schuhe

Einer für alle und alle für Einen – Eine Kaufberatung für Multisportschuhe

3. September 2015

Multisportschuhe

Multisportschuhe eignen sich für eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten

Schuhe fürs Training, Schuhe zum Wandern, ein Paar für schlechtes Wetter, ein Paar fürs Kaiserwetter, welche für ebenes Gelände und wiederum welche für steiniges Terrain…. Schuhe über Schuhe!

Es ist nicht unbedingt falsch, die Füße für jede erdenkliche Situation zu rüsten. Doch ist uns Outdoorern in den meisten Fällen nicht vergönnt, das gesamte Schuhregal mit auf die Tour zu nehmen. Und manche mögen’s ja eher simpel. Also muss ein echter Allrounder her: der Multisportschuh! Diese „eierlegenden Wollmilch Treter“ sind universell einsetzbar und sind für fast jede Schandtat zu haben. Aber da das Angebot hier sehr groß ist, folgt hier eine kleine Kaufberatung für alle, die sich für diese Multitalente interessieren.

Was sind Multisportschuhe und was müssen sie können?

Multisportschuhe sind, wie der Name verrät, Sportschuhe zum Wandern, Trailrunning, einen leichten Zustieg oder für den Alltag. Das gemeinsame Kind von einem Paar Wanderschuhe und einem Paar Sportschuhe könnte man meinen. Sie sind in der Regel knöchelhoch und robust verarbeitet. In Sachen Gelände sind diese Alleskönner nicht wählerisch. Von eben bis abschüssig, von Geröll über Wiesen, asphaltierten Straßen oder über Waldwege, alles kein Problem. Klingt doch super! Damit unsere Multitalente ihrem Titel alle Ehre machen, müssen sie aber einige wichtige Dinge beherrschen.

Schuhe, die sich Multisportschuhe nennen, dürfen nicht bei der erstbesten Schlechtwetterfront ihren Dienst quittieren. Ebenso müssen sie bei heißen Temperaturen den Füßen genügend Luft zum Atmen bieten. Das Außenmaterial der meisten Multisportschuhe ist deswegen wasserdicht oder zumindest wasserabweisend. Denn mal ehrlich, nasse Füße können selbst dem hartgesottensten Outdoorer den Spaß an der Tour vermasseln. Damit die Schuhe beim Sport und bei Wärme nicht zur Fuß-Sauna werden, braucht es eine gute Atmungsaktivität. Leistungsstarke Membranen sorgen für ein angenehmes Fußklima und transportieren den Fußschweiß durch das Obermaterial nach außen. Das hält die Füße von innen trocken und beugt stinkigen Höhlenkäsequanten vor. Mesh-Einsätze im Außenmaterial bieten luftigen Durchzug, wenn es richtig sportlich hergeht.

Merrell - Women's Capra GTX - Multisportschuhe

Merrell – Women’s Capra GTX sind leichte und bequeme Multisportschuhe für jede Gelegenheit

Obermaterial und Passform

Um im Geländeeinsatz problemlos klarzukommen, brauchen die Schuhe ein gewisses Maß an Robustheit. Ein verstärktes Außenmaterial – sei es durch Gummi oder ein widerstandsfähiges Wildleder – gibt den Schuhen die nötige Stabilität. So habt Ihr lange was von Euren Tretern und müsst sie nicht nach der ersten Gelände-Tour beerdigen. Zusätzlich verstärkte Zehenkappen schützen zudem die Füße vor spitzen Steinen. Eure Zehen werden es Euch danken! Ein weiterer kleiner Faktor, den Ihr beim Multisportschuh-Shopping nicht vergessen dürft, ist das Gewicht. Sie sollten auf keinen Fall zu schwer sein. Zwischen 400 g bei den leichten Modellen (pro Paar und in mittlerer Größe) und maximal 900 g bei den schwereren Gesellen ist die Regel. So werden weder die Füße beim Gehen noch der Rucksack beim Transport unnötig beschwert.

Nun zu einem naheliegenden, aber wichtigen Faktor: der Passform. Vielseitige Schuhe sind häufig und gerne im Einsatz. Da ist es essentiell, dass sie richtig passen. Die Schuhe dürfen weder zu lang noch zu kurz und ebenso wenig zu weit oder zu eng sein. Wichtig ist, dass den Zehen Raum zur Bewegung gelassen wird und sie nicht vorne anstoßen. Die Ferse muss ebenfalls gut sitzen und darf bei intensiver Bewegung nicht aus den Schuhen rutschen. Im Allgemeinen gilt, wenn Euch der Schuh beim Anprobieren taugt und nicht zwickt, kneift oder beim Laufen an den Füßen umherwackelt, passt das ganze! Ein Sportschuh läuft sich nicht mit der Zeit ein. Wenn er schon bei der Anprobe passt, oder eben nicht passt, dann bleibt das auch so.

Für ein angenehmes, beschwerde- und ermüdungsfreies Gehen auf längeren Strecken brauchen die Multisportschuhe eine entlastende und dämpfende Grundlage für die Füße. Ein anatomisch geformtes Fußbett und eine Fersenkappe geben dem Fuß den nötigen Halt. Für die nötige Dämpfung sorgen in aller Regel EVA-Zwischensohlen. EVA steht für „Ethylenvinylacetat“ und ist ein sehr leichtes Kunststoffmaterial mit herausragenden Dämpfungseigenschaften. Stöße, die beim Laufen auf harten Untergründen entstehen, werden durch die Zwischensohlen über den kompletten Schuh verteilt und gedämpft. Das schont die Gelenke und mindert das Verletzungsrisiko. Je nach Hersteller und Modell kommen zusätzliche Dämpfungssysteme zum Einsatz.

Schnürsystem, Schuhsohle und weitere Produktdetails

Multisportschuhe, Quicklace System

Mit dem Quicklace System lassen sich die Schuhe kinderleicht binden

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Schnürsystem. Eine feste Schnürung hält nicht nur den Fuß am Schuh. Sie sorgt für eine exakte Fixierung der Füße, gibt ihnen Stabilität und den festen Halt, der gerade bei bewegungsintensiven Sportarten essentiell ist. Für alle, die es gerne schnell haben möchten, gibt es zeitsparende und unkomplizierte Schnürsysteme wie das Quicklace System. Das erlaubt eine feste Schnürung über ein Kordelzugsystem und ist fix geschlossen und wieder geöffnet. Beim Schnüren müsst Ihr darauf achten, dass der Schuh zwar fest und stabil sitzt, die Schnürsenkel aber nicht zu fest angezogen sind. Wer es mit dem Schnüren übertreibt, läuft Gefahr, dass sie auf den Fußrücken drücken. Das ist auf Dauer schmerzhaft, kann unangenehme Druckstellen hervorrufen und die Durchblutung behindern.

Last but not least braucht ein Alleskönner-Schuh eine Sohle, die mit unterschiedlichem Terrain klarkommt. Eine echte Profilaufsohle. Von Asphalt über Gras, Geröll und Nässe, eine Multisportschuh-Sohle muss das alles drauf haben. Darum braucht es eine griffige und robuste Laufsohle mit ausreichend Profil. Das ist je nach Geschmack und hauptsächlichem Anwendungsgebiet mal mehr und mal weniger tief. Im Allgemeinen gilt, wenn Ihr viel in felsigem Gelände unterwegs seid und die Schuhe für den leichten Zustieg oder zum Trailrunning nutzt, muss die Laufsohle stärker profiliert sein. Nehmt ihr die Schuhe hauptsächlich für den Trainingslauf, leichte Wanderungen und den Alltag, langt ein leichteres Profil. Da die Multisportschuhe mit vielfältigen Untergründen zu tun haben, sollte das Profil auf keinen Fall zu flach ausfallen.

Fazit

Wenn Ihr Sport- oder Outdoorschuhe wollt, die sowohl im Gelände taugen, als auch den sportlichen Laufeinsatz nicht scheuen, könnt Ihr mit den „Multis“ nichts falsch machen. Ob für Damen oder Herren, sie bieten sicheren Halt in vielseitigem Terrain, halten einiges aus und haben auch beim Wetterschutz was auf dem Kasten. Im Alltagseinsatz können die Dinger ebenfalls überzeugen. Ihr möchtet eine Lösung für (fast) alles und nicht für jede Outdoordisziplin ein separates Paar Schuhe im Schrank haben? Dann her mit den Multisportschuhen!

Wenn Du noch Fragen hast, hilft Dir unser Kundenservice gerne weiter. Johannes ist hier unser Fachmann in Sachen Outdoor Schuhen. Du erreichst ihn unter der Woche täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr telefonisch unter +49 (0)7121/70 12 0 oder per E-Mail.

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar