winterschuhe

Warme Füße auch im Winter – mit den passenden Winterschuhen

20. Januar 2016

Kategorie

Kaufberatung Winterschuhe

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung

Wandern im Winter? Warum denn nicht? Ein jeder waschechter Outdoor-Fan ist im Winter wahrscheinlich fast genauso oft draußen zu finden wie in den wärmeren Monaten. Die kalte Jahreszeit hat nun ja auch wirklich einiges zu bieten. Verschneite Winterlandschaften, angezuckerte Wälder, zugefrorene Seen und Flüsse sowie eine wild romantische Bergwelt. Wer da nicht raus geht, ist selbst schuld!

Natürlich lässt sich die winterliche Schönheit aber auch nur mit der passenden Kleidung optimal genießen. Und damit das Winterabenteuer nicht zum Reinfall wird, sind die richtigen Winterschuhe enorm wichtig. Hierbei sollte man wirklich nichts dem Zufall überlassen.

Gefütterte Winterschuhe für wohlige Wärme

Nicht nur bei Minustemperaturen, sondern auch an wärmeren Wintertagen sind die Füße mit das Erste, das auskühlt. Da sie immer auf der kalten Erde sind, sind sie umso anfälliger für Kälte. Aus diesem Grund ist ein hochwertiges Futter bei den Winterschuhen besonders wichtig. Die verschiedenen Materialien, mit denen die Schuhe gefüttert sind, sind nahezu genauso vielfältig wie die Varianten der Schuhe selbst.

Der Wanderer kann hierbei zwischen synthetischen oder auch natürlichen Materialien wählen. Ein oft verwendeter Stoff ist hochwertige Schurwolle. Sie bietet einen optimalen Wärmegrad, eine hohe Isolierung und kann sogar in feuchtem Zustand noch wärmen. Somit ist sie das perfekte Material, um Füße auch bei kalten Temperaturen im Inneren der Schuhe immer schön warm zu halten.

Winterschuhe sollten immer wasserdicht sein

Winterschuhe sollten auch bei kalten Temperaturen die Füße warm halten

Winterschuhe sollten auch bei kalten Temperaturen die Füße warm halten

Doch was hilft eine optimale Wärme von innen, wenn von außen unangenehme Feuchtigkeit in den Schuh dringen kann. Deshalb empfiehlt es sich, bei allen Winterschuhen auf eine wasserdichte Eigenschaft zu setzen. Besonders im Winter ist der Boden meistens feucht, auch wenn es dabei nicht direkt durch Schnee und Eis geht. Daher sollten die Schuhe diesen äußeren Bedingungen gleich doppelt standhalten. Membrane wie beispielsweise Gore-Tex bieten eine solche wasserdichte Eigenschaft.

Trotz der wasserdichten Eigenschaft müssen Winterschuhe immer wieder imprägniert werden, da das Obermaterial sich ansonsten vollsaugen würde. Erst dann können sie Feuchtigkeit optimal draußen halten und die Füße dementsprechend schützen.

Sobald von außen etwas abgedichtet wird, entsteht im Inneren oft ein Zirkulationsstau. Im Fall von Schuhen bedeutet dies, dass die Füße stärker schwitzen, sich unangenehm anfühlen und Gerüche entwickeln können. Um dies zu verhindern, sorgen atmungsaktive Winterschuhe für die nötige Luftzirkulation. Somit gelangt frische Luft von außen an den Fuß und transportiert gleichzeitig Feuchtigkeit nach draußen. Das Ganze jedoch natürlich, ohne den Fuß auszukühlen.

Winterschuhe in den unterschiedlichsten Variationen

Das richtige Sohlenprofil sorgt für optimalen Halt und Sicherheit

Das richtige Sohlenprofil sorgt für optimalen Halt und Sicherheit

Auch bei Winterschuhen gilt: das richtige Modell für das jeweilige Einsatzgebiet. Winterschuhe, die vorwiegend für Wanderungen in der Natur getragen werden, müssen ein dementsprechendes Profil aufweisen. Dieses muss einen sicheren Halt auf Schnee und auch auf lockerem Untergrund bieten, um dem Wanderer ausreichende Sicherheit zu gewährleisten. Spezielle Sohlen wie die Ice-Grip Sohle von Hanwag, die Snowbob Winter Sohle von Kamik oder die TNV Winter Grip Gummisohle von The North Face bieten beispielsweise für den jeweiligen Bedarf optimalen Halt und Sicherheit.

Darüber hinaus sollten die Wanderschuhe immer über den Knöchel reichen. Dadurch wird zum einen die Gefahr des Umknickens eingedämmt, zum anderen kann somit vermieden werden, dass Schnee von oben in die Schuhe gelangt.

Werden die Winterstiefel jedoch mehr für den Freizeitbedarf und für die Stadt benötigt, kann es sich dabei auch gerne um Halbschuhe handeln. Das Profil sollte jedoch auch einen sicheren Halt auf matschigem und rutschigem Untergrund bieten.

Perfekte Kombination aus Winterschuhen und Hosen

Wenn richtigen Outdoor-Fans die einfache Wanderung auf befestigten Wegen oftmals nicht reicht und von Zeit zu Zeit auch der jungfräuliche Tiefschnee herhalten muss, tritt eine einheitliche Kombination aus Winterschuhen und Hose auf den Plan. Dabei wird die Hose über spezielle Haken, Schnüre und Gamaschen so mit den Winterschuhen verbunden, dass Schnee nahezu unmöglich in die Schuhe dringen kann. Und das auch, wenn der Abenteurer durch den knöchel- oder kniehohen Tiefschnee watet.

Mit der Wahl der richtigen Winterschuhe kann der Winter so richtig loslegen. Einem Ausflug nach draußen steht dabei nichts mehr im Weg und die Schönheit der kalten Jahreszeit kann in vollen Zügen genossen werden, ohne irgendwelche Einschränkungen. Und deshalb ab nach draußen!

Wie immer könnt Ihr Euch bei Fragen auch gerne an unsere Experten aus dem Kundenservice wenden. Hannes, unser Fachmann für Winterschuhe, steht Euch unter der Woche täglich von 9.00 – 18.00 Uhr telefonisch unter +49 (0)7121/70 12 0 oder per E-Mail zur Verfügung.

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar