Tipps und Tricks

Gore-Tex Transalpine-Run 2014: die Packliste unserer Läufer

21. Juli 2014

Sportart

Trainingslager im Allgäu

Trainingslager im Allgäu

In sieben Wochen geht es los. Dann quälen sich unsere Kollegen als Teilnehmer des Gore-Tex Transalpine-Run 2014 (TAR) in mehreren Tagen über die Alpen und ich schätze, sie werden dabei auch noch Spaß haben.

In den letzten Monaten haben sie Euch an ihren Vorbereitungen teilhaben lassen und berichtet, wie sie so trainieren und wie sie die richtigen Schuhe finden, wie man sich ernährt und vieles mehr.

Dies ist die letzte Folge, denn ab jetzt müssen sich die beiden Jungs ganz auf ihre Vorbereitung konzentrieren, in ihre Knochen rein hören und Kilometer spulen.

Aber bevor es für sie losgeht, hat Johannes für Euch seine (fast) endgültige Packliste für den TAR zusammengeschrieben. Folgende Produkte haben es nach monatelanger Testphase auf die Liste geschafft: Quizfrage: Was passt alles in eine Salomon-Sporttasche (80 cm x 36 cm x 30 cm) und in einen Salomon Advanced Skin S-Lab Hydro 12 Set Laufrucksack (Volumen angeblich 12 Liter, gefühlt maximal 5 Liter)? Ihr wisst es nicht? Nun, ich auch nicht wirklich, aber ich muss es wohl oder übel herausfinden. Denn das muss ausreichen, um meine ganzen Sachen für 8 Etappen Gore-Tex Transalpine Run unterzubringen. Wenn ich mir mein Bett anschaue, wie das beim Packen zum viertägigen Trainingslager ausgesehen hat, beschleicht mich da leichte Skepsis – daher stelle ich hier mal meine Packliste vor, ganz nach dem Motto „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“.

Mein Laufoutfit

  • 8 Paar Laufsocken
  • 8 Unterhosen
  • 2 Peak Performance Lavvu Shorts
  • 1 Peak Performance Lavvu Tights (die lange Version der Lavvu Shorts)

    Was braucht man alles für einen TAR?

    Was braucht man alles für einen TAR?

  • 2 Peak Performance Gallos Laufshirts
  • 1 langarmiges Laufshirt von The Mobile Society – ist ein Geheimtipp, kann ich nur empfehlen
  • 2 Paar Armlinge
  • 1 Peak Performance Silberhorn Laufjacke – der Windschutz
  • 1 Peak Performance Stark Hardshelljacke aus Gore-Tex Active Shell – der Nässeschutz
  • 2 Paar Inov8 Trailroc 245 – für trockene Verhältnisse
  • 1 Paar Inov8 X-Talon 212 – das Heilmittel, wenn’s matschig und rutschig wird
  • 2 Paar Inov8 Debris 32 Gaiter Minigamaschen – gegen Steinchen im Schuh
  • 1 Laufmütze
  • 1 Paar Handschuhe
  • 2 Paar Kompressionsbeinlinge – man mag davon halten, was man will – mir taugt’s
  • 2 Schlauchtücher

Meine Hardware

  • Salomon Advanced Skin S-Lab Hydro 12 set Laufrucksack
  • Salomon S-Lab Advanced Skin S Belt – Laufgürtel für den Bergsprint auf den Speikboden
  • Leki Micro Stick Carbon – ich hoffe, ich geh nicht am Stock, aber helfen können sie mir schon
  • Garmin Forerunner 310XT Laufuhr – damit wir auch wissen, wie langsam … ähm … schnell wir waren
  • EH-Set – hoffentlich brauchen wir’s nicht, trage ich gerne umsonst durch die Berge
  • Biwaksack – bei unsicherem Wetter kann der Leben retten

Mein Futter – kann ich noch nicht 100%ig festlegen, aber definitiv dabei sind folgende:

Da wird Essen zur Wissenschaft

Da wird Essen zur Wissenschaft

  • Ultra Sports Gel Chips – der Energiekick für unterwegs
  • Ultra Sports Starter – Getränkepulver für vor dem Rennen
  • Ultra Sports Buffer – Getränkepulver für während dem Rennen
  • Ultra Sports Level X – Getränkepulver für nach dem Lauf
  • Ultra Sports Ackerschachtelhalm Konzentrat – wenn’s mal zwickt und zwackt
  • Ultra Sports Ultra Bar – was zum Beißen für unterwegs

Ja, und was noch

  • Gore-Tex Transalpine Road Book – nicht, dass wir uns verlaufen
  • Foto – schließlich müssen wir dieses verrückte Vorhaben ja auch festhalten
  • Da wir nicht nur Laufen, brauchen wir noch ein paar andere Klamotten und ein Paar Schuhe – aber hier muss und kann gespart werden. Den schicken Anzug für die allabendliche Pastaparty lass ich mal zu Hause
  • Buch und iPod – schließlich muss abends auch mal abgeschaltet werden
  • Waschzeug – ich glaube, die allabendliche warme Dusche ist neben den atemberaubenden Trails ein Highlight eines jeden Tages
  • Ganz viel mentale Stärke und  noch mehr Lust und Laune – aber das wiegt zum Glück nicht viel – Schmerzen und den Inneren Schweinehund gebe ich im Hotel ab

Keine Gewähr auf Vollständigkeit und Endgültigkeit

Nun, Quizfrage: Passt all das in eine Salomon-Sporttasche (80 cm x 36 cm x 30 cm) und in einen Salomon Advanced Skin S-Lab Hydro 12 Set Laufrucksack (Volumen angeblich 12 Liter, gefühlt maximal 5 Liter)? Wir werden sehen, es bleibt spannend. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Ach ja, Markus und ich waren übrigens im Trainingslager im Allgäu – hab ich oben ja schon mal erwähnt. Es waren vier tolle Tage, in denen wir insgesamt ca. 115 Kilometer und 7500 Höhenmeter abgespult haben. Sowohl unsere Knie als auch das Wetter waren uns gnädig. Vor allem haben wir Zwei uns besser kennen gelernt und gemerkt, dass wir recht ähnlich ticken. Aus meiner Sicht kann der Gore-Tex Transalpine Run kommen – ich glaube, Markus denkt da ähnlich.

Also, nun geht’s im Training in den Endspurt – der ein oder andere Trainingsausflug ins Allgäu steht noch an. Wir sind guter Dinge, die Vorfreude steigt, die Aufregung auch, die Uhr tickt.

Macht’s gut, laufende Grüße,

Johannes

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar