Tests und Bewertungen

Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Sven | Konstanz

19.01.2011

Yeah!

Yeah! 4 Wochen Normalbenzin Bleifrei in Marokko und nicht einmal gereinigt. Stabil, simpel, gut. Das Entlüften der Flasche/Pumpe etwas mühselig, es läuft immer etwas Sprit aus.

VS

Andreas | vachendorf

15.10.2015

nicht schlecht

Hatte den Kocher fast 3 Jahre im Gebrauch.
War meistens relativ zufrieden damit.

Der Kocher ist allerdings fast schon kriminell laut - wie ein kleines Düsentriebwerk. Von einem ruhigen Abend irgendwo mit dem Zelt spürt man beim Kochen nix mehr. Am Campingplatz hat man schon fast Angst die Nachbarn zu belästigen;)

Die Brennleistung und Zuverlässigkeit war bei mir jedoch Top - hatte nie Probleme.
Leider funktioniert die Regelung nicht so gut - niedrige Brennerleistungen kann man fast gar nicht einstellen.
Der Benzinverbrauch ist relativ hoch (im Vergleich zum Gasverbrauch bei Optimuskochern).

Nervig sind die Klappfüße. Sie glühen beim Kochen und verbiegen sich dadurch nach einiger Zeit häufig. Man muss sie dann immer demontieren (geht Werkzeugfrei) und wieder hinbiegen. Es ist aber nach einiger Zeit dann einfach eine wackelige Angelegenheit und man muss den Topf zum Umrühren immer halten.


Ich war also bis auf die paar Macken relativ zufrieden. Dann wurde bei einem kleinen Unfall das Alu Gehäuse etwas verbogen. War meine Schuld. Bei einer Nachfrage an Edelried kam dann jedoch raus, dass sie keine Ersatzteile liefern, weil es ein potentiell gefährliches Produkt ist. Das finde ich gelinde gesagt extrem schade, da alles funktioniert, bis auf dass man es jetzt nicht mehr hinstellen kann..
Ich werde mir jetzt einen anderen Kocher kaufen..


Für die meisten Anwendungen würde ich eher einen Gaskocher empfehlen (kleiner, leichter, günstiger, leiser, besser dosierbar, rust nicht, man hat nicht ständig Benzin an den Händen, keine Stichflamme beim Anzünden etc.).
Nur wenn man in Ländern ist wo man kein Gas bekommet (z.B. Optimus Kartuschen in Marocco), oder wenn man wirklich extrem viel kocht rentiert sich ein Benzinkocher.



P.s. Was man bei einem Benzinkocher Wissen muss ist, dass man ihn im heißen Zustand (wenn er mal ausgeht) nur mehr schwer wieder anzünden kann.

Vorteile
Leicht
Kompakt
Nachteile
Schlecht regulierbar
Schlechter Stand
Einsatzbereich
Reisen
Trekking
Camping
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Sonthofen

66% finden die Bewertungen
von Jacob hilfreich

gute handhabung, leistung naja

Ich verwende den Hexon jetzt die zweite Saison auf meinen Radreisen, und koche damit alle 3-4 Tage.
Er ist klein verpackbar durch die kleine Flasche und die kompakte Bauweise. Die Düse muss man nicht wechseln wenn man z.B,. von Benzin auf Gas wechselt. Er lässt sich im Gegensatz zu anderen Benzinkochern gut regulieren. Damit ist das Gerät sehr praktisch. Kochen mit Gas ist super einfach und schont die Düsen.
Leider verstopfen die Düsen sonst sehr schnell. Mit Tankstellenbenzin macht man den Kocher schon durch 2-maligen Gebrauch praktisch unbrauchbar, sie lassen sich auch nicht mehr reinigen. Leider ist in vielen Ländern kein besserer Sprit zu finden.
Selbst mit gutem Brennstoff lässt die Wirkung nach ca. 3-4 Litern spürbar nach, man kocht dann auf Sparflamme und wartet ewig bis das Wasser kocht.
Eine Ersatzdüse liegt bei. Weitere habe ich auf Anfrage von Edelrid erhalten. Kulant, aber unpraktisch wenn man länger unterwegs ist.

  • Vorteile
    Leicht
    Preis/Leistung
    Fein regulierbar
  • Nachteile
    Schwer zu reinigen
  • Einsatzbereich
    Camping
    Trekking
    Einsteiger
    Reisen

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Niklas | Ostbevern
31.01.2016 18:03

Edelrid liefert seit kurzem die Düsen OHNE Filter-Element aus, welcher immer verstopft. Damit sollten die Probleme gelindert sein bzw. eine Reinigung der Düse ist jetzt möglich. MfG

| vachendorf

66% finden die Bewertungen
von Andreas hilfreich

nicht schlecht

Hatte den Kocher fast 3 Jahre im Gebrauch.
War meistens relativ zufrieden damit.

Der Kocher ist allerdings fast schon kriminell laut - wie ein kleines Düsentriebwerk. Von einem ruhigen Abend irgendwo mit dem Zelt spürt man beim Kochen nix mehr. Am Campingplatz hat man schon fast Angst die Nachbarn zu belästigen;)

Die Brennleistung und Zuverlässigkeit war bei mir jedoch Top - hatte nie Probleme.
Leider funktioniert die Regelung nicht so gut - niedrige Brennerleistungen kann man fast gar nicht einstellen.
Der Benzinverbrauch ist relativ hoch (im Vergleich zum Gasverbrauch bei Optimuskochern).

Nervig sind die Klappfüße. Sie glühen beim Kochen und verbiegen sich dadurch nach einiger Zeit häufig. Man muss sie dann immer demontieren (geht Werkzeugfrei) und wieder hinbiegen. Es ist aber nach einiger Zeit dann einfach eine wackelige Angelegenheit und man muss den Topf zum Umrühren immer halten.


Ich war also bis auf die paar Macken relativ zufrieden. Dann wurde bei einem kleinen Unfall das Alu Gehäuse etwas verbogen. War meine Schuld. Bei einer Nachfrage an Edelried kam dann jedoch raus, dass sie keine Ersatzteile liefern, weil es ein potentiell gefährliches Produkt ist. Das finde ich gelinde gesagt extrem schade, da alles funktioniert, bis auf dass man es jetzt nicht mehr hinstellen kann..
Ich werde mir jetzt einen anderen Kocher kaufen..


Für die meisten Anwendungen würde ich eher einen Gaskocher empfehlen (kleiner, leichter, günstiger, leiser, besser dosierbar, rust nicht, man hat nicht ständig Benzin an den Händen, keine Stichflamme beim Anzünden etc.).
Nur wenn man in Ländern ist wo man kein Gas bekommet (z.B. Optimus Kartuschen in Marocco), oder wenn man wirklich extrem viel kocht rentiert sich ein Benzinkocher.



P.s. Was man bei einem Benzinkocher Wissen muss ist, dass man ihn im heißen Zustand (wenn er mal ausgeht) nur mehr schwer wieder anzünden kann.

  • Vorteile
    Leicht
    Kompakt
  • Nachteile
    Schlecht regulierbar
    Schlechter Stand
  • Einsatzbereich
    Reisen
    Trekking
    Camping

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Frage von Bjørn
16.08.2015
Teile für die Eldrid Hexon / markill Phonix

Ich habe eine Markill Phonix und brauchen die kleine platte der flamme ausbreitet und weiss das ist der selbe als in der Hexon, wo Ich das kaufen

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Frage von Philipp | Ratingen
10.07.2015

Welche Größe hat die mitgelieferte Flasche und passen auch die Primus Flaschen?

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Philipp | Ratingen
15.07.2015 20:24

Jetzt kann ich meine Frage auch selbst beantworten, falls es in Zukunft noch jemanden interessieren sollte... :)

Geliefert wurde eine 0,33 l Flasche und die Primus Flaschen passen auch. Außerdem war noch ein Windschutz mit dabei! Sehr geil!

Frage von Detlef | Halle
12.03.2014
Wie komme ich zu einer neuen Düsen für diesen Kocher.

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Johannes | Kundenservice
13.03.2014 15:24

Halo Detlef,

ja, das können wir besorgen. Bitte schreibe uns diesbezüglich doch mal eine Mail an info@bergfreunde.de.

Mach's gut, Johannes

| Bad Soden Salmünster

guter Multifuel-Kocher

habe Erfahrung mit dem Markill Phoenix gemacht, dessen Brennereinheit im Hexon steckt. Nur waren die Füsse beim Markill wesentlich besser gelöst.

Die handhabung des Kochers ist 1a und einfach, er ist gut zu reinigen und mit dem beigelegten Tool sind alle Probleme zu lösen.

Top-Teil, absolute Empfehlung.

  • Vorteile
    Hoher Wirkungsgrad
    Leistungsstark
    Kompakt
    Leicht zu reinigen
  • Einsatzbereich
    Winterwandern
    Trekking
    Reisen
    Camping
    Expedition

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Freiburg

Seit ca...

Seit ca. ein Jahr mein "zweit"-Kocher, wird entweder zum Kochen als zweiter Kocher eingesetzt oder mit Flüssigkeit auf Trekkingtouren betrieben. Mechanisch sehr robust, mit aber ein paar Markeln: leicht kippelig, Gasaufsatz verliert sich gerne...

sehr klein und praktisch und immer funktiontsfähig!

Die Füße sind meineserachtens Verbesserungsfähig!

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Dresden

Hab den Hexon seit ca...

Hab den Hexon seit ca. einem Jahr und bin sehr begeistert. War schon viel unterwegs und er hat noch nie gestreikt. Brennt alles weg, hat richtig Power (ca. 2,5-3min/1l Wasser), kleines Packmaß und ist auch einfach zu bedienen. Was manchmal bissel stört ist, dass er doch ziemlich laut is. Und die Füße sind mir einmal schon rausgerutscht beim Transport, aber mit 'nem bissel biegen ging das wieder klar. Würd ihn auf jeden Fall immer wieder kaufen!!

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Regensburg

100% finden die Bewertungen
von Beke hilfreich

Klein, praktisch, schick, standfest und einfach...

Klein, praktisch, schick, standfest und einfach zu bedienen! Funktioniert mit Tankstellenbenzin einwandfrei! Beim Abschrauen der Flasche spritzt allerdings immer etwas Benzin raus, stört aber nicht sonderlich! Einiziger Negativpunkt: das Einbauen in den Trangia mit dem Tradapter ist ein ziemliche Fummelei und man benötigt dazu zusätzliches, nicht beiliegendes Werkzeug. Beim Entfernen der Standfüße dafür musste ich so viel Kraft aufwenden, dass diese leicht verbogen sind. Das werde ich nicht wieder machen, aber sonst ein Top Benzin- und Gas-kocher, der einen Urlaub wartungsfrei übersteht!

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Geislingen

War 2 Wochen in Island im Einsatz...

War 2 Wochen in Island im Einsatz ohne Probleme nur zu empfehlen

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Es gibt noch 2 weitere Beiträge!

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach