Ausrüstung

Sympatex: Der umweltfreundliche Wind- und Wasserschutz!

5. September 2014

Kategorie

Sportart

index

Wer oder was ist Sympatex und was können die Membranen

In der Outdoorwelt gibt es inzwischen unzählige Materialien, Membranen, Systeme und was nicht noch alles, was uns trocken und warm halten soll. Aber wer soll da noch den Überblick behalten welches System was kann und wofür gemacht ist?

Richtig, wir sollten den Überblick behalten. Aber damit Ihr auch informiert seid und wisst, welche Jacke, Hose oder Schuh der richtige für Eure nächste Tour ist, stellen wir Euch hier die wichtigsten Membranen nach und nach vor. Und hey, ein paar Fachbegriffe sind auch nicht schlecht um bei der nächsten Tour die sympatische Frau am Lagerfeuer zu beeindrucken.

In dieser Folge stellen wir Euch Sympatex vor. Was kann die Membran, worin unterscheidet sie sich von anderen und warum reden hier immer alle von Umweltschutz?

Funktionsmaterialien und Umweltschutz, passt das zusammen? Nicht selten hört man Berichte von Membranen, die von umweltschädigend bis hin zu krebserregend sein sollen! Genauer tauchen in diesen Berichten Membranen aus Polytetrafluorethylen (schwieriges Wort), kurz PTFE auf.

Bei der Herstellung von PTFE entsteht Perfluoroctansäure (PFOA), die im Verdacht steht krebserregend zu sein und noch ein paar andere negative Eigenschaften zu haben. Erschreckend ist: Trotz dass dieser Stoff in der Natur nicht vorkommt, wurde er schon in der Antarktis nachgewiesen!  Die Gute Nachricht: Viele Hersteller von Membranen können den Stoff bei ihren Produkten inzwischen ausschließen.

Bei Deiner neuen Jacke solltest Du also schauen, ob der Hersteller der Membran PFOA ausschließen kann oder nicht, denn PTFE ansich wurde bisher keine gesundheitsschädlichen Wirkungen nachgewiesen.

Oder Du suchst Dir eine Membran, die nicht auf der Basis von per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) arbeiten. Dann kannst Du Dir die Arbeit sparen.

Die Sympatex Membran ist PTFE-frei, recycelbar und bluesign zertfiziert!

Umweltschutz wird hier groß geschrieben

Umweltschutz wird hier groß geschrieben

Wenn du keine Lust auf und potentiell umweltschädigende oder gesundheitlich bedenkliche Membranen hast, solltest Du Dir einmal Produkte mit der Sympatex Membran ansehen. Diese wird von der Sympatex Technologies GmbH aus Unterföhring, Bayern entwickelt. Die Sympatex Membran kann man sich vom Prinzip her vorstellen wie eine PET Flasche: sie ist zu 100% recycelbar!

Sie besteht nicht aus PTFE, sondern aus Polyetherester. Gut, auch ein schwieriges Wort, aber eigentlich ganz einfach im Aufbau. Das ist ein gesundheitlich unbedenkliches Copolymer (Sauerstoff, Kohlenstoff, Wasserstoff) aus Polyester und Polyether. Dass dieses Material unbedenklich ist, bescheinigen die zahlreichen Zertifizierungen der Membran. Die Sympatex Membran ist Öko-Tex Standard zertifiziert und Sympatex ist ein bluesign zertifizierter Hersteller! Der Öko-Tex Standard stellt sicher, dass das Material gesundheitlich unbedenklich ist, die bluesign Zertifizierung bescheinigt eine umweltfreundliche Herstellung.

Wie funktioniert die Sympatex Membran?

Gut, haben wir also eine umwelt- und hautfreundliche Membran. Doch funktioniert sie auch so zuverlässig wie die anderen Membranen? Auch die Funktionsweise der Sympatex Membran unterscheidet sich von der anderer Membranen. Zunächst einmal ist die Sympatex Membran vollkommen porenlos! Hmh, ja und wie ist das dann mit der Atmungsaktivität fragst du dich? Die Lösung: Die Membran basiert auf einem physikalisch-chemischen Prinzip!

Der Wasserdampftransport im Vergleich

Der Wasserdampftransport im Vergleich

Hier ein kleiner Crashkurs in Chemie! Der wasserliebende (hydrophile) Teil der Membran nimmt Körperfeuchtigkeit auf und gibt sie durch Verdunstung nach außen ab. Dabei werden Wasserdampfmoleküle entlang hydrophiler Molekülketten nach außen transportiert. Die kompakte Molekularstruktur der Sympatex Membran quillt durch die Feuchtigkeit von außen auf und bietet so Raum für den Transport der Körperfeuchtigkeit nach außen. Voraussetzung ist: Ein Partialdruckgefälle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit von innen nach außen!

Das Ganze übersetzt für alle, die von Chemie noch nie einen Plan hatten: Wenn man bei bewegungsintensiven Einsätzen so richtig ins Schwitzen gerät, steigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit unter der Jacke. Wenn diese die Temperatur und Luftfeuchtigkeit an der Außenseite der Jacke überschreiten, funktioniert die Sympatex Membrantechnologie am besten! Dabei gilt: Je mehr der Körper schwitzt, umso mehr Körperfeuchtigkeit kann die Membran auch nach außen transportieren. Das Ganze wird im Volksmund dann als atmungsaktiv bezeichnet.

Wind- und wasserdichter Schutz garantiert!

Die Sympatex Membran ist 100% wasserdicht. Das ist bei ungemütlichem Wetter auch unerlässlich! Die sogenannte Wasserdichte der Membran wird anhand der Wassersäule gemessen, unter deren Druck das Material beginnt, Wasser durchzulassen. Ab einem Wert von 1.300 mm aufwärts ist eine Membran laut EN 343 wasserdicht. Die Sympatex Membran bietet eine Wassersäule von 45.000 mm und ist damit sowas von wasserdicht!

Hinzu kommt die absolute Winddichtigkeit der Membran. Das ist enorm wichtig, auch wenn man nicht bei starker Zugluft unterwegs ist. Denn so kann der sogenannte Windchill Effekt gar nicht erst entstehen! Dieser droht folgendermaßen: Durch den bösen Wind wird die wärmende Luftschicht vom Körper weggetragen. Somit ist die gefühlte Temperatur bei Wind sehr viel geringer als die tatsächliche Temperatur! Die winddichte Sympatex Membran lässt den Wind jedoch nicht an den Körper und verhindert so den Windchill Effekt, ein Auskühlen und das damit verbundene Absinken der Leistungsfähigkeit.

Jede wind- und wasserdichte, atmungsaktive Membran ist bekanntlich ja nichts ohne eine gute DWR Imprägnierung. Diese sorgt für wasser- und schmutzabweisenden Schutz und garantiert so dafür, dass sich das Material und die Membran nicht vollsaugen. Welche DWR verwendet wird, liegt jedoch in der Hand der Hersteller der fertigen Produkte und beim Endverbraucher, der entscheidet mit welchem Produkt er seine Bekleidung nachimprägniert. Hier gibt es allerdings Unterschiede in Bezug auf die umweltfreundlichkeit, aber es gibt inzwischen einige Anbieter, die umweltfreundliche Imprägnierungen anbieten.

Welche Laminate mit Sympatex Membran gibt es?

Funktioniert schon bei 20° C Außentemperatur

Funktioniert schon bei 20° C Außentemperatur

Je nachdem ob man eine Jacke in den Bergen beim Klettern, unterwegs mit dem Hund im Wald oder auf Reisen mit Rucksack auf dem Rücken verwendet, braucht man eine andere Art von Laminat. Sympatex bietet je nach Einsatz, Beschaffenheit und Performance 2, 2,5, 3, und 4 Lagen Laminate!

Dabei wird die Sympatex Membran mit einem Trägermaterial zu einem Laminat verbunden. Das Trägermaterial ist dabei sehr vielseitig und richtet sich nach dem Einsatzzweck: Strickware, Vlies, Webware, Leder oder sogar Schaumstoff können mit der Membran zu einem Laminat verbunden werden!

So setzt sich ein Laminat für wasserdichte Schuhe zum Beispiel aus einem weichen Futterstoff, der Membran, eine textilen Lage und dem Oberstoff zusammen (von innen nach außen). Das Laminat besonders leichter Jacken verzichtet oft auf einen Futterstoff – zugunsten eines geringen Packmaßes und Gewichts!

Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig einem die eigene Gesundheit und das Thema Umweltschutz sind. Sinn macht die Sympatex Membran auf jeden Fall – nehmen die Themen Nachhaltigkeit, Recycling und Ökobilanz doch einen immer größer werdenden Stellenwert ein!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar