Tests und Bewertungen

Beal - Dynaclip - 75cm im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,0
(aus 1 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| jegenstorf

Farbe

Leine gut, sieht qualitativ hochwertig aus.
Aber, liebe Bergfreunde: Wenn ihr keine Farbauswahl habt und die Leine in blau abgebildet ist, gehe ich davon aus dass diese auch so gesendet wird. Meine ist grün-rot.
Ich empfehle eine kurze Anmerkung in der Beschreibung.

Produktbilder von Matthew
  • Vorteile
    Stabil
    Robust

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Frage von Adrian | Gerolsheim
28.01.2015
Hallo Bergfreunde, kann man die Dynaclip nur als Selbstsicherung am Stand einsetzen oder auch als Zwischensicherung, kräfte über 10kn sind ja in der Praxis eigentlich nicht möglich. Auf eine kompetente Antwort und freundliche Grüße Adrian.

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Benjamin | Berlin
12.06.2015 10:45

Hallo Adrian, zwar hast Du ja die Frage schon selbst beantwortet aber ich würde Dir anraten für deine Zwischensicherungen so viel Sicherheitsreserven einzuplanen wie Du für Dein Geld bekommen kannst. Scharfe kanten etc. sind nicht zu unterschätzen. Für das gleiche Geld bekommst Du wenigstens drei 80 cm Dyneema-Schlingen mit einer Mindestbruchlast von 22 kN. Dazu wiegen die Dyneema-Schlingen auch noch die Hälfte. Gruß Benno

Reiner | Kundenservice
12.06.2015 15:58

Hallo Adrian!

Die Schlinge ist für die Selbstsicherung konzipiert, nicht für das Einbeziehen in die Sicherungskette. Bei entsprechendem Vorstiegssturz z.B. in den Stand können Kräfte jenseits der 10 kn durchaus auftreten (siehe Pit Schubert: http://www.bergfreunde.de/bergverlag-rother-sicherheit-und-risiko-in-fels-und-eis-1/ http://www.bergfreunde.de/bergverlag-rother-sicherheit-und-risiko-in-fels-und-eis-2/ http://www.bergfreunde.de/bergverlag-rother-sicherheit-und-risiko-in-fels-und-eis-3/ )

Insoweit schließe ich mich der Beurteilung von Benjamin an, wobei ich zwischenzeitlich wieder von Dyneema weg bin und lieber Polyamidschlingen nehnme, insbesondere für den Standplatzbau, da diese mehr Energie aufnehmen.

Servus,
Reiner

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Sprachen filtern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach