Tests und Bewertungen

Black Diamond - Access LT Hoody - Kunstfaserjacke im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
Lob vs Tadel

Felix | Schwäbisch Gmünd

22.07.2016

Tolles durchdachtes Teil

Ich trage den Access LT Hoody nun seit 3 Monaten und ich bin begeistert. Das Teil ist leicht, winddicht und v.a. für eine Isolationsjacke überraschend wasserdicht! Natürlich ist es keine Hardshell, aber seit ich diese Jacke habe, lasse ich die Harshell tatsächlich häufiger im Schrank.
Die Jacke ist sehr körpernah geschnitten, was mir persönlich gefällt. Aber nicht zu eng, sodass ich mich auch beim Klettern gut darin bewegen kann. Das für mich wichtige Detail war die Möglichkeit die Jacke in ihre eigene Brusttasche verpacken zu können, damit ich sie mir beim Alpin-Klettern gut an den Gurt hängen kann.

Zwei Nachteile sehe ich an der Jacke
1. ist sie nicht besonders warm, d.h. im Winter mehr ein Windschutz, oder zum Skitouren gehen beim Aufstieg.
Die Schoeller-Einsätze unter den Armen wirken weiterhin windabweisend, man kühlt an der Stelle aber auch schneller aus. Wer eine ordentliche Isolationsjacke auch bei kalten Temperaturen will, der sollte sich nach dem Stance Belay von BD umschauen. Die hat keine atmungsaktiven Einsätze.
2. ist das Material sehr fein und ich befürchte nicht so robust. Ich habe schon mit dem Reißverschluss in den Seitentaschen das Innenmaterial eingeklemmt und kaum mehr rausbekommen, jetzt mit einem kleinen Loch in der Tasche. Das ist der Preis des absolut überzeugenden Leichtgewichts: das Material ist anfällig. Ging mir aber mit vergleichbaren Produkten von Haglöfs genauso. Wie robust es im alpinen Alltag ist, wird sich herausstellen und ich kann es nach 3 Monaten noch nicht wirklich beurteilen.

Insgesamt würde ich mir sie wieder kaufen, allerdings habe ich sie auch mit 50% Rabatt bekommen. Sonst schon ein satter Preis.

Vorteile
Gute Details
Winddicht
Leicht
Atmungsaktiv
Guter Schnitt
Nachteile
Nicht sehr warm
Einsatzbereich
Camping
Reisen
Ultraleicht
Wandern
Skitouren
Trekking
Schneeschuhwandern
Alpinklettern
VS

Klaas | Gilching

26.01.2016

Nicht warm genug!

Ich wollte eine Jacke, die gut als Isulations- und Windjacke fürs Klettern, Skifahren, Wandern und den Alltag geeignet ist und pflegeleicht. Also eine Kunstfaserjacke statt einer Daunenjacke oder einem Fleece. Ich bin 1,80 groß, wiege 78 Kg und bin zumindest nicht unsportlich gebaut. Bei allen Jacken war M die richtige Größe. Ich habe letztendlich die folgenden fünf Jacken prüfen müssen, um zu einer Entscheidung zu kommen:
Haglöfs - Barrier III ohne Kaputze, M – Kunstfaserjacke
+ Sehr guter Schnitt bis auf den Kragen
+ kann in eigener Tasche verstaut werden
-Kragen ist viel zu eng und drückt sehr in den Hals, wenn man ihn ganz hochzieht.
-Keine Kapuze, was somit nur als Unterziehjacke geeignet ist
Haglöfs - Barrier III Hood, M – Kunstfaserjacke
+sehr guter Schnitt, Arme liegen eng an, Kapuze passt sehr gut ohne und mit Helm, liegt gut am Körper an, aber auch noch genug Platz zum etwas drunter ziehen
+ fühlt sich warm an
+ ich hatte keine Probleme mit dem Reißverschluss, denke nicht, dass sie zu weit ist
+ kann in eigener Tasche verstaut werden, und hat sogar eine Öse zum an den Gurt hängen, was schon ein sehr sinnvolles Extra für Kletterer ist.
+ Taschen fangen hoch an
+ Deep Blue ist fast schwarz, glänzt nicht so sehr wie andere Jacken, sieht meiner Meinung nach am schicksten aus
+Sehr gutes Packmaß
+ Bluesign zertifiziert und recycelte Materialien, Haglöfs beteiligt sich immerhin seit kurzem ernsthaft an der Fair Wear Foundation zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.
 Hab mich somit letztendlich hierfür entschieden. Hat knapp gegen die Black Diamond - Stance Belay Hoody – Kunstfaserjacke gewonnen
Black Diamond - Stance Belay Hoody M
+ flauschig warm
+ recht guter Schnitt, Kapuze nur mit Helm, hinten etwas kurz.
-Reißverschluss macht einen sehr soliden Eindruck, ist dadurch aber auch schwer und drückt bei hochgezogenen Kragen ziemlich auf den Hals. Generell ist der Kragen einen Tick zu eng.
-Die Kapuze ist ohne Helm nicht ideal, weil sie schnell in die Stirn rutsch, da der hintere Gummizug zu weit unten sitzt.
-Nicht in der eigenen Tasche verstaubar, die Seitentaschen Sitzen für einen Kletterer zu tief
-recht voluminöses Packmaß
-Farbe in Schwarz nicht perfekt, glänzt ziemlich, sieht etwas billig aus.
Black Diamond - Access LT Hoody – Kunstfaserjacke
-Der Stretch an der Seite isuliert überhaupt nicht, kein Unterschied zu einer Softshell und als wärmende Jacke keinesfalls geeignet
Montane Prism- Kunstfaserjacke
+ Sehr gute Kapuze und kragen
+Gute Taschen, in eigener Tasche verstaubar
+warm
+Bluesign zertifiziert.
-Schlechter Schnitt. Oben zu eng, ich hatte nicht maximalen Bewegungsfreiraum mit den Armen, unten zu weit. Selbst in Größe L war das noch das Problem
- Farbe ist nicht sehr schön. Glänzt sehr stark in Schwarz, dementsprechend sieht sie etwas billig aus.

Somit ist es dann die Haglöfs - Barrier III Hood, M – Kunstfaserjacke in Deep Blue geworden.

Vorteile
Guter Schnitt
in Tasche verstaubar
Nachteile
nicht warm
Einsatzbereich
Ultraleicht
Trailrunning
Wandern
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Seedorf

Black Diamand

Super Jacke... gefällt..

  • Vorteile
    Atmungsaktiv
    Guter Schnitt
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Allround

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Frage von Johannes | Frankenthal
08.09.2016
Wieviel Isolation?

Hallo,

mit wieviel Gramm Füllung (Primaloft) ist die Jacke ausgestattet?

Danke

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Anna-Maria | Pliezhausen
10.10.2016 09:20

Hallo Johannes!
Die Jacke ist mit 40 g/m² Primaloft ausgestattet. Wie viel Füllgewicht das für die gesamte Jacke bedeutet, kann ich dir leider nicht beantworten, hoffe aber, dass dir das erstmal hilft.

Gruß,
Anni

| Schwäbisch Gmünd

72% finden die Bewertungen
von Felix hilfreich

Tolles durchdachtes Teil

Ich trage den Access LT Hoody nun seit 3 Monaten und ich bin begeistert. Das Teil ist leicht, winddicht und v.a. für eine Isolationsjacke überraschend wasserdicht! Natürlich ist es keine Hardshell, aber seit ich diese Jacke habe, lasse ich die Harshell tatsächlich häufiger im Schrank.
Die Jacke ist sehr körpernah geschnitten, was mir persönlich gefällt. Aber nicht zu eng, sodass ich mich auch beim Klettern gut darin bewegen kann. Das für mich wichtige Detail war die Möglichkeit die Jacke in ihre eigene Brusttasche verpacken zu können, damit ich sie mir beim Alpin-Klettern gut an den Gurt hängen kann.

Zwei Nachteile sehe ich an der Jacke
1. ist sie nicht besonders warm, d.h. im Winter mehr ein Windschutz, oder zum Skitouren gehen beim Aufstieg.
Die Schoeller-Einsätze unter den Armen wirken weiterhin windabweisend, man kühlt an der Stelle aber auch schneller aus. Wer eine ordentliche Isolationsjacke auch bei kalten Temperaturen will, der sollte sich nach dem Stance Belay von BD umschauen. Die hat keine atmungsaktiven Einsätze.
2. ist das Material sehr fein und ich befürchte nicht so robust. Ich habe schon mit dem Reißverschluss in den Seitentaschen das Innenmaterial eingeklemmt und kaum mehr rausbekommen, jetzt mit einem kleinen Loch in der Tasche. Das ist der Preis des absolut überzeugenden Leichtgewichts: das Material ist anfällig. Ging mir aber mit vergleichbaren Produkten von Haglöfs genauso. Wie robust es im alpinen Alltag ist, wird sich herausstellen und ich kann es nach 3 Monaten noch nicht wirklich beurteilen.

Insgesamt würde ich mir sie wieder kaufen, allerdings habe ich sie auch mit 50% Rabatt bekommen. Sonst schon ein satter Preis.

  • Vorteile
    Gute Details
    Winddicht
    Leicht
    Atmungsaktiv
    Guter Schnitt
  • Nachteile
    Nicht sehr warm
  • Einsatzbereich
    Camping
    Reisen
    Ultraleicht
    Wandern
    Skitouren
    Trekking
    Schneeschuhwandern
    Alpinklettern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Gilching

84% finden die Bewertungen
von Klaas hilfreich

Nicht warm genug!

Ich wollte eine Jacke, die gut als Isulations- und Windjacke fürs Klettern, Skifahren, Wandern und den Alltag geeignet ist und pflegeleicht. Also eine Kunstfaserjacke statt einer Daunenjacke oder einem Fleece. Ich bin 1,80 groß, wiege 78 Kg und bin zumindest nicht unsportlich gebaut. Bei allen Jacken war M die richtige Größe. Ich habe letztendlich die folgenden fünf Jacken prüfen müssen, um zu einer Entscheidung zu kommen:
Haglöfs - Barrier III ohne Kaputze, M – Kunstfaserjacke
+ Sehr guter Schnitt bis auf den Kragen
+ kann in eigener Tasche verstaut werden
-Kragen ist viel zu eng und drückt sehr in den Hals, wenn man ihn ganz hochzieht.
-Keine Kapuze, was somit nur als Unterziehjacke geeignet ist
Haglöfs - Barrier III Hood, M – Kunstfaserjacke
+sehr guter Schnitt, Arme liegen eng an, Kapuze passt sehr gut ohne und mit Helm, liegt gut am Körper an, aber auch noch genug Platz zum etwas drunter ziehen
+ fühlt sich warm an
+ ich hatte keine Probleme mit dem Reißverschluss, denke nicht, dass sie zu weit ist
+ kann in eigener Tasche verstaut werden, und hat sogar eine Öse zum an den Gurt hängen, was schon ein sehr sinnvolles Extra für Kletterer ist.
+ Taschen fangen hoch an
+ Deep Blue ist fast schwarz, glänzt nicht so sehr wie andere Jacken, sieht meiner Meinung nach am schicksten aus
+Sehr gutes Packmaß
+ Bluesign zertifiziert und recycelte Materialien, Haglöfs beteiligt sich immerhin seit kurzem ernsthaft an der Fair Wear Foundation zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.
 Hab mich somit letztendlich hierfür entschieden. Hat knapp gegen die Black Diamond - Stance Belay Hoody – Kunstfaserjacke gewonnen
Black Diamond - Stance Belay Hoody M
+ flauschig warm
+ recht guter Schnitt, Kapuze nur mit Helm, hinten etwas kurz.
-Reißverschluss macht einen sehr soliden Eindruck, ist dadurch aber auch schwer und drückt bei hochgezogenen Kragen ziemlich auf den Hals. Generell ist der Kragen einen Tick zu eng.
-Die Kapuze ist ohne Helm nicht ideal, weil sie schnell in die Stirn rutsch, da der hintere Gummizug zu weit unten sitzt.
-Nicht in der eigenen Tasche verstaubar, die Seitentaschen Sitzen für einen Kletterer zu tief
-recht voluminöses Packmaß
-Farbe in Schwarz nicht perfekt, glänzt ziemlich, sieht etwas billig aus.
Black Diamond - Access LT Hoody – Kunstfaserjacke
-Der Stretch an der Seite isuliert überhaupt nicht, kein Unterschied zu einer Softshell und als wärmende Jacke keinesfalls geeignet
Montane Prism- Kunstfaserjacke
+ Sehr gute Kapuze und kragen
+Gute Taschen, in eigener Tasche verstaubar
+warm
+Bluesign zertifiziert.
-Schlechter Schnitt. Oben zu eng, ich hatte nicht maximalen Bewegungsfreiraum mit den Armen, unten zu weit. Selbst in Größe L war das noch das Problem
- Farbe ist nicht sehr schön. Glänzt sehr stark in Schwarz, dementsprechend sieht sie etwas billig aus.

Somit ist es dann die Haglöfs - Barrier III Hood, M – Kunstfaserjacke in Deep Blue geworden.

  • Vorteile
    Guter Schnitt
    in Tasche verstaubar
  • Nachteile
    nicht warm
  • Einsatzbereich
    Ultraleicht
    Trailrunning
    Wandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
| Bristol

Questionable primaloft

It's good as a super light layer but almost too little to provide needed thermal quality of mid layer

  • Vorteile
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Skitouren
    Ultraleicht

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach