Meal-Tipp: Outdoor-Curry (vegan und glutenfrei)

13. Oktober 2014

Kategorie

Sportart

Markus Meal-Tipp für die Bergfreunde

Markus Meal-Tipp für die Bergfreunde

Ein Curry bringt Abwechslung in die Outdoor-Küche. Dabei lässt es sich mit so vielen unterschiedlichen Zutaten zubereiten, dass man eigentlich in jedem Winkel der Welt etwas dafür findet. Die Grundzutaten findet man ebenfalls in jedem größeren Markt und kann diese vor jedem Trip besorgen. Praktisch ist auch, dass man nur einen Topf für alles benötigt und außer der Alufolie vom Brühwürfel nur Biomüll hinterlässt (die roten Linsen und Kokosflocken kann man super in Silikongefäße füllen).

 

 

 

Zutaten (2 Personen)

  • 2cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • Currypulver
  • 100g getrocknete Kokosflocken
  • Milchpulver (Dosierung nach Anleitung)
  • 150g rote Linsen
  • 2 Kartoffeln
  • 600ml Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel

Die Zutatenliste ist die Trekkingvariante des Currys. Wer auf Packmaß, Müll und Gewicht weniger achten muss, kann Kokosflocken und Milchpulver auch einfach durch 400 ml Kokosmilch ersetzen und nimmt dann nur 200 ml Wasser. Ich habe Milchpulver und Kokosflocken beim Trekken fast immer dabei, weil das die Basis für ein ganz leckeres Frühstück ist (z.B. mit Grieß oder Müsli).

Equipment

  • 1 Gaskocher
  • 1 Topf mit mindestens 1,5 Liter
  • 2 Löffel
  • 1 Messer
  • 2 Schalen oder Teller
  • Unterlage zum Schneiden

Zubereitung

Zuerst werden Ingwer und Knoblauch fein gehackt. Dann die Kartoffeln in mundgerechte Würfel schneiden. Ingwer, Knoblauch und Kartoffeln zusammen in den Topf werfen und auf kleiner Flamme dünsten (der Knoblauch soll nicht braun werden, sonst schmeckt es nachher verbrannt). Nach kurzem Andünsten gebt Ihr das Currypulver hinzu. Vorsicht mit der Dosierung, es gibt Currypulver von dem braucht Ihr drei gehäufte Teelöffel damit Ihr überhaupt was schmeckt und Currypulver von dem reicht ein gestrichener Teelöffel und Ihr habt trotzdem noch die ganze Nacht Freude vom Curry =) Alles zusammen rührt Ihr kurz gut durcheinander, damit sich das Currypulver überall gleich verteilt.

Jetzt gießt Ihr die 600ml Wasser hinzu, gebt den Brühwürfel, die Kokosflocken und die roten Linsen dazu. Die Flamme vom Kocher hochstellen, damit alles zu kochen anfängt. Das Curry braucht circa 15 Minuten bis es fertig ist und die Linsen aufgebrochen sind.

Guten Appetit, wo immer Ihr esst!!

 Tipp

  • Variante A: rote Linsen weg lassen und auf einem zweiten Topf eine ¾ Tasse Reis oder Couscous zubereiten und zum Curry servieren.
  • Variante B: Kartoffeln weg lassen und Tofu mit dem Curry kochen.
  • Variante C: Aubergine und Zucchini als zweites Gemüse machen sich auch hervorragend im Curry!
Hier das Rezept zum Ausdrucken

Hier das Rezept zum Ausdrucken

Vielen Dank an Markus, für das Einreichen Seines Rezeptes!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar