Alle Artikel zum Thema ‘Bergfreunde Pro-Team’

Nervenkitzel pur! Kennst Du diesen Moment, wenn Du die Möglichkeit hast einem Top Athleten über die Schulter zu schauen und Dir allein beim Anblick der waghalsigen Aktionen ganz anders wird? Du allein, durchs Mitfiebern schweißnasse Hände bekommst?

In der Kategorie Bergfreunde Pro-Team erhältst Du einen Einblick, wie sich das Leben als professioneller Bergsportler so anfühlt. Erfahr mehr über die ereignisreichen Touren und echt krasse Projekte unserer Spitzenbergsportler, mit garantiert großartigen Bildern.

Profitiere außerdem von Insider-Tipps und Kniffen, die sonst niemand kennt.

Bigwall-Abenteuer am Monte Brento

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Klettern rund um Arco, das ist mehr als nur Bohrhaken clippen, Kaffee trinken und shoppen. In den großen Wänden des Sarcatals, speziell am Monte Brento, warten teils haarsträubende Abenteuerrouten auf Wiederholer. Fritz Miller und Hannes Neubert kletterten „Il Grande Incubo“ in 1,5 Tagen. Der Routenname klingt gut, so lange die Sprachkenntnisse gerade zum Bestellen einer Pizza reichen und sich einem die Übersetzung nicht erschließt. „Der große Alptraum“ kann in dieser Route nämlich schnell wahr werden: die Wand hängt im oberen Teil gewaltig über, der Fels ist über weite Strecken mies, die Haken sind schlecht. Sicher ist dabei nur, dass beim Klettern keine Langeweile aufkommt… (mehr …)

US-Rock-Tour Teil 2 – Nevada, Utah & Colorado

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Fritz Miller und Flo Böbel unterwegs von San Francisco nach Denver, 26.09.–22.10.2014

Im ersten Teil des Reiseberichtes von Fritz Miller ging es um das Kletten im Yosemite.

Im zweiten Teil geht es von Las Vegas zu den gewaltien Sandsteinwänden des Zion Nationalparks, Moab, Indian Creek und schließllich nach Colorado. Aber lest selbst.

 

 

(mehr …)

Bergfreunde

US-Rock-Tour Teil 1 – Yosemite

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Fritz Miller und Flo Böbel unterwegs von San Francisco nach Denver, 26.09.–22.10.2014

Yosemite Valley, Kalifornien. Das beste und bedeutendste Klettergebiet der Welt. Perfekte Felswände, schönes Wetter. Doch als wir zum ersten Mal Hand anlegen, ist es regnerisch und der seltsame Spalt, den wir zum Einklettern ausgesucht haben, sieht nicht gut aus. Flos einzige Zwischensicherung, ein etwas weit geöffneter 5er-Camalot, sieht ein paar feuchte Flechten später einen Sturz der Variante „Arschbombe“. Noch weniger elegant sind meine Bemühungen, in einem viel zu engen Kamin Höhe zu gewinnen… Dann fängt es wieder an zu regnen. Wo sind wir nur gelandet!? (mehr …)

Bergfreunde

Michi Wohlleben und Fritz Miller eröffnen die Route „Dornröschen“ (50° 7- M5, 1100 m) – eine kombinierte Winterkletterei an der Zugspitze

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

An der Südseite des Zugspitzmassivs, oberhalb der Ehrwalder Alm, erhebt sich die Wetterwand: beeindruckende 800 m hoch, steil und ohne Frage ein Blickfang. Geklettert wird hier aber kaum. Allein die klassische Wetterkante, die linke Begrenzung der Wand, wird regelmäßig begangen. Dazu kommen ein paar Durchstiege der Route „Therapie“, eine lange Sportkletterroute im rechten Teil der Wand. Zu den weiteren vorhandenen Routen sind nur dürftige Beschreibungen verfügbar. Es scheint aber, dass der zentrale Teil der Wetterwand bisher noch keinen Durchstieg gesehen hat. Und das klingt nach einem Auftrag. (mehr …)

Solo-Winterbegehung des Rädlergrates

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Bergfreunde.de ProTeam-Mitglied Fritz Miller berichtet von einem Ausflug zum Allgäuer Himmelhorn (2111 m) 

Der Allgäu-Kletterführer (Panico) sagt: „…mit Abstand das ernsteste Ziel des vorliegenden Kletterführers.“ Der Wetterbericht für den nächsten Tag sagt: „…starker bis stürmischer Südwind, im Tagesverlauf Niederschläge…“

Der Kalender sagt: „6. Februar.“

Alles spricht für einen netten Kurzurlaub im Allgäu – bis auf mein viel zu schweres Reisegepäck… (mehr …)

Patagonia Vertical

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Bergfreunde.de ProTeam-Mitglied Fritz Miller und Freunde auf Klettertrip in Patagonien (31.12.13 – 22.01.14)

Wieder einmal zog es mich nach Patagonien, in den Süden von Südamerika, dahin, wo Fitz Roy, Cerro Torre und das schlechte Wetter zuhause sind.

Wieder einmal mit großen Plänen, aber auch mit dem Wissen, dass solche meist nichts wert sind, denn Wind und Wetter scheren sich nicht um irgendwelche Pläne. In Patagonien hat man nach ihrer Pfeife zu tanzen – zumindest als Kletterer.

 

(mehr …)

Tipps und Tricks

Fritz Miller über das neue Slackline-Buch

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team, Tipps und Tricks

Fritz Miller, Mitglied des Bergfreunde.de ProTeam, hat neben den Bergen eine zweite Leidenschaft: die Slackline! Sein Wissen zu diesem Thema hat er 2008 erstmals in einem Slackline-Buch veröffentlicht. Gemeinsam mit Daniel Mauser hat er das Buch nun vollständig überarbeitet und Ende 2012 in einer neuen Auflage veröffentlicht.

Und weil die Saison für Slackliner gerade wieder so richtig startet, hatten wir da mal ein paar Fragen an Fritz. Wer erfahren möchte warum er so ein Buch schreibt und welchen Tipp er an die Longliner hat, der sollte einen Blick in das Interview werfen.

(mehr …)

Michi Wohlleben am Jirishanca

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Vergangenen Sommer versuchte Michi Wohlleben, jüngstes Mitglied des Bergfreunde.de-ProTeams, den 6.094 Meter hohen Jirishanca in Peru über die Süd-Ost-Wand zu besteigen. Er war gemeinsam mit den Alpinisten Arne Bergau und Hannes Jähn – Hans Hornberger war als Kameramann und Fotograf mit dabei und  dokumentierte das Unternehmen.

Kurz vor der Veröffentlichung des entstandenen Films hat sich die Johanna Stöckl mit Michi Wohlleben unterhalten. Das gemeinsame Gespräch über Druck, Scheitern, Enttäuschungen und die Lust auf einen zweiten Versuch haben und Johanna und Michi netterweise zur Verfügung gestellt…

(mehr …)

Winter-Nordwand-Trilogie an den Drei Zinnen

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Bergfreunde ProTeam-Mitglied Fritz Miller komplettiert mit einer Begehung der Kleinen Zinne Nordwand seine Winter-Nordwand-Trilogie an den Drei Zinnen, dem Wahrzeichen der Dolomiten.

Die Kleine Zinne ist ein exzellenter Kletterberg. Anders als bei Großer und Westlicher Zinne finden sich die besten Routen aber auf ihrer Südseite. Nordseitig gibt es dafür Schatten, Bruch und im Winter jede Menge Schnee – übliche Zutaten für ein Nordwandabenteuer. Meine Motivation für einen Winterdurchstieg der Kleinen Zinne Nordwand war neben meiner Vorliebe fürs Winterbergsteigen ganz klar eine gewisse Sammlerleidenschaft: Drei Zinnen, drei Nordwände, drei Winterbegehungen… (mehr …)

Kalt und steil: Fritz in der „Cassin“

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Winterbegehungen haben es mir angetan – nicht erst, seit ich Bergführer bin und im Sommer nur noch wenig Zeit fürs Klettern habe. Warum? Das Bergsteigen und Klettern im Winter ist einfach eine richtig coole Sache…“ sagt Fritz Miller aus dem Bergfreunde.de-ProTeam.

Gemeinsam mit Florian Jehle und Korbinian Schmidtner fuhr er zu einer Winterbegehung der Westlichen Zinne Nordwand. Seinen Bericht vom Durchstieg der „Cassin“ findet Ihr hier bei uns im Basislager.

(mehr …)

Bergfreunde

Eiskletter-Intensivkurse mit Fritz

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Du rockst schon das Eis und willst noch besser werden? Dann könnte der Eiskletter-Intensivkurs mit Fritz Miller aus dem Bergfreunde.de-ProTeam-Mitglied genau das richtig für Dich sein.

Gemeinsam mit nur je zwei Teilnehmern wird Fritz die bestehenden Steileiserfahrungen ausbauen.

Noch sind Plätze bei den Kursen in Kandersteg zu haben. Wer dabei sein will findet hier alle Infos.

(mehr …)

Winterbegehung vom „Weg durch den Fisch“

25. April 2017
Bergfreunde Pro-Team

Auch wenn sich aktuell der Sommer ein Stelldichein gibt – diese Bilder samt Tourenbericht wollen wir Euch nicht vorenthalten. Bergfreunde-ProTeam-Mitglied Fritz Miller berichtet von seiner Winterbegehung in der Marmolada Südwand:

Es war im Sommer 2001, im „DAV Panorama“ erschien ein Beitrag über die Klettergeschichte der Marmolada Südwand und ich bekam beim Lesen eine Gänsehaut. Ich war fasziniert von den legendären Routen dieser Wand, besonders vom „Weg durch den Fisch“, dem ich sechs Jahre später die 3. Solobegehung abringen konnte. Was für eine Route! Ich wollte wieder kommen…

(mehr …)

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.