Ausrüstung

Triple2 – Live green wherever you are

26. November 2015

Kategorie

Sportart

Triple2 - Fahrrad- und Outdoorbekleidung für Stadt und Natur

Fahrrad- und Outdoorbekleidung für Stadt und Natur

Vorbildlich, vorbildlich – diese kleinen, jungen Unternehmen, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden schießen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das klingt sehr ambitioniert, vielleicht sogar verklärt romantisch, es ist aber genau das, was den Zeitgeist einer umweltbewussten Generation verkörpert, die ein wenig über den Tellerrand hinausschaut. Triple2 ist ein Teil dieser Bewegung und schon deshalb wert, Euch das coole Label mit den lustigen Produktnamen einmal genauer vorzustellen.

 

 

Triple2 steht für die Trail Nummer 222 im Valle Prà delle Noci

Triple2 steht für die Trail Nummer 222 im Valle Prà delle Noci

Gegründet wurde das Münchner Unternehmen Triple2 im Jahr 2010 von einem leidenschaftlichen Mountainbiker. Der Trail Nummer 222 im Valle Prà delle Noci liegt am italienischen Gardasee und hat es dem MTB-Verrückten Matthias Dreuw anscheinend besonders angetan, denn er wurde Namenspate für sein erstes eigenes Klamottenlabel.  Die abwechslungsreiche Biographie von Matthias beinhaltet nicht nur etliche Jahre Erfahrung als Redakteur bei einer großen Bike-Zeitschrift, sondern auch ein Studium der Energie- und Umweltschutztechnik – beste Voraussetzungen also, ein Label zu schaffen, das beides perfekt vereint. Obwohl Triple2 unter dem Credo „Eco Bike Wear“ produziert, wird dem Outdoor-Freund doch einiges mehr geboten als die, übrigens mehrfach preisgekrönten, Bikewear-Designs. Während man früher noch eher auf abgeschnittene Jeans und T-Shirts stand, setzt man heute auf zeitlose, sportliche Schnitte, um dem vielseitigen (Urban-)Outdoorer gerecht zu werden.

Weniger ist mehr

Triple2 macht nachhaltig produzierte (Bike-)Funktionsbekleidung, die vor allem eines sein soll: alltagstauglich! Warum? Vielseitigkeit ist das A und O bei Triple2 – und so gesehen die Zauberformel des Unternehmens. Für je mehr Aktivitäten Du ein Kleidungsstück verwenden kannst, desto weniger Kleidung hast Du letztendlich im Schrank. Weniger Kleidung im Schrank bedeutet, weniger Kleidung zu kaufen und zu brauchen. Und wenn wir mal ganz idealistisch rumspinnen (so wie es die Macher nachhaltiger Bekleidung nun mal tun), muss so auch weniger Kleidung für die Menschheit hergestellt werden. Das wiederum bedeutet: weniger Verbrauch von Erdöl, Wasser und anderen wertvollen Ressourcen.

Bei Triple2 bedeutet vielseitig auch nachhaltig

Mit Triple2 bist Du vielseitig gekleidet

Mit Triple2 bist Du vielseitig gekleidet

Stichwort Vielseitigkeit: Selbstverständlich sind wir Draußen-Liebhaber nicht immer nur in der Natur unterwegs, auch wenn das schön wäre. Wir fahren täglich mit dem Rad zur Arbeit oder zur Uni, gehen danach in den Biergarten, machen einen entspannenden Spaziergang im Wald oder einen schnellen Feierabend-Abstecher an den Fels. Die ideale Klamotte ist die, die uns einfach bei all diesen Aktivitäten begleitet, egal ob es Bindfäden regnet oder die Sonne strahlt. Ideal ist sie, wenn sie im Alltag nicht aussieht, als käme man gerade von einer Alpenüberquerung oder hätte, andersherum, den Flowtrail mit dem Büro verwechselt. Eine Mischung muss her, und Triple2 schafft genau diese Gratwanderung mit Bravour. Funktional muss die Kleidung sein, dabei schick, detailverliebt und mit durchdachten, raffinierten Extras. So hat Triple2 nicht nur viele „Outdoorer“-Herzen im Sturm erobert, sondern auch schon einige wichtige Preise abgestaubt – zum Beispiel den ISPO Brand New Award und den Eurobike Gold Award.

Demzufolge wird bei Triple2 auch streng auf Qualität geachtet, denn wer ein Kleidungsstück ständig trägt und einfach alles damit macht, der muss das Produkt auch richtig in die Mangel nehmen können. Die hochwertigen Materialien stammen, wenn irgend möglich, aus nachhaltigen Quellen – beispielsweise natürlich nachwachsende Naturfasern wie Hanf, Merinowolle oder Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester und pflanzliche Regeneratfasern aus Viskose. Für die synthetischen, recycelbaren Sympatex Produkte wird die umweltfreundliche Imprägnierung Bionic Finish Eco verwendet, die ohne Fluorcarbone auskommt. Dies zeigt, dass Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit bei Triple2 groß geschrieben werden. Einer jungen Generation, bei der nachhaltiges Denken und ein hohes Maß an Rücksicht auf unseren Planeten  mittlerweile wichtiger und wichtiger sind, wird das mehr als gerecht. Dieses Bewusstsein reicht inzwischen in sämtliche Lebensbereich hinein – „live green wherever you are“ eben.

100% Made in Europe – mit bluesign Zertifikat

Ein anderes Qualitätskriterium von Triple2 lautet Made in Europe. Die Klamotten werden zu 100% in Europa gefertigt, genauer in Kroatien. So ist für eine optimale Qualitätskontrolle sowie kurze Transportwege gesorgt, und damit auch für weniger Ausstoß von CO². Auch die Materialien stammen zum Großteil aus Europa, wobei das noch nicht bei ausnahmslos allen Stoffen möglich ist. Triple2 arbeitet jedoch nach eigenen Angaben ständig daran, den Anteil von „lokalen“ Materialien konstant zu erhöhen.

Markenvorstellung Triple2 Slackline

Stylisch und umweltbewusst – Triple2 vollbringen die Balance

Wie es bei nachhaltig denkenden und produzierenden Unternehmen mittlerweile üblich ist, sind Triple2 Klamotten bluesign zertifiziert. Was bedeutet das genau? Wenn ein Produkt unter dem bluesign Zertifikat hergestellt wurde, erfüllt es strenge Richtlinien bezüglich Wasserverbrauch, Energieverbrauch und Chemikalieneinsatz, welche es bei der Herstellung benötigt. Auch die Luft- und Wasserreinhaltung sowie die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sind für das bluesign Siegel von großem Belange. Der gesamte Produktionsprozess eines Kleidungsstückes soll möglichst umweltschonend und effizient geschehen, um den Planeten und seine Ressourcen so wenig wie möglich zu belasten. Damit ein Produkt das Siegel erhält, werden von einer unabhängigen Gruppe von Chemikern regelmäßig strenge Kontrollen durchgeführt. Schon daher lohnt es sich, beim Kauf neuer Klamotten immer auf das blaue Symbol zu achten.

Einfach mal einen anderen Weg gehen

Natürlich, und das ist bekannt, gibt es wesentlich billigere Wege, Bekleidung herzustellen. Doch den wählt Triple2 nicht und macht es sich so bewusst unbequem – zu Gunsten unserer Umwelt. Klar bekommen wir als Konsumenten das auch am Preis zu spüren. Doch wer seinem Kleiderschrank nicht nur frischen Wind einhauchen, sondern auch mit einem guten Gewissen seinen Outdoor-Aktivitäten frönen möchte, der sollte sich diese Marke definitiv mal im Auge behalten. Da kann man nur sagen: Chapeau, Matthias Dreuw!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar