Bergfreunde Gear Tipp! (c) bergfreunde.de

Gear Tipp: Vaude – Badile Pants II – Tourenhose

28. Juni 2016

Vaude - Badile Pants II - Tourenhose

Vaude – Badile Pants II – Tourenhose

Bergfreund Philip stellte sich vor kurzem die Frage: Was für eine Hose sollte man in jeder Ausrüstungsgarage eines ambitionierten Bergsportlers vorfinden? Natürlich, die Allroundhose. Die Hose, die sowohl auf Hochtouren, Skitouren und zum Klettern eingesetzt werden kann. Die Hose, die sowohl windabweisend, wasserabweisend als auch hoch atmungsaktiv ist. Kurz gesagt eine Hose, die unter allen Bedingungen und auf allen Touren Spaß machen soll und dem Benutzer alle Möglichkeiten offen lässt.

Philip hat sich für den Kauf einer Vaude – Badile Pants II – Tourenhose entschieden. In seinem Gear-Tipp erfahrt Ihr mehr über den Alleskönner!

Philip beim Hosentest. Im Hintergrund der Bachfallenkopf (3176m)

Philip beim Hosentest und im Hintergrund der Bachfallenkopf

Allgemeines

Ich habe mich vor einiger Zeit auf die Suche nach dieser Hose gemacht, um mein Arsenal aus Kletter- und Skitourenhosen zu ergänzen.

Welcher Bereich eignet sich dazu besser als die Softshellhosen. Schließlich beinhalten etwa 60% der derzeitigen Tourenhosen auf dem Markt irgendeine Form von Softshell.

Dazu ist natürlich zu sagen, dass man als Verwender von Softshell immer einen Kompromiss eingeht:

  • Auf der einen Seite sollen diese Hosen wasser- und windabweisend und auf der anderen hoch atmungsaktiv sein.
  • Durch die verwendete Membran oder auch schon durch eine Imprägnierung, leidet allerdings die Atmungsaktivität.
  • Gleichzeitig sollen derartige Hosen robust sein, um mit etwaigem Fels- oder Steigeisenkontakt fertig zu werden. Dadurch werden die Hosen entweder dicker, oder es werden andere Materialien, wie Nylon, Kevlar etc. mit verarbeitet, was sich sowohl auf Winterresistenz als auch auf die Atmungsaktivität auswirkt.

Die Marke

Nach kurzer Suche bin ich auf die Vaude – Badile Pants II – Tourenhose gestoßen. Vaude ist ein deutscher Produzent von Bergsportausrüstung, der seit 1974 für gute Qualität steht. Das Unternehmen hat sich mit seinen Produkten der Nachhaltigkeit verschrieben. Ihnen wurde zudem im Jahr 2015 die Auszeichnung „Deutschlands nachhaltigste Marke“ von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. verliehen.

Der durchaus lange Belüftungsreißverschluss. Daneben ein DINA4 Blatt als Vergleich

Der durchaus lange Belüftungsreißverschluss. Daneben ein DINA4 Blatt als Vergleich

Die Hose

Die Hose besteht aus einem hauseigenen „Windproof 80“ Material, was eine 80%ige Winddichtigkeit bewirken soll. Das Besondere an diesem Material ist, dass dazu keine Membran verwendet wird, sondern der Materialmix aus 91% Polyamid und 9% Elastan wird in der Bekleidung besonders dicht verwebt. Durch diese seltene und kluge Konstruktion entsteht eine „Materialbarriere“, auf Grund derer die Atmungsaktivität erhalten bleibt.

Nachdem ich die Hose erhalten habe, musste Sie natürlich gleich anprobiert werden. Ich war positiv überrascht von einigen Faktoren:

Die Hose von innen, ohne eine Membran

Die Hose von innen, ohne eine Membran

Die Haptik ist besonders angenehm und weich auf der Haut, ohne dass dabei eines der sinnlosen und furchtbaren Innenfleece verwendet werden, wie man sie manchmal in solchen Hosen findet. Die Bewegungsfreiheit ist wirklich enorm. Und die doch überraschend langen Belüftungsreißverschlüsse tun ihr Übriges dazu, sodass nie ein Gefühl von Hitzestau aufkommt.

Im Praxistest ging es Ende März auf eine Frühjahrsskitour ins Sellraintal. Bei den Bedingungen, die auf solchen Frühjahresskitouren herrschen (morgens insbesondere im Schatten noch ziemlich kalt, und dann gegen Mittag/Nachmittag ziemlich warm, manchmal sogar schwül) ein idealer Test.

Bei der Abfahrt vom Hohen Seeblaskogel (3235m), Tirol

Bei der Abfahrt vom Hohen Seeblaskogel in Tirol

Auch in der Praxis hat mich diese Hose voll überzeugt! Anfangs habe ich mir noch Sorgen gemacht, dass sie die kalten Temperaturen nicht gut mitmachen würde, da ich vollständig auf lange Unterwäsche verzichtet hatte, doch auch diese Sorgen konnte ich schnell in den Wind schießen.

Die Bewegungsfreiheit fiel besonders positiv auf, da die Hose mich nie behinderte; auch nicht bei den bekanntlich recht langen Schritten, die man auf Skitouren macht.

Auch bei der Abfahrt konnte ich mich voll und ganz auf das Material verlassen und trotz Fahrtwind und Schweiß auf der Haut drang, auf Grund des Materials, kaum Wind ein.

Nachteile

An Verbesserungsmöglichkeiten würde ich den etwas klein geratenen Kantenschutz aufführen. Dieser wird sicherlich bei unvorsichtigem Gehen mit Steigeisen an seine Grenzen stoßen.

Darüber hinaus würde ich diese Hose bei Schneefall oder für längeres Sitzen im Schnee nicht empfehlen, allerdings kann man das von einer derart atmungsaktiven Hose wohl kaum erwarten.

Fazit

Ich würde diese Hose uneingeschränkt jedem Freund und Bergsportler weiterempfehlen. Sie ist eine wahre Allroundhose nach den oben beschriebenen Kriterien.

Du möchtest auch Deinen Ausrüstungsfavoriten hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Deinen persönlichen Gear-Tipp und Lust, diesen mit einem kleinen Beitrag & Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen? Hier Deinen Vorschlag einreichen.

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar