biwak

Packliste Biwak

14. Juli 2016

Biwakieren bedeutet draußen ohne Schutz in Form von einer Hütte oder Zelt zu schlafen. Also nur Du und die Sterne. Für manche der pure Graus, kann doch alles Getier nach Lust und Laune des Nachts hin und her kriechen, auch auf einem selbst, für andere der Inbegriff von Freiheit und Natur.

Hier die wichtigsten Sachen, die Du dabei haben solltest:

Bekleidung











Schlafen und Essen












Das sollte auch immer dabei sein













Optional (nach Jahreszeit und Tour)









Wenn noch Platz im Rucksack ist








Entscheidend bei der Zusammenstellung des Equipments für einen Biwak sind Jahreszeit, Dauer der Tour, Terrain sowie die Tatsache, dass man alles selbst tragen muss.
Vor allem beim Winterbiwak ist es natürlich entscheidend, den richtigen Schlafsack dabei zu haben. Sollte es dennoch kalt werden, kann auch mal die Trinkflasche zur Wärmflasche umfunktioniert werden.

Zu der oben aufgeführten Liste kommen dann natürlich auch noch die Ausrüstungsgegenstände hinzu, die man tagsüber auf der Tour braucht, zum Beispiel entsprechende Kletterausrüstung oder Hochtourenausrüstung.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wolfgang sagte am 3. August 2016 um 15:10 Uhr

    wenn man weglos unterwegs ist und kein GPS oder Funktionsuhr hat dann ist bei Schlechtwetter ein Kompass sehr hilfreich, konnte mich so schon zweimal – natürlich in Kombination mit einer Wanderkarte – aus misslichen Situationen wieder befreien.

  2. Jörn sagte am 4. August 2016 um 13:33 Uhr

    Hallo Wolfgang, ein guter Hinweis. Ergänzen wir gleich. Danke Dir, Jörn.

Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar