Ausrüstung

Petzl Core – Akku für Tikka und Zipka Stirnlampen

17. Juli 2010

Kategorie

Sportart

Petzl Core Akkusystem

Petzl Core Akkusystem

Viele Neuerungen findet man auf dem OutDoor-Stand des französischen Ausrüsters Petzl. Beispielsweise den neuen wideraufladbare Akku CORE. Er kann für die Stirnlampen der Tikka- und Zipka-Reihe nachgerüstet werden.

Aufgeladen wird via USB-Schnittstelle, die auch zum Programmieren der Lampe genutzt werden kann. In Summe konnte der Core so gut überzeugen, dass hierfür ein OutDoor Industry Award verliehen wurde.

Montage des Petzl Core Akku in der Stirnlampe

Petzl Core

Petzl Core

Der Core Akku kann in die Tikka 2 sowie Zipka 2 Reihe eingebaut werden. Dafür muss lediglich der vordere Teil abgenommen und der Akku eingesetzt werden. Der Umbau geht schnell und einfach.

Dadurch wird die Stirnlampe etwas dicker und steht weiter ab. Der dadurch entferntere Schwerpunkt macht sich beim Tragen leicht bemerkbar. Ich persönlich finde jedoch, dass sich die Petzl Tikka noch immer gut tragen lässt – ohne dass der Kopf stetig nach unten gezogen wird.

Petzl Core: Power wie 900 Batterien

Dank Lithium-Ionen-Polymer-Technologie darf von einer langen Lebensdauer gerechnet werden. Petzl verspricht eine Lebensdauer, die etwa 900 herkömmlicher Batterien entspricht. Daumen hoch für den dadurch geleisteten Beitrag zum Umweltschutz.

Ein Akku mit USB-Schnittstelle

Petzl Core mit USB (Bild: Petzl/iF)

Petzl Core mit USB (Bild: Petzl/iF)

Geladen wird der Akku ganz einfach und unkompliziert über ein USB-Kabel. Was auf den ersten Blick verwundert, ist doch sehr sinnvoll: Handyladegerät, Solarladegerät, Computer oder auch mit klassischem Adapter für die Steckdose kann der Akkupack geladen werden…man bleibt also flexibel. Deswegen gleich noch mal: Daumen hoch!

Außerdem wurde OS by Petzl Software  implementiert. Damit wird es möglich die Leistung der Stirnlampe den Anforderungen des Anwenders anzupassen: reguliert, nicht reguliert, individuelle Einstellung der Leuchtleistung oder Leuchtdauer. Man kann sich also eine Lampe zusammenklicken, die genau auf die eigenen Anforderungen abgestimmt ist!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Alphafrau81 sagte am 21. Juli 2010 um 01:13 Uhr

    Danke für die tolle Beschreibung. Es gibt auch schon ein Video wo man das OS in Aktion sehen kann:

    http://www.odoo.tv/OutDoor-2010-News-4.628.0.html

    Was ich mich allerdings frage, ob sich das wirklich lohnt. Ich habe in meiner Tikka 3 Akkus aus dem Supermarkt. Die haben keine 10 Euro gekostet und sie lassen sich auch in anderen Geräten verwenden.

Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.