Tests und Bewertungen

Grivel - Rocker 45 - Seilsack im Test

Lob vs Tadel
Profilbild von Alexander

Alexander | München

19.01.2016

Ein treuer Begleiter und Orga-Talent

Der Rucksack begleitet mich jetzt seit ca 2 Jahren beim Klettern.
Jedesmal, wenn ich in der Halle bin, ziehe ich das Ding durch die Gegend, ohne Rücksicht auf Verluste, ebenso draußen. Er ist sehr robust und macht das ohne Klagen mit.

Besonders liebe ich aber die Organisation darin: Viele Fächer, ein formstabiles Hauptfach, dass das Seil gut schützt beim Transport und es möglich macht, eine sauber gelegte Seilpuppe ordentlich zu transportieren, wenn man sie einmal in der Mitte faltet.

Das einzige, was fehlt, ist mehr Platz. Allerdings denke ich, dass längere Touren mit Gepäck auch nicht unbedingt die Ausrichtung für diesen Rucksack sind. Tagestouren zur Wand, der Gang in die Halle? ==> Perfekt, dafür kenne ich keinen Besseren!

Vorteile
Robust
Langlebig
Gute Handhabung
Einsatzbereich
Einsteiger
Indoorklettern
Sportklettern
VS
Profilbild von Sebastian

Sebastian | Köln

20.11.2018

Große Enttäuschung...

An sich ist der Grivel Rocker 45 für mich der perfekte Rucksack:

-Die Öffnung ist am Rücken, man kramt also nicht von oben sondern hat einen super Überblick über den Inhalt.
-Die oben angebrachte Schnalle eignet sich dazu eine zusätzliche Seiltasche mitzuführen, sollte die bereits große Kapazität des Rucksacks doch einmal nicht ausreichen.
-Man hat zwei Außennetze in die man Schuhe oder eine Trinkflasche zur schnellen Verfügbarkeit unterbringen kann.
-Innen hat man weitere drei Netztaschen wovon eine sogar verschließbar ist.
-Innen am Rücken befindet sich nicht nur ein großes Fach in dem die beiliegende Seilmatte Platz hat sondern auch noch ein zusätzliches Organizer-Fach in dem Stifte, Handy, Portemonnaie etc. untergebracht werden kann.

Warum also nur 2 Sterne?
Tja das Problem bei der Sache ist die, dass die Beschreibung die des nicht mehr erhältlichen Vorgängermodells ist.
Das Modell welches bei mir ankam hatte deutlich weniger Möglichkeiten Ordnung in den Rucksack zu bringen.
Am Rückenteil waren eine Große und eine kleine Tasche anstatt des Organizers mit extra Handy und Stifthaltern, im Innenteil hat man zwei Seitentaschen
anstatt der drei Netze und die äußeren Seitennetze fehlen sogar komplett...

Für mich ist das ganz klar ein Downgrade zum Vorgängermodell und die Haupt-Kaufgründe waren für mich nicht vorhanden.

Bedeutet: wer sich den Rucksack bestellen möchte sollte sich genau die anhängenden Bilder angucken.
Man erhält nicht das Modell welches in der Artikelbeschreibung und von peter am 23.02.2017 beschrieben wird sondern das das auf den Produktbildern von "Bergfreunde" zu sehen ist.

Für mich eine echte Enttäuschung da ich keine wirkliche Alternative zu diesem Rucksack finden kann. Daher frage ich seither bei allen Händlern an ob jemand noch ein altes Modell lagernd hat, bisher leider ohne Erfolg...

Einen Stern kriegt der Rucksack weil er wirklich gut aussieht und einen sehr robusten Eindruck gemacht hat. Tolle Idee finde ich auch die innen angebrachten Materialschlaufen. Außerdem ist er sehr angenehm zu tragen.
Einen weiteren Stern gibt es für die schnelle und unkomplizierte Reklamationsbearbeitung seitens Bergfreunde. (und weil ich eigentlich nicht einen Stern vergeben möchte, wie gesagt, qualitativ ist der Rucksack top...)

Vorteile
Robust
Nachteile
Falsche Produktbeschreibung
Einsatzbereich
Klettern, bouldern, in/outdoor
Was sagst Du dazu?

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Sebastian
| Köln

Der Beitrag wurde am 24.11.18 überarbeitet

Große Enttäuschung...

An sich ist der Grivel Rocker 45 für mich der perfekte Rucksack:

-Die Öffnung ist am Rücken, man kramt also nicht von oben sondern hat einen super Überblick über den Inhalt.
-Die oben angebrachte Schnalle eignet sich dazu eine zusätzliche Seiltasche mitzuführen, sollte die bereits große Kapazität des Rucksacks doch einmal nicht ausreichen.
-Man hat zwei Außennetze in die man Schuhe oder eine Trinkflasche zur schnellen Verfügbarkeit unterbringen kann.
-Innen hat man weitere drei Netztaschen wovon eine sogar verschließbar ist.
-Innen am Rücken befindet sich nicht nur ein großes Fach in dem die beiliegende Seilmatte Platz hat sondern auch noch ein zusätzliches Organizer-Fach in dem Stifte, Handy, Portemonnaie etc. untergebracht werden kann.

Warum also nur 2 Sterne?
Tja das Problem bei der Sache ist die, dass die Beschreibung die des nicht mehr erhältlichen Vorgängermodells ist.
Das Modell welches bei mir ankam hatte deutlich weniger Möglichkeiten Ordnung in den Rucksack zu bringen.
Am Rückenteil waren eine Große und eine kleine Tasche anstatt des Organizers mit extra Handy und Stifthaltern, im Innenteil hat man zwei Seitentaschen
anstatt der drei Netze und die äußeren Seitennetze fehlen sogar komplett...

Für mich ist das ganz klar ein Downgrade zum Vorgängermodell und die Haupt-Kaufgründe waren für mich nicht vorhanden.

Bedeutet: wer sich den Rucksack bestellen möchte sollte sich genau die anhängenden Bilder angucken.
Man erhält nicht das Modell welches in der Artikelbeschreibung und von peter am 23.02.2017 beschrieben wird sondern das das auf den Produktbildern von "Bergfreunde" zu sehen ist.

Für mich eine echte Enttäuschung da ich keine wirkliche Alternative zu diesem Rucksack finden kann. Daher frage ich seither bei allen Händlern an ob jemand noch ein altes Modell lagernd hat, bisher leider ohne Erfolg...

Einen Stern kriegt der Rucksack weil er wirklich gut aussieht und einen sehr robusten Eindruck gemacht hat. Tolle Idee finde ich auch die innen angebrachten Materialschlaufen. Außerdem ist er sehr angenehm zu tragen.
Einen weiteren Stern gibt es für die schnelle und unkomplizierte Reklamationsbearbeitung seitens Bergfreunde. (und weil ich eigentlich nicht einen Stern vergeben möchte, wie gesagt, qualitativ ist der Rucksack top...)

  • Vorteile
    Robust
  • Nachteile
    Falsche Produktbeschreibung
  • Einsatzbereich
    Klettern, bouldern, in/outdoor
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Hannes
Hannes | Kundenservice
21.11.2018 09:36

Hallo Sebastian!

Vielen Dank für deine Bewertung.

Gerne schaue ich mir das mal an, was hier falsch ist. Bitte schicke uns mal ein paar Bilder zu, die das Problem zeigen. Gerne auf meinen Namen!

beratung@bergfreunde.de

Ich prüfe gerne mal, was ich hier für Dich machen kann.

Machs gut,
Hannes

Profilbild von Udo Jürgen
| Wals-Siezenheim
Als Materialrucksack für das kompl. Zeug. Super

Tragecomfort ist in Ordnung.
Super Robust und riesig groß

  • Vorteile
    Langlebig
    Robust
  • Einsatzbereich
    Allround
    Sportklettern
    Alpinklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Julian
| Pödeldorf

43% finden die Bewertungen
von Julian hilfreich

Platz für vieles...

Bis jetzt mein bester Rucksack. Ist evtl etwas quadratisch, aber dafür robust und gut zu packen. Gerade weil dieser Rucksack so steif bleibt, kann man ihn gut beladen.
Genügend Platz bietet er auch.

  • Vorteile
    Robust
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von peter
| korneuburg

66% finden die Bewertungen
von peter hilfreich

Eher klein

Ich hab den Grivel Rocker 45L verglichen mit dem Patagonia Crag Daddy 45L, DMM Flight Sport Sack, The North Face Cragaconda und Camp Roxback (siehe jeweils dort).
Vorrangig war es mir wichtig etwas für die Halle zum Sportklettern zu haben, und ich wollte weg vom klassischen Rucksack in dem man immer rumkramen muss. Daher irgendetwas mit entsprechend viel Platz und mit einer weiten Öffnung für einen guten Zugriff.

Die Standardfüllung für die Taschen bestand aus genau dem Zeug welches ich in die Halle mitnehme. So lässt sich gut das Volumen und die entsprechende Nutzbarkeit feststellen bzw. auch vergleichen.
Rein musste: Klettergurt, 2 Karabiner, Ohm, Karabiner mit GriGri, Chalkbag, Nalgene 1L, Erste Hilfe Kit, Sicherungsbrille, Weste, schwarzes Säckchen mit Inhalt (Unterwäsche, Socken, lange Kletterhose, Kletterleiberl, Handtuch), blauer Packsack mit Duschgel+Lotion, 2 Paar Kletterschuhen und Schlapfen (es gäbe Fotos, aber ich glaube die kann ich leider nicht einfügen...).

Der Grivel besteht aus einem wirklich sehr robost wirkenden Außenmaterial und wirkt generell sehr hochwertig. Außen befinden sich zwei durchschnittlich große Netztaschen in diese lassen sich z.B. Schlapfen verstauen (nach dem Duschen ganz praktisch) wobei sie aber zum Teil herausragen. Oben eine Seilhalterung mit einfachem Gurtband und Plastikclip, 8 Materialösen und einem Reißverschlußfach (dieses ist relativ groß aber extrem schmal, hier bekommt man ein Handy oder besser Topos etc. rein). Ein Tragegriff auf einer Seite.

Das innere wirkt sehr organisiert, im Bodenteil gibt es insgesamt 3 Netztaschen, zwei davon nicht verschließbar, die dritte ist mit einem Kordelzug verschließbar sowie zwei Materialösen.
Im Deckel bzw. Rückenteil gibt es ein sehr großes Reißverschlussfach, aber etwas problematisch, denn um so mehr ich in dieses hinein gebe, umso eher kann ich den Sack nicht mehr schließen, da beim Zusammenklappen des Ruckacks dieses Fach in den Bodenteil eintaucht. Somit kann ich eigentlich eher nur entscheiden, räume ich etwas ins Boden oder Deckelfach (außer es sind sehr weiche kompremierbare oder kleine Dinge). Zusätzlich noch im Deckelfach (über diesem großen Reißverschlussfach) eine sehr kleine und enge Netztasche, sowie drei Stifthalter und ein eigenes Handyfach.

Sonstiges:
Hier handelt es sich eher um einen Rucksack, bei dem sich der Rückenteil öffnen lässt, sprich man hat eine Bodenwanne und dann einen Deckel, wenn man ihn öffnet. Ich hatte ab und an das Problem, dass beim schließen die Kanten der beiden Teile (Deckel + Bodenfach) nicht ganz sauber zueinander standen, und dann lässt er sich nicht gleich richtig schließen, und man muss die Teile entsprechend positionieren.
Ich habe nicht alles von meinem Hallenequipment hinein bekommen.
Sehr positiv die entfernbaren Hüftfloßen (mit je einer kleinen Reißverschlusstasche) und eine extra Seilplane. In der Halle schlecht von einem Spot zum nächsten zu transportieren, da man den Rucksack der Länge nach aufklappt und ihn so schlecht nehmen kann, bzw. es nur EINEN Griff gibt, und der zweite Teil beim offenen Transport nicht mittels Griff gehalten werden könnte.

Produktbilder von peter
  • Das soll alles hinein.

  • kleine Netztasche (bds), sowie Tragegriff

  • Seiltragesystem, Materialschlaufen

  • "Bodenwanne"

  • organisiertes Rückenteil

  • schmales Frontfach (eher nur Topos)

  • Ersatzwäsche wäre nur durch erhebliches Quetschen hinein zu bekommen

  • Vorteile
    Langlebig
    Robust
  • Nachteile
    für angegebene 45L zu klein
  • Einsatzbereich
    Indoorklettern
    Einsteiger
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Alexander
| München

100% finden die Bewertungen
von Alexander hilfreich

Ein treuer Begleiter und Orga-Talent

Der Rucksack begleitet mich jetzt seit ca 2 Jahren beim Klettern.
Jedesmal, wenn ich in der Halle bin, ziehe ich das Ding durch die Gegend, ohne Rücksicht auf Verluste, ebenso draußen. Er ist sehr robust und macht das ohne Klagen mit.

Besonders liebe ich aber die Organisation darin: Viele Fächer, ein formstabiles Hauptfach, dass das Seil gut schützt beim Transport und es möglich macht, eine sauber gelegte Seilpuppe ordentlich zu transportieren, wenn man sie einmal in der Mitte faltet.

Das einzige, was fehlt, ist mehr Platz. Allerdings denke ich, dass längere Touren mit Gepäck auch nicht unbedingt die Ausrichtung für diesen Rucksack sind. Tagestouren zur Wand, der Gang in die Halle? ==> Perfekt, dafür kenne ich keinen Besseren!

  • Vorteile
    Robust
    Langlebig
    Gute Handhabung
  • Einsatzbereich
    Einsteiger
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Rico
| Thermalbad Wiesenbad OT Wiesa
der Beste auf den Markt

Ich habe von der Handhabung, Festigkeit und Platzangebot noch keinen besseren Begleiter zum Klettern gefunden. Alles ist bestens geordnet und immer dort wo es hingehört. Vom Volumen reicht er um Material und was man sonst noch benötigt für einen ganzen Tag bei sich zu haben.

  • Vorteile
    Preis/Leistung
    Robust
    Gute Handhabung
    Langlebig
  • Nachteile
    kein Ausenfach
  • Einsatzbereich
    Eisklettern
    Indoorklettern
    Sportklettern
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von John
| Göteborg

  • Vorteile
    Langlebig
    Gute Handhabung
    Robust
  • Einsatzbereich
    Sportklettern
    Indoorklettern

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.