ebenso hervorragend schnüren wie sein Pendant von Lowa (zweiteilige Schnürung Vorderfuß / Schaft). Jedenfalls hatte ich im Modell von Hanwag auf Anhieb mehr Stabilität und ging schließlich nach nur wenigen "Einlaufkilometern" mit diesem Schuh auf Tour.

Das Abrollverhalten ist natürlich für einen Stiefel der Kategorie D (alpin, voll steigeisentauglich) sehr steif, aber meiner Meinung nach immer noch komfortabler als vergleichbare Modelle. So ging es ohne merkliche Einschränkungen blasenfrei mehrere tausend Höhenmeter rauf und runter. Ein, zwei Druckstellen, die sich vermutlich auf Grund einer kleinen Falte im Innenfutter ergeben haben, konnte ich dabei gleich durch vernünftiges abtapen kompensieren.

Richtig auftrumpfen kann der Sirius II hingegen im kombinierten Gelände sowie auf Eis und Schnee. Meine Steigeisen (Black Diamond Contact mit Kipphebel hinten / Körbchen vorne) passen unter den Stiefel, als wenn sie aus einem Guss wären. Ebenfalls möglich sind dank dem vorderen Sohlenrand hier auch Steigeisen mit Metallbügel vorne (aber das nur am Rande). Die Stabilität auf Eis ist derweil überragend.

Abschließend mussten sich die Schuhe noch in leichter Kletterei bewähren. Durch die steife Sohle hat man dabei zwar wenig Gefühl im Fuß, die Kletterzone sorgt aber für vernünftigen Grip auf Platten - und auch kleinere Tritte und Leisten waren kein Problem. Somit bleibt alles in allem ein hervorragender Gesamteindruck. Das Fußklima war jederzeit angenehm, im matschigen Schnee und Wasser blieb der Fuß auch nach Stunden schön warm und trocken - selbst den einen oder anderen Kontakt mit den Zacken der Eisen hat das Oberleder unbeschadet weggesteckt.

  • Vorteile
    Robust
    Wasserdicht
    Guter Grip
    Kletterzone
  • Einsatzbereich
    Hochtouren

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Bielefeld

De Schuh würde ich wieder kaufen.

Bin mit dem Schuh auf den Mont Blanc gewesen. Hatte stets trokene und warme Füße (allerdings mit warmen Socken). Der Schuh ist robust , gibt stabilen Halt und und drückt nicht.

  • Vorteile
    Wasserdicht
    Guter Grip
    Preis/Leistung
    Robust
  • Einsatzbereich
    Hochtouren

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Frage von Marc | Mannheim
26.07.2016
gibt es den Schuh auch in Größe 49,5 bzw. 14?

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach