Rezept: Nussecken à la Bergfreunde

8. Dezember 2020

Sportart

Nussecken!!! Wer liebt sie nicht? Also ich kenne zumindest keinen Bergfreund, der hier ‚Nein‘ sagen würde. Gut, vielleicht sind wir auch nur von den fantastischen Nussecken von Kollege Robert verwöhnt – kann sein! Sind aber auch verdammt gut, die Dinger. Und damit du auch in den Genuss jener wunderbaren Leckerei kommen kannst, haben wir unserem Gearhead/Bergführer/Bäcker mal eben das Rezept aus den Rippen geleiert!

Zutaten für die Bergfreunde Nussecken:

Optional geht auch weiße Schokolade. Hier noch getoppt mit Pistazien!

Für den Teig

  • 300 g Dinkelmehl 1050
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Vanillearoma
  • Prise Salz

Für den Belag

  • 400 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 300 g Zucker
  • 100 g Wasser
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt,
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 100 g Honig

Zum Eintauchen 400 gr. Zartbitter-Kuvertüre.

Zum Bestreichen des Bodens: Aprikosenmarmelade.

Die Zubereitung

Schritt 1: Mürbteig herstellen 

Wichtig bei der Herstellung der Nussecken ist, den Boden vorzubacken und dann auskühlen zu lassen. Danach wird er mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

Für den Mürbteig die kalte Butter in grobe Stücke zerteilen und zum Zucker geben. Beides gut verkneten und danach das Ei hinzufügen. Nun noch Mehl, Salz und Vanillearoma zur Masse geben und alles so lange bearbeiten, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen formen wir zu einer Kugel und legen diese mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Vor dem Weiterverarbeiten nochmal kurz kneten, damit der Teig wieder geschmeidig wird. Auf einem Backblech auslegen und bei ca. 180 Grad für 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

Schritt 2: Nussmasse herstellen

Die Marzipanrohmasse mit Wasser weichkneten und mit den Nüssen, dem Zucker, Wasser, den Eiern und Zimt zu einer zähflüssigen Masse verrühren. Zirka eine Stunde lang stehen lassen.

Schritt 3: Die Nussmasse verteilen.

Nun wird die Nussmasse gleichmäßig auf dem Mürbteig verteilt und mit einer Winkelpalette glattgestrichen. Wer sowas nicht hat, kann natürlich auch ein Messer nehmen. Bei 180 Grad im Ofen auf der zweituntersten Schiebeleiste nochmal 50 min backen. Auskühlen lassen und die Nussecken zurechtschneiden.

Letzter Schritt: Kuvertüre!

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen und Nussecken eintauchen. Wie viel Kuvertüre, das ist euch überlassen! ;)  Danach auf Backpapier auslegen, bis die Kuvertüre ausgehärtet ist. Nussecken können gekühlt mehrere Wochen aufbewahrt werden.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sina sagte am 15. Dezember 2020 um 17:35 Uhr

    Rezept ausprobiert – einfach top

    PS: Hätte auch ein Bild, aber lässt sich hier leider nicht einfügen;P

Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.