Gear-Tipp: Salomon – Speedcross 3 GTX – Trailrunningschuhe

16. April 2015

Kategorie

Sportart

Salomon – Speedcross 3 GTX – Trailrunningschuhe

Salomon – Speedcross 3 GTX – Trailrunningschuhe

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und mit der Natur, erwacht auch wieder die Motivation sich für die kommende Laufsaison vorzubereiten. Um sich für den traditionellen Karwendelmarsch von Scharnitz nach Pertisau am Achensee fit machen zu können, hat sich Bergfreund Gert für einen passenden Trailrunningschuh in unserem Online-Shop umgesehen. Nach langem Studieren und Vergleichen der zahlreich angebotenen Modelle hat er sich für den Salomon – Speedcross 3 GTX entschieden.

In seinem Gear-Tipp erklärt Euch Gert, welche Erfahrungen er mit den Trekkingschuhen von Salomon gemacht hat.

Am ersten Tag ging es sofort auf meine Lieblingsstrecke

Gear-Tipp, Salomon – Speedcross 3 GTX – Trailrunningschuhe

Gert auf seiner Lieblingsstrecke in den Tiroler Bergen

Am Anfang war ich zwar ein wenig skeptisch, weil ich vermutete, dass mir die Quicklace-Schnürrung Druckstellen am Rist des Fußes verursachen könnten, jedoch konnte ich dies nach einigen gelaufenen Kilometern sofort widerlegen, und die sogenannten Sensifit Bänder stabilisierten den Sitz meiner Füße im Schuh perfekt. Das verhältnismäßig geringe Gewicht ermöglichten mir ein absolut effektives Vorankommen und Abrollen, und die Griffigkeit auf Waldböden, im Geröll, sowie auf Schnee und Matsch ist einfach der Hammer. Ob bergauf oder bergab, dieser „laufdynamische“ Schuh bietet eine erstklassige Führung und ist der ideale Wettkampfschuh für Cross und Bergläufe.

Optik

Der Salomon-Speedcross 3 GTX ist für modebewusste Sportler, pfiffig und schrill, ein richtiger Hingucker und er macht auch einen athletischen Fuß. Wer es jedoch lieber etwas dezenter haben will, er wird auch noch in anderen Farben angeboten. Detailliert, perfekt und robust verarbeitet und sehr einfach zum Pflegen. Nur mit einem feuchten Lappen abputzen und fertig!

Passform

Zur Passform ist zu sagen, dass sich der Fuß nicht im Geringsten dem Schuh anpassen muss, denn der Schuh sitzt auf Anhieb perfekt. EU-Größe 43 ist zu hundert Prozent Schuhgröße 43. Das Gore-Tex Material ist absolut wasserdicht, denn auch bei Schneematsch hat man immer noch einen trockenen Fuß und auch nach 3,5 Stunden Berglauf wirkt die Ortholite Einlegesohle immer noch sehr geruchsneutral.

Alternative Verwendungsmöglichkeiten – Einsatzgebiete

Gear-Tipp, Salomon – Speedcross 3 GTX – Trailrunningschuhe

„Der Schuh ist konzipiert für Wettkampf und Ausdauerathleten“

Für alternative Anwendungen, sprich, für den täglichen Gebrauch im Beruf oder im Alltag zum Einkauf gehen würde ich diesen Schuh keinesfalls empfehlen, da er schlicht und einfach zu schade dafür ist. Und auf Grund des „scharfen“ Contragrip-Profils ist auf Asphalt die Sohle sicherlich in kürzester Zeit runter. Der Salomon-Speedcross 3 GTX gehört sozusagen und entschuldigt bitt meine Ausdrucksweise „vergewaltigt“. Schwierige Trails mit unterschiedlichen Bedingungen wie Wurzelwerk, Geröll, sumpfigen Morast, Schnee, Matsch, ja sogar vereiste Stellen sollten ihn auf die Probe stellen, ihm alles abverlangen und an der Tagesordnung stehen. Der Schuh ist konzipiert für Wettkampf und Ausdauerathleten, welche den GTX 3 so richtig durch die Mangel nehmen.

Fazit

Für mich als erfahrenen Bergläufer gehört der Salomon-Speedcross 3 GTX sicherlich zu einem der besten Trailrunningschuhe bisher und auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, wobei ich auch sicherlich mehr bezahlt hätte, denn dieser Schuh ist es mit Sicherheit Wert und jedem Athleten zu empfehlen.

Bis bald und schöne Grüße aus Tirols Bergen,
Gert

Du möchtest auch Deinen Ausrüstungsfavoriten hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Deinen persönlichen Gear-Tipp und Lust den mit einem kleinem Beitrag & Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen. Hier Deinen Vorschlag einreichen.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ingmar sagte am 24. April 2015 um 13:45 Uhr

    Da mir der (sonst sehr lobenswerte) Speedcross2 auf Dauer etwas zu schmal ausfiel, war meine Freude gross, als ich in einem Test las, dass der Speedcross3 etwas weiter ausfallen soll. Leider kann ich weder dies noch die exakte Grösse bestätigen. Der Speedcross3 fiel im Vergleich zum Vorgänger erheblich kleiner und (möglicherweise dadurch) genauso schmal aus. Trotz fehlender Langzeiterfahrung mit dem Speedcross3 kann ich die restlichen hier getätigten Feststellungen weitgehend bestätigen.

Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar