GORE-TEX® Schuhe

Optimaler Wetterschutz: mit GORE-TEX® Schuhen geht es bestens ausgerüstet auf Tour

Ob zum Wandern und Trekking, beim Bergsteigen aber auch beim Trailrunning, Jogging und im Alltag: GORE-TEX® Schuhe gibt es für praktisch jede Gelegenheit! Sowohl bei richtig schlechtem Wetter mit langanhaltendem Regen, Schnee, Matsch und allem was dazu gehört, aber auch auf Mehrtagestouren mit häufig wechselnden Bedingungen und bei wärmeren Temperaturen gilt: mit dem richtigen Schuhwerk geht es sich deutlich komfortabler.

Die GORE-TEX® Technologie für Schuhe kommt ähnlich wie bei Funktionsgeweben für Hardshelljacken in unterschiedlichen Ausführungen. Dort finden sich die Kategorien GORE-TEX®, GORE-TEX® Active, GORE-TEX® Pro und Futtertechnologien wie GORE-TEX® C-Knit™.

Bei GORE-TEX® Schuhen unterscheiden sich

GORE-TEX® Schuhe bieten einen überzeugenden Tragekomfort

Denn ein optimales Schuhklima ist auf kurzen und langen Touren absolut wichtig! Dafür sorgt das Herzstück der Schuhe, die GORE-TEX® Membran. Diese ist zuverlässig und vor allem dauerhaft wasserdicht, sprich Nässe kann nicht zum Fuß durchdringen, während Hitze und Schweiß in Form von feinem Wasserdampf nach außen entweichen können. Denn die mikroskopisch kleinen Poren der Membran sind 20.000-mal kleiner als ein Wassertropfen, jedoch 700-mal größer als ein Wassermolekül. Im Ergebnis bleibt es um den Fuß herum angenehm trocken, der Trage- und Gehkomfort bleibt auch auf langen Etappen erhalten und die Tour macht einfach Spaß!

Man kann die GORE-TEX® Membran nicht sehen. Denn die Hersteller laminieren diese fest zwischen unterschiedliche Trägermaterialien. Im Inneren, sprich an der Hautseite kommt ein Funktionsflies auf das Innenfutter. Auf dieses wird die Membran laminiert. Darüber folgen ein Schutzgewirke und das Obermaterial. Zum Beispiel Leder, Cordura oder sonstige robuste Gewebe. Diese unterscheiden sich je nach Einsatzzweck des Schuhs und brauchen eine entsprechend andere Pflege.

Damit die GORE-TEX® Membran effektiv atmen kann, darf diese nicht verstopfen. Genau wie bei allen anderen Schuhen, müssen GORE-TEX® Schuhe von Zeit zu Zeit gereinigt werden, nur so bleibt die optimale Funktion dauerhaft erhalten.

Die Reinigung und Pflege sind wichtig und erstaunlich einfach

Zunächst werden grobe Verschmutzungen mit lauwarmem Wasser und einer Bürste (Lederschuhe) oder einem Schwamm (Textilschuhe) entfernt. Anschließend folgt die Pflege. Entsprechende Pflegemittel auf Wasserbasis stellen sicher, dass die Atmungsaktivität nicht eingeschränkt wird. Öl- und fetthaltige Pflegemittel hingegen können die Funktion der Membran beeinträchtigen und empfehlen sich daher nicht. GORE-TEX® Schuhe sollten von Zeit zu Zeit nachimprägniert werden. Sie sind zwar dauerhaft wasserdicht, doch eine erneute Imprägnierung hat den Vorteil, dass sich das Obermaterial nicht mit Wasser vollsaugt und dadurch der Schuh schwerer wird. Gleichzeitig wird der Verschmutzung vorgebeugt, welche ebenfalls Auswirkungen auf die Atmungsaktivität hat. Außerdem könnte ansonsten durch Saugeffekte Nässe über den Schaft ins Innere eindringen. Auf Tour schaffen Gamaschen hierbei schnell Abhilfe.

Damit der Tragekomfort, den GORE-TEX® Schuhe bieten, auch bei anstrengenden Touren optimal bleibt, empfehlen sich unbedingt Funktionssocken. Anders als Socken aus reiner Baumwolle leiten diese die Feuchtigkeit ab und unterstützen die Atmungsaktivität der Membran.


Alle GORE-TEX® Schuhe anzeigen

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.