Meal-Tipp: Leckere Sauce zu Nudeln, Kartoffeln, Reis …

19. November 2014

Kategorie

Sportart

Bastis Meal-Tipp für die Bergfreunde

Bastis Meal-Tipp für die Bergfreunde

Vergiss die Soßen aus Tüten und Pulver – diese Soße kannst Du ganz einfach und frisch selber machen. Das Beste ist, dass die einfach zubereitete Soße zu jeder beliebigen „Beilage“ zubereitet werden kann und beliebig erweiterbar ist. Wie die gesunde Soße unterwegs gelingt, erklären wir Dir hier.

 

 

 

 

Zutaten (variabel und erweiterbar)

  • Kartoffeln/Nudeln für x Personen
  • Möhren
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • weiteres Gemüse nach Geschmack (z.B. Zucchini, Pilze)
  • weißes Mandelmus (zur Verfeinerung z.B. Kokosnuss oder Tahin, kann man sich schon vor der Tour mixen)
  • Öl (vergisst man irgendwie immer, man kann die Zwiebeln auch einfach im Wasser dünsten)
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Kreuzkümmel,…)
  • Tomatensauce (im Bild: Ratatouille. Generell braucht man irgendein Grundstock)
  • (- wer will: Thunfisch)

Equipment

  • zwei Kocher: Einen für die Nudeln/Kartoffeln/… und einen für die Sauce (hierfür kann man den schwächeren Kocher nehmen).
  • zwei Töpfe: Je nach Personenanzahl die Größe wählen. Der Saucentopf kann natürlich etwas kleiner als der Nudeltopf gewählt werden.

Zubereitung

  • In der richtigen Reihenfolge in den Topf geben!
  • Nudeln/Kartoffeln/… und Sauce werden parallel zubereitet. Die Nudeln werden die Zeit, die auf der Packung angegeben ist, gekocht, geschnittene Kartoffeln brauchen etwa 10 Minuten.

Nun zur Sauce:

  • zuerst die Zwiebeln und Möhren andünsten
  • nach etwa 5 Minuten das restliche Gemüse hinzugeben und dieses etwa 2-3 Minuten andünsten lassen
  • danach kommt die Tomatensauce/Ratatouille/…
  • Thunfisch, wenn gewünscht
  • mit weißem Mandelmus + Tahin, Kokosnussmus, … und den Gewürzen abschmecken. Apropos: weißes Mandelmus ersetzt den Schmand und kann problemlos auf die Tour mitgenommen werden, da es nicht sauer wird. Und schmeckt besser ;)
  • am Ende Sauce und „Beilage“ zusammengeben!

Voilà!

Hier das Rezept zum Ausdrucken

Hier das Rezept zum Ausdrucken

Vielen Dank an Basti, für das Einreichen Seines Rezeptes!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar