Bergfreunde

Philip: 1,83 Meter fränkischer Bergfreund

5. März 2011

Sportart

Bassd' - Philip verstärkt seit kurzem unser Sortimentensmanagement

Bassd' - Philip verstärkt seit kurzem unser Sortimentensmanagement

Seit November ist Philip Teil unseres Teams für das Sortimentsmanagement. Da der Vollblut-Bergfreund sich gleich richtig in Produktbeschreibungen und -fotos gestürzt hat, fand er erst jetzt Zeit ein paar Fragen zu beantworten.

Doch wir wissen ja: was lange währt, wird endlich gut. Und genau aus diesem Grund solltet Ihr das Interview mit unserem neuen Kollegen nicht verpassen. Erst recht, weil er erklärt wie und warum man nie zuviel Geld für sein Bergsport-Hobby ausgibt.

Grüß‘ dich Philip. Mit uns hocken ja zwei Wahlschwaben aus dem Frankenland am Tisch. Wie gefällt es Dir denn bislang im Ländle?

Bei allem Kirchturmpatriotismus, den ich bislang gehegt und gepflegt habe, muss ich gestehen: so ganz schlecht ist es auch am Fuße der Schwäbischen Alb nicht. Die Landschaft erinnert a bissl an zuhause. Hügel, Kalkfelsen und schöne Flüsse – so lässt’s sich aushalten. Leider kenn ich hier bisher nur den Winter, aber ich freu mich schon darauf,  im Sommer mit dem Rennrad die Umgebung zu erkunden.

Nach Schwaben gekommen bist Du ja wegen den Bergfreunden. Jetzt kennst Du das Team schon ein wenig – würdest Du wieder hier her kommen?

Nicht nur ein Händchen für gute Texte - hier im Allgäu

Nicht nur ein Händchen für gute Texte - hier im Allgäu

Dafür dass ich erst im November an Bord gekommen bin, fühle ich mich eigentlich schon erstaunlich daheim in dem Laden hier! Meine Entscheidung, den Bergfreunden eine Bewerbung zu schicken, hat sich absolut gelohnt. Somit mache ich jetzt den Bergfreunden das größtmögliche Kompliment, das ein Franke kennt: des bassd’ scho!

Kommen wir mal zu Dir. Wenn Du einen Satz hättest dich vorzustellen, was würdest Du sagen?

Widder-Er. 27/1,83/84. sportl. jung geblieben, dynamisch mit natürlichem Wesen und ausgeprägter Bergaffinität.

Du hast Politikwissenschaften und Geschichte studiert. Wie passt das in einen Onlineshop für Kletterfreaks? Gibt es Parallelen zwischen dem Klettern und der Politik?

Nach getaener Arbeit - Philip beim auspannen im Berchtesgadner Land

Nach getaener Arbeit - Philip beim auspannen im Berchtesgadner Land

Natürlich lassen sich Berührungspunkte zwischen beiden Gebieten finden. Überall dort, wo das Freizeitinteresse des Menschen mit dem Naturschutz kollidiert, ist die Politik gefragt. Die Kletterverbote auf der Schwäbischen Alb sind das Ergebnis einer solchen Kollision – bei der die Klettererzunft leider eher schlecht abgeschnitten hat. Vielleicht wäre hier eine Lösung wie bei uns zuhause in der Fränkischen Schweiz nicht verkehrt. In den Alpen dagegen wünsche ich mir oft ein klares Mehr an Weniger! Da wird die Natur als Milchkuh betrachtet und bis auf Letzte gemolken.

Und was die Geschichte anbetrifft, so hab ich zuhause eine kleine Bücherei zusammengetragen, die sich mit alpiner Historie beschäftigt. Wenn Interesse bestehen sollte, kann ich gerne mal das ein oder andere Schmankerl aus dieser Sammlung hier vorstellen.

Jetzt darfst (trotz dass Du Historiker bist) den ganzen Tag aktuelle Ausrüstung genauer betrachten und deinen Senf dazu abgeben. Ein Traumjob mit Tendenz zu viel Geld für tolle Ausrüstung auszugeben?

Was heißt hier „zuviel Geld“ – zuviel wäre es nur, wenn das Zeug dann ungenutzt rumliegt. Oder es qualitativ sein Geld nicht wert wäre. Wer Spaß am Sport hat und gerne mit guter Ausrüstung unterwegs ist, der investiert gerne „viel“ in sein Hobby. Das musste ich auch erst lernen, dass es – gerade bei Bergausrüstung – einen riesigen Unterschied zwischen billig und preiswert gibt. Also ein klares Ja zu „viel“ und ein klares Nein zu „zu viel“.

Was machst Du, wenn Du Richtung Berge aufbrichst?

Biken in Südtirol

Biken in Südtirol

Ich liebe die Berge in allen Jahreszeiten. Man kennt ein Gebiet erst dann wirklich, wenn man es in all seinen verschiedenen Farben kennen gelernt hat. Dabei ist es mir recht egal, was ich mache – dort sein ist alles. Im Sommer mit dem Bike oder auf Schusters Rappen, im Winter mit den Skiern oder mit Eisen unter den Sohlen. Gerne auch gemütliches Mehrseilängen-Klettern, Bouldern, Hochtouren – Hauptsache der Spaß geht nicht verloren!

Welche Ziele stehen für die nächsten Jahre auf Deiner „To-Do-Liste“?

Philip nebst Burj-el-Arab im Engadin

Philip nebst Burj-el-Arab im Engadin

Da ich so leicht zu begeistern bin, wechselt das stündlich. Und die Liste wird länger und länger. Nepal wäre ein Traum.

Wenn Du einen freien Griff ins Bergfreunde-Sortiment hättest – was würdest Du herausgreifen?

Die Frage hatte ich befürchtet. Ich würde… nein eher… oder doch lieber… zählt „die Black Diamond – Express Ice Screw in allen Größen“ als ein Griff? Ansonsten die Spitz von Haglöfs – die steht schon länger auf dem Einkaufszettel.

Vielen Dank für Deine Antworten. Möchtest Du dieser Welt noch etwas mitteilen?

Demnächst in diesem Lichtspielhaus: eine kurze Vorstellung meiner Kletterheimat, dem formidablen Frankenjura! Nicht verpassen…

Du willst mir etwas von meiner Heimat erzählen? Na das verpasse ich ganz sicher nicht!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.